paukenröhrchen

    • (1) 09.02.17 - 09:15

      Guten Morgen!

      Meine Tochter Lea soll jetzt paukenröhrchen bekommen. Immer wenn sie erkältet ist sitzen bei ihr die Ohren zu.
      Wie macht ihr das beim Haare waschen? Sind die Stöpsel vom hörakkustiker auch dicht.

      Haare waschen mag sie überhaupt nicht. Bis jetzt habe ich ihr immer die Augen zu gehalten beim Haare waschen.
      Lg Manuela

      • Ob die Stöpsel dicht sind, wissen wir gar nicht, wir haben sie nie probiert - sie tun weh.
        Ich hab auch so eine Haare-Wasch-Mimose...damals die Augen, jetzt noch die Ohren wegen der Paukenröhrchen...

        Ich zerreiße ein Wattepad, wälze es in Nivea-Creme und knete es ein bisschen. Dieses Konstrukt stecken wir dann in den Gehörgang. Die Creme ist dafür, dass Spritzwasser sich nicht so leicht in die Watte saugen kann, falls mal was passiert...
        Dann gehen wir zum Haarewaschen beide in die Badewanne, ich sitze hinter ihr. Nass machen und abspülen mache ich dann nur noch mit einem Becher. Sie legt den Kopf nach hinten und ich passe gaaaaanz dolle auf.

        Viel Erfolg! Und nicht irre machen...Trotz nicht ins Ohr gelangten Wassers hatten wir schon eine Mittelohrvereiterung...genauso kann was rein kommen und man föhnt es sofort, da passiert dann nix...

        Die angepassten die mit Abdruck beim Akkustiker gemacht werden sind dicht. Damit springt mein Sohn auch im Schwimmbad usw. In 6 Wochen hat er die Röhrchen 1 Jahr lang und hatte in der Zeit 1x eine Infektion im Ohr. Er geht 1x die Woche zum Schwimmen. Nur tiefer abtauchen darf er nicht, also bei viel Druck halten die nicht mehr dicht.

        Erkundige dich vorher bei verschiedenen Läden bei euch in der Gegend. Es lohnt auch evtl ein Stück weit zu fahren. Die ich hier angefragt hab hatten extreme Preisunterschiede, beim teuersten wäre ich pro Stöpsel über 70€ gekommen, beim günstigsten haben wir 30 pro bezahlt. Der eine wollte alles extra gezahlt haben, bunt kostete extra, schwimmend kostete extra (wobei auffällige Farbe und oben schwimmend ja nicht verkehrt ist falls mal ein Stöpsel runterfällt). Die Kasse zahlt die nämlich nicht, nur wenn man von der Schule eine Bescheinigung bekommt wegen Schulschwimmen und das trifft bei euch ja nicht zu, bei uns letztes Jahr auch nicht, also selber latzen.
        Da mein Sohn auch Taucherbrille anzieht usw. ziehen wir ihm sicherheitshalber noch ein Neoprenband über die Ohren damit er das selber kann ohne dabei die Stöpsel zu lösen.

        (Das haben wir bei Decathlon bekommen, kostet nicht viel)
        Zum einfachen Haare waschen reicht es aber wenn ihr Watte oder einfache Oropax in die Ohren macht. Dafür braucht ihr nicht so viel Geld für die Stöpsel aus zu geben.
        Die universellen, nicht angepassten Schwimmstöpsel sind ganz unangenehm im Ohr, die würde ich nicht nehmen, dann bekommt sie noch mehr Abneigung gegen Haare waschen weil es dann auch noch in den Ohren drückt und weh tut.

        Hallo,
        ich habe wegen einer Haarwaschphobie dieses Ding gekauft.
        https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dbaby&field-keywords=Chianrliu+Einstellbar+Shampoo+Bade+Bad+Sch%C3%BCTzen+Weiche+Kappe+Hut+f%C3%BCr+Baby
        Es sieht albern aus, ABER es funktioniert, es läuft nichts in die Augen. Und, wie ich nun wegen Mittelohrentzündung bei meinem "Kleinen" feststellen konnte auch nichts in die Ohren. Ich stopfe zusätzlich etwas Watte ins Ohr, zur Sicherheit, doch bisher war diese immer trocken.
        P.S. Der "Kleine" ist 3 1/2 und Riesengroß (Kleidergröße 116/122. Das Ding passt also lange.

      • Hi,

        Bei meinem Sohn haben wir beim Haarewaschen gar nichts extra reingetan wegen der Paukenröhrchen.

        Unser Arzt meinte damals schwimmen sei ok, nur tauchen nicht.

        Ich kann mich aber nicht erinnern, ob wir in dem halben Jahr überhaupt oft planschen waren. Er war damals gerade erst zwei.

        Alles Gute,
        Anne

Top Diskussionen anzeigen