Sind (ganze) Nüsse bei euch im Kindergarten erlaubt?

    • (1) 18.01.17 - 10:25

      Mein Sohn geht in den Kindergarten und prinzipiell sind wir da sehr, sehr zufrieden. Letzte Woche bekam ich durch Zufall (beim Abholen) mit, dass die Kinder Nüssen knackten und aßen (mein Sohn wird Anfang März zwei Jahre alt). Es geht mir dabei nicht um mögliche Allergien, sondern allein darum, dass Nüsse von (Klein)Kindern sehr schnell eingeatmet werden können und es im schlimmsten Fall tödlich enden kann. Unser Kinderarzt, sowie damals auch die Hebamme haben uns das mit auf den Weg gegeben. (Ganze) Nüsse haben auf dem Speiseplan von Kleinkindern (bis 4 Jahre) nichts verloren... so die Empfehlung.

      Ich habe letzte Woche deutlich gemacht, dass mein Sohn keine (ganzen) Nüsse essen darf. Gemahlen oder miniminiklein im Müsli vermatscht mit Milch/Joghurt sehe ich da kein Problem.

      Jetzt saßen die Kinder wieder da, knackten Nüsse und aßen sie vergnügt.

      Wie ist das bei euch im Kindergarten? Oder wie seht ihr das? Sehe ich das übertrieben?

      Werde in jedem Fall das Gespräch mit der Gruppen- oder ggf. Kindergartenleiterin suchen.

      • Warum hast du nicht sofort etwas gesagt. Unser Sohn ist inzwischen schon 3 und er liebt Nüsse. Aktiv angeboten haben wir sie ihm nie, aber er fand sie mit 2 zunehmend spannender und wollte sie auch essen. also habe ich mit cashewnüssen angefangen, halbiert und ihm gegeben. langsam kauen, nicht beim essen reden. inzwischen isst er auch härtere nüsse wie mandeln, aber ich gebe sie ihm nach möglichkeit immer halbiert.

        aber in der kita würde ich einen aufstand machen.es ist in dem alter nicht in Ordnung und nicht selbstverständlich, dass ein knapp zweijähriger eine nuss gut kauen kann und nicht dabei herumalbert, spricht etc.
        da ist die Gefahr sich daran zu verschlucken noch ziemlich groß. Von Haselnüssen halte ich ohnehin nicht viel - wegen der Allergene.. und Erdnüsse sind ja ohnehin keine Nüsse - die muss man auch nicht aktiv anbieten.

        bin gespannt, was andere Mamas sagen. ;-)

        spielerisch den umgang mit der nuss zu lernen - knacken & als belohnung essen zu dürfen, hat natürlich was..aber eher ab 3 (kitaalter) :D

        • Genau, unter direkter Aufsicht/Anleitung (langsam kauen, sitzend/in Ruhe essen...) finde ich das auch nicht sooo schlimm; aber bei so vielen Kindern kann man einfach nicht jedes Kind im Blick haben - das ist ja auch völlig normal...

      Unsere Kinder wachsen mit Nüssen auf, im Garten stehen zwei große Haselnusssträucher. Ebenso essen die beiden älteren gerne Erdnüsse. Kein Problem.
      Erbsen, Mais, Lego, Playmobil... ja, man kann's auch übertreiben ;)

          • Klar, es sind nicht nur die Nüsse...

            Man will halt alles richtig machen / Gefahren vermeiden/minimieren. Werde noch mal mit den Erziehern sprechen.

            Danke dir aber für deine Einschätzung! Brauchte einfach mal eine objektive/andere Einschätzung .-)

            • Wir waren auch nicht immer so entspannt, aber unser Kinderarzt hat uns frühzeitig mal den Kopf gewaschen ;)

              Hol doch einfach mal ein paar Nüsse und schau, wie er damit umgeht. Unser jüngster, kurz vor 2, kommt gut damit klar.
              Wir haben einen großen Garten, da wird dauernd irgendwas in den Mund geschoben, so schnell kann man teils nicht reagieren.

      Erbsen und Mais sind (gekocht) weich und lösen sich auf.

      Lego und Playmobil sind nicht umsonst für Kinder ab 3! Ich kenne einige Familien, in denen Playmobil in die Zimmer der großen Kinder verbannt wird und im Wohnzimmer nix verloren hat - eben damit die Kleinen nicht dran ersticken!

Ehrlich gesagt habe ich mich noch nie mit diesem Thema beschäftigt, mich hat auch noch nie jemand darauf hingewiesen, dass das im Kleinkindalter gefährlich sein könnte.#kratz
OK, wieder was dazu gelernt. ;-)
Bei uns in der Kita habe ich noch nie die Kinder ganze Nüsse essen sehen, nur gemahlen im Müsli. Aber ich habe das auch noch nie hinterfragt.
Bei uns zu Hause ißt meine Große (7) gerne Nüsse. Die Kleine (2,5 J) hat schon gelegentlich kleinere Nussstückchen gegessen, aber sooo begeistert ist sie nicht davon. Von daher stellt sich bei uns die Problematik eigentlich auch nicht.

Wenn Dir das Nussessen zu gefährlich erscheint, dann würde ich das Gespräch zu den Erziehern, ggf. zur Leitung suchen und ein paar passende Artikel aus dem Internet mitnehmen.

(11) 18.01.17 - 10:51

Hallo,

bei uns im KiGa gibt es ganze Nüsse und die Kinder sind dort zwischen 3 und 6. Ich habe damit kein Problem, bei uns gibt es auch daheim ganze Nüsse. Auch bei meiner Mittleren in der Spielgruppe (Kinder zwischen 2 und 3) haben sie Walnüsse geknackt und diese natürlich auch aufgegessen.

Aber das muss jeder für sich entscheiden, wenn dir dabei unwohl ist bzw. du das nicht möchtest, dann würde ich das erneut deutlich machen.

LG

Bei meinem Sohn waren jegliche Nüsse streng verboten, da ein Kind eine ganz extreme Nussallergie hatte. Wie es war, bevor dieses Kind in den Kindergarten kam, weiß ich nicht.

lg

(13) 18.01.17 - 11:22

Hallo,

was habe ich Nüsse im Kiga geliebt, ja, wir haben früher schon Nüsse geknackt, mit Nussknackern, was ein Spaß. Bei meiner Oma gab es immer Nüsse, im Kiga bei mir auch, was man in DDR-Zeiten halt so bekommen hat und meine Tochter hat auch schon zeitig Nüsse geknackt und gegessen, auch im Kiga. Auf die Idee, daß etwas passieren könnte, wäre ich nie gekommen #kratz Ich frag mich gerade wirklich, ob Du vielleicht ein wenig übertreibst.

LG

Top Diskussionen anzeigen