Morgenhygiene / Nachts noch Windel

    • (1) 27.01.17 - 14:06

      Hallo. Meine Frage richtet sich an die Mütter der 3-4Jährigen, die nachts noch eine Windel tragen. Verwendet ihr noch einen Wickelaufsatz / Wickelkommode zum Waschen morgens? Oder stehen eure Mäuse morgens am Waschbecken? Waschen sie sich selbst im Intimbereich oder ihr sie? Wie selbstständig sind eure 3Jährigen da mit Hände-Gesicht-Intimbereich waschen?
      Wir haben noch einen Badewannenaufsatz, den wir aber bald entsorgen wollen. Das Waschen darauf ist sehr bequem.

      Wie löst man das Ganze dann ohne sowas bzw. ohne Hinlegen auf den Boden?
      Danke und Grüsse

      • Mein Sohn trägt nur noch nachts eine Windel und ich ziehe sie ihm morgens auf seinem Bett aus und reinige den po mit feichttüchern. Dann wird ganz normal angezogen. Waschen und Zähne putzen machen wir vorher.

        So lange ich meine Kinder gewickelt habe, habe ich sie natürlich auch im Windelbereich gesäubert.

        Insofern haben sie morgens nicht noch mal extra die Windel ausgezogen, um sich zu waschen, sondern den Intimbereich beim abendlichen Baden mitgewaschen.

        Einen Waschaufsatz hatten wir nie (weiß nicht mal was das ist), die Wickelkommode hab ich bei der Großen nach ca. 6 Monaten rausgeworfen und für die Kleine gar nicht erst angeschafft.
        Auch einen Badeaufsatz gabs bei uns nicht. Solange sie nicht sitzen konnten, war ich mit in der Wanne.

        Ich wüßte jetzt aber auch absolut keinen Bereich, den man bei einem dreijährigen Kind im Liegen waschen müßte.

        Hallo,

        ganz ehrlich, lass den Badewannenaufsatz so lange es irgendwie geht, denn es ist nun mal wirklich sehr bequem.

        Im Stehen machen wir das so: Das Kind hält sich mit einer Hand irgendwo fest und "hebt das Beinchen wie ein Hund" und wird dann gewaschen.
        Und ich finde, ein 3jähriges Kind darf noch laange von den Eltern gewaschen werden. Dann ist wenigstens sichergestellt, dass das ordentlich gemacht wird.

        Selber nur die Hände waschen, sollte aber schon ganz gut gehen.

        Grüße vom katzenfutter

      • (5) 27.01.17 - 16:19

        Hallo,
        wir gehen morgens ins Bad. Mein Sohn zieht sich aus, schmeißt seine Nachtwindel weg und stellt sich auf den Klodeckel. Ich lasse Wasser mit etwas Duschgel ins Waschbecken und wasche ihm dann Gesicht, Hände und Intimbereich. Dann wird Zähne geputzt und danach zieht er sich Socken, Schlüpfer und Hose an. Oben rum braucht er noch Hilfe.

        Lg

        Unser frisch Dreijähriger trägt nachts noch Windel, wäscht sich aber morgens mit uns im Bad oder im Kinderbad, während wir die kleine Schwester fertig machen.

        Er putzt sich selbst die Zähne (und wir putzen nach), wäscht sich Gesicht, Hals, Achseln und den Intimbereich mit einem Waschlappen - allerdings habe ich immer ein Auge drauf und wasche nach, wo nötig, oder passe auf, dass er nicht erst untenrum wäscht und dann erst das Gesicht machen will (alles schon gehabt :). Eincremen übernehme dann ich. Abends putze ich den Po vor dem Windelanziehen auch nochmal gründlich mit Feuchttüchern und creme falls erforderlich (er neigt zu Schwitzpickelchen und gelegentlich Rötungen).

        Auch wenn es für mich bequemer wäre, es alles selbst zu machen auf dem Wickeltisch, finde ich es trotzdem wichtig, dass er es selbst und "wie ein Großer" macht - einfach, um seine Selbstständigkeit zu fördern!

      • (7) 27.01.17 - 20:44

        Hallo, meine ist fast 4.

        Jeden Abend wird sie am Waschbecken (mit Tritt davor) komplett gewaschen. Sie wäscht auch oft selber und bittet um Hilfe, wenn sie nicht weiter kommt. Eigentlich frage ich sie vorher, wie sie das an dem Abend haben möchte. Auf dem Tritt am Waschbecken steht sie, seit sie über die Kante schauen konnte. Ich glaube schon über 2 Jahre. Wickeltisch ist schon lange abgeschafft, sie wolte da irgendwann nicht mehr drauf.
        Morgens kommt die Windel auf dem Bett ab und ich benutze Feuchttücher (sofern was in der Windel ist). Ihre Kleidung für den Tag liegt dann auch auf dem Bett und sie zieht sich eigentlich alleine an, ich zeige nur was nach hinten oder vorne gehört.

        Meine ist sehr selbstständig, aber sie lässt sich auch gerne helfen. Sie hat eine elektrische Zahnbürste und macht das damit super....im Grunde brauche ich nicht mehr nachputzen, aber sie fordert es ein und das ist auch gut so.

        Sie hat einen eigenen Spiegel, direkt über der Waschbeckenkante angebracht, der ist ganz wichtig. Besonders beim Zähneputzen.

        Hallo!

        Unsere Mittlere ist im Dezember 3 geworden und trägt nachts noch eine Windel. Da sie schon noch recht viel reinpiescht, wasche ich sie morgens mit einem Waschlappen und Seife/Duschgel. Sonst würde sie nach Pipi stinken. Manchmal wäscht sie sich auch selber, aber ich weiß nie wie gründlich. Sie steht dazu vorm Waschbecken. Einen Wickeltisch haben wir schon lange nicht mehr.

        VG

        Hallo

        Ich hab 2 kinder fast 4 und 2. Beide tragen nacht eine windel. Eine wickelkommode haben wir schon lange nicht mehr.

        Gewickelt wird auf dem bett/ sofa mit nem handtuch/ moltontuch drunter.

        Morgens wasche ich die kleine im stehen im bad währenddessen steht die große nackig in der wanne und wöscht sich eigenständig.

        Im anschluss abrubbeln dann beide zähne putzen, gesicht waschen, haare machen und anziehen.

        Für nr 3. Werden wir aus platzgtünden ein mobilen wickeltisch haben und der kommt weg sobald das kind stabil stehen und laufen kann so das wir im stehen waschen können.

        LG

Top Diskussionen anzeigen