Grammatik

    • (1) 25.01.17 - 23:05

      Hi. Mein Sohn wird in 5 Monaten 4. Wie schaut das bei euren mit der Sprachentwicklung aus?
      Er macht oft Grammatik Fehler wie z.B ich bin gefällt. Gelauft usw. Ist das okay für das Alter? Ab wann sollte das ohne Probleme gehen?

      Aussprache von manchen Wörtern natürlich auch nicht so 100%,denke aber das ist auch normal.

      Kenne halt viele,die flüssiger und grammtikalisch richtiger sprechen.

      Evtl habt ihr Erfahrungen :-) danke

      • "Ich bin gefällt" - wie süß #verliebt.

        Mein Sohn sprach eigentlich immer ziemlich gut, aber manchmal brachte er auch die verschiedenen Worte durcheinander.

        "Wowegen" statt "Weswegen"

        "gegubt" statt "gegeben"

        "gebackt" statt "gebacken"

        "gedreiradded" statt "geheiratet" (War der Renner aufm Standesamt bei MEINER Hochzeit #rofl)

        Deutsch ist aber auch wirklich schwer. Ich hab mich dann ab und an mit ihm hingesetzt und ihm deutlich vorgesprochen. Dabei sollte er mir dann auf den Mund schauen, damit er das auch gleich begreift und nicht nur mit einem Ohr zuhört, während seine Füße ihn schon zum Legohaufen zurück tragen.

        Manches habe ich tatsächlich in den normalen Sprachgebrauch übernommen. Z. B. "Das dranerinnert mich" sag ich immer noch - ich weiß schon gar nicht mehr, wie es richtig heißt und werd manchmal ausgelacht ;-).

        Sie lernen ja durch nachahmen, aber ich wollte immer nicht "andauernd" korrigieren, also hab ich nur die häufigsten Fehler ganz, ganz selten angesprochen - und auch nur, wenn wir beide alleine waren, vor Kumpels wär es auch mit 4 schon manchmal peinlich. Dann werden die Kids ja auch schnell ungehalten und wollen es nicht mehr hören.

        jg

        Das ist mit gut 3,5 Jahren absolut in Ordnung. Du machst das schon ganz richtig, seine Fehler "unauffällig" aufgreifen und in der richtigen Version wiederholen.
        Mit älteren Kindern (Vorschulalter) greife ich offensichtliche Fehler, die mich persönlich stören, direkt auf, andere verbessere ich wie oben genannt, indem ich es einfach richtig wiederhole. Aber wenn mich ein Fehler wirklich stört, dann sag ich ganz deutlich "Das heißt nicht Ventliators, das heißt Ven-ti-la-toooooo-ren" (nur so als Beispiel)

      Guten Morgen,

      Mein Sohn wird im April 5. Die Aussprache klappt jetzt sehr gut. Da hat er bis kurz nach dem vierten Geburtstag gebraucht bis das gesessen hat.
      Die Grammatik ist noch nicht perfekt. Er kann ansich die Vergangenheitsform bilden, aber sobald es unregelmäßig wird, schleichen sich Fehler ein. Ich denke aber das ist normal.

      Auch bei manchen Steigerungen bildet er süße Formen. Toll, toller, tollerer z.B. :-)

      LG

    Meiner ist ein Jahr älter und hat mit unregelmäßigen Verben und auch mit Steigerungen immer noch hin und wieder Probleme. Sowas wie xy hat mir gegibt oder Steigerung von gut, besser, am besten. Wobei mir jetzt ein "der ist guter" schon länger nicht mehr unterkam.

    lgj

Huhu, meiner ist so alt wie deiner. Er wendet meistens die richtige zeitform an, aber es kommt trotzdem immer wieder vor,dass er “neu“ kreiert.
Z.b. so was wie “der hat mich wehgetan“ oder “da bin ich hingefällt“ bei uns Sachsen kommt auch noch so ein doofer Dialekt durch, den man eigentlich erst bei den Kindern richtig raushört...da wird auf schlafen eher schlooofen oder aus fahren foooohhhhrrrnnn.

Aber einige Fehler in Grammatik und Aussprache sind in dem Alter denk ich ganz normal.

Dein Beispiel zeigt dass er versucht Grammatik anzuwenden. Also in diesem Fall die Vorsilbe "ge-" für die Vergangenheit anwendet, aber den Rest des Wortes noch nicht kann. Ist in dem Alter normal und zeitgerecht. Lg

Hallo,

meine Mittlere wird im Mai 4 und bei ihr ist das auch so! Bei den s/sch/ch Lauten ist noch nicht alles richtig, das ist aber meines Wissens nach auch ok. Und auch bei einigen unregelm. Verben usw. bildet sie manchmal etwas falsch, finde das total ok! Meine Große hat mit 4 damals noch ot (für ok) oder Tönig (für König) gesagt, die KiÄ hat gleich Logopädie verordnet, aber im Nachhinein denke ich, wir hätten das auch noch ein paar Monate beobachten können ... naja, ich finde man sollte es beobachten und man kann ja zB schauen, dass die Kinder beim Vorlesen auf den Mund schauen können, dass man richtig verbessert (in ganzen Sätzen usw) und dann einfach mal schaut. Genauso wie manche Kinder mit 9 Monaten frei laufen und andere erst mit 19 Monaten ist es auch mit dem Sprechen!

LG

Top Diskussionen anzeigen