Nicht zum Geburtstag eingeladen - silopo

    • (1) 19.01.17 - 15:47

      Bin gerade etwas traurig.
      Heute hatte ein Mädchen Geburtstag, das meine Tochter sehr mag. Sie wohnt auch ganz in der Nähe.

      Nach dem Kiga hat die Mama 4 andere Mädchen mit zum Kindergeburtstag mitgenommen.

      Irgendwie hat mich das getroffen, dass meine Tochter nicht kommen darf.

      Ich weiß, absolutes Silopo. Solche Erfahrungen wird es sicher immer wieder geben.
      Bin trotzdem traurig.

      • Weißt du, mein Sohn hat viele Freunde. Er hat mir 9 Kinder aufgezählt, die er gern dabei gehabt hätte. Ging aber nicht. Ich hab doch keine 10 wilden 5-6 jährigen Jungs hier #schock und dann noch im Winter!

        Somit musste er auswählen. Tut mir zwar leid, ist aber nicht zu ändern.
        Wenn es nicht deine Tochter gewesen wäre, dann wärs wahrscheinlich eine andere.
        Auch Max wurde schon zu nem Geburtstag eines Kindes, das er mag, nicht eingeladen. Wir haben da kein Drama draus gemacht und gut war.

        Deine kleine war glaub noch jung, oder? Wenn ja, dann lass es sie nicht so spüren...auch wenn ich verstehen kann, dass du etwas enttäuscht bist. wahrscheinlich stört es sie weniger, als dich. Kinder sind da meist unkomplizierter, als wir :-)

      (4) 19.01.17 - 16:09

      Naja.

      Das mädchen durfte wohl x kinder einladen und deins war dann das "y".

      Kinder nehmen das meist gar nicht so krumm, wenn man es ihnen nicht noch einredet.

      Mein sohn wird regelmässig zu einem klassenkollegen ans fest eingeladen. Und geht auch höflich mit passendem geschenk. Er lädt das kind aber nie ein. Weil er es nicht sooo sonderlich mag. Der andere junge empfindet ihn halt als "engeren" freund, mein soh ohn nur als Kameraden.

      Meine tochter steckt x-mal die woche mit einer freundin zusammen und war nicht zum geburtstag eingeladen. Sie fands okay. Die mutter der freundin haT 2 nichten als gäste bestimmt, dann eine selber gewählte freundin, den bruder.... und das auto war voll. Sie kam drüber weg.

    Hallo!

    Ich weiß nicht, wie alt deine Tochter ist, aber ich muss gerade schmunzeln. Bei uns ist mittlerweile die Zeit gekommen, wo ich um jeden Geburtstag froh bin, zu dem meine Kids nicht eingeladen sind.
    Meine Tochter war im vergangenen Schuljahr auf 9 Geburtstagen (hab ich erwähnt, dass nur 17 Kinder in der Klasse sind?), und bei meinem Sohn waren es auch immerhin 5 Geburtstage. Und jedes Mal muss man sich um ein Geschenk kümmern...
    Glaub mir, ich hätte nichts dagegen, wenn meine Kinder weniger beliebt wären, auch wenn die Kids sich natürlich über jede Einladung freuen.

    LG

    • Oups!
      Du meintest nicht, dass das kind der schreiberin nicht beliebt ist, oder?
      Kann man so ja nicht sagen. Erstens machen bei so jungen kindern oft die eltern noch aktiv die gästelieste nach eigenem gusto und verpflichtungen und zweitens ist bei so kleinen die wahl noch recht motto- und tagesabhängig!

      Beim ganzen rest gebe ich dir recht. Ab primarschule kauft man ständig geburtstagsgeschenke... wenn ich persönlich die kids mag, machts ja spass - wenn nicht, finde ich auch nie was wirklich tolles. Und "ach was zum basteln" hilft nicht wirklich :))

      • Nein, das wollte ich damit in keinster Weise ausdrücken. Ich vermute auch mal, dass das Kind noch sehr jung ist - im ersten Kindergartenjahr ist keines meiner Kinder auf einem Geburtstag gewesen.

        Aber mittlerweile hat meine Tochter so viele Freunde, dass sie fast zu jedem Mädchengeburtstag eingeladen wird, sogar wenn sie selbst diese Kinder gar nicht eingeladen hat. Und mein Sohn hat auch reichlich Freunde im Kindergarten. Ich sehe halt mittlerweile auch die andere Seite: Man kann nicht alle Kinder einladen, auch wenn man alle gerne hat. Gerade bei kleinen Kindern muss man die Anzahl limitieren, sonst hat kein Kind mehr etwas davon.
        Und ich vermute fast, dass es der TE irgendwann ähnlich ergehen wird wie mir mittlerweile oder eben auch der anderen Mutter, wenn sie am nächsten Geburtstag ihrer Tochter vor der Wahl steht, welches Kind eingeladen werden soll.

        LG

    Deine Antwort bringt mich zum Lachen. Klar, so kann es natürlich auch laufen.
    Sie ist 3 Jahre alt. Das andere Mädchen wurde 4 Jahre.

    Ist halt blöd gelaufen. Die Geburtstags Gesellschaft und wir hatten dieselbe Abholzeit und den selben Nachhause Weg.

(15) 20.01.17 - 08:39

Unsere Tochter ist das Küken im Kindergarten (mit drei Jahren die Jüngste von allen / es gibt nur die eine Gruppe) und war deshalb auf drei Geburtstagen seit August, die nächste Einladung liegt schon hier.
Nicht, dass ich mich nicht freuen würde (und Gott sei Dank ist sie da schmerzfrei und geht ohne uns hin / die anderen sind ja fast alle schon fünf), aber was soll man machen, wenn sie jetzt bald Geburtstag hat? Wir werden sicher auch nicht jedes Kind einladen. Mein Wunsch ist, dass sie drei, maximal vier Kinder einlädt.

Deine Tochter war also das Kind, dass eben nicht mehr kommen konnte. Ist doch okay.

Top Diskussionen anzeigen