Endlos schleife Scharlach

    • (1) 18.02.17 - 07:59

      Hallo,

      Frage kennt das jemand ...

      Meine Tochter hat quasi ständig Scharlach. ..

      Zwei Wochen nach dem Antibiotika ist ruhe dann fängt es wieder an

      Was kann ich tun ? Hat jemand Erfahrung?

      • Hallo,

        Erfahrung nicht, aber mir sind zwei Sachen eingefallen:

        1. Ich habe Folgendes gelesen: Wenn man sofort AB gibt, dann muss der Körper selber keine Abwehr hochfahren. Dann kommt Scharlach oft wieder. Wenn man etwas wartet mit der Antibiose, dann soll die Rückfallquote niedriger sein.

        2. Der Sohn einer Bekannten hatte ständig "Scharlach", war dann aber wohl doch Pfeiffersches Drüsenfieber.

        LG und gute Besserung

          • Ja immer mit Abstrich...

            (6) 22.02.17 - 05:33

            Ja, und hier gibt es Ärzte, die, wenn das Kind immer wieder Scharlach hat, raten, mit der Antibiose kurz zu warten.

            Und es gibt sogar Ä, die in Absprache mit den Eltern erstmal ohne Antibiose schauen, wie sich die Krankheit entwickelt.

            Übrigens haben 20% positive Streptokokken-Abstriche, behandeln sollte man erst, wenn wirklich auch die Symptome da sind.

            LG

    Angeblich kann man scharlach 4-5 mal bekommen, da es 4 verschiedene Bakterien gibt, die scharlach auslösen. Vielleicht hat dein Kind auch streptokokken, ist fast das selbe nur ohne Ausschlag und himberzunge.

    Hi,
    hast du die Zahnbürste ausgetauscht? Das wird wohl oft übersehen und soll wohl etwas bringen. Wir selbst waren netterweise mit Scharlach relativ verschont gegeblieben.

    Vlg tina

    Hallo,

    wir hatten das im letzten Frühjahr mit zwei Kindern und meiner Wenigkeit. 3x innerhalb von gut 2 Monaten - wir waren wirklich fertig. Unser Problem war wohl, dass wir uns quasi immer wieder untereinander selbst angesteckt haben. Erster war mein Sohn, dann meine Tochter, dann ich. Dann wieder mein Sohn, usw. Ein Ende hatte es erst, als wir alle 3 zur gleichen Zeit Antibiotika nahmen.

    Es hat wirklich lange gedauert, bis wir alle wirklich fit waren. Auch, wenn wir eigentlich schon gesund waren. Am meisten hat uns geholfen, dass wir nach dem 3. Mal einfach für ein paar Tage weggefahren sind - das war wirklich eher für den Kopf und das Gemüt wichtig, weil wir vorher auch so gefrustet waren.

    Viele Grüße und gute Besserung,
    lilavogel

    Ja, meine Große hatte das mit 5 Jahren auch. Hat davon eine Poststreptokokken-Glomerulonephritis bekommen.
    Leider habe ich keinen Tipp.

Top Diskussionen anzeigen