Beide eltern im schichtdienst

    • (1) 19.02.17 - 18:47

      Hallo mamis,

      zur zeit bin ich etwas am verzweifeln. Mein mann arbeitet im 3-schichtsystem. Wir haben 2 kinder und nach der elternzeit müsste ich auch wieder in den schichtdienst zurück. Jetzt frag ich mich wohin mit meinem kinder. Unsere schichten würden sich überschneiden. Ich will nur noch teilzeit arbeiten gehn, aber trotzdem haben wir das problem mit den zeiten welche sich überschneiden. Morgens wären die kids ja in der kita aber wohin mit ihnen abends?
      Wie macht ihr das? Es ist do schwierig wenn man keine familie hat, welche einen unterstützen könnte.

      • Hallo,

        Mein Mann und ich arbeiten beide im Schichtdienst ich 25Std mein Mann 40Std (früh/spät) und jedes zweite Wochenende. Bei uns läuft es so das wir unter der Woche Gegenschichten arbeiten. Die Kinder sind von 9-14 Uhr in der Kita.Die Wochenden arbeiten wir beide,da sind die Kinder bei der Oma, so daß wir alle 14Tage ein freies Wochenende haben. Das machen wir nun seit 2,5 Jahren und es hat sich gut eingespielt. Wir sehen uns zwar weniger und einer ist oft alleine mit den Kindern, aber versuchen halt die gemeinsamen freien Tage gut zu nutzen. Ein Vorteil an den Gegenschichten ist das immer jemand zu Hause ist so haben wir in den 2,5 Jahren noch keinen Kinderkranktag gebraucht.
        LG

        (3) 19.02.17 - 19:41

        Kann man es nicht so legen, dass, wenn einer abends arbeitet, der andere abends da ist und dafür den frühdienst macht? Also das man versetzt arbeitet. Anders wäre es ja gar nicht möglich.

        (4) 19.02.17 - 20:04

        Ich sehe zwei Möglichkeiten (wenn Großeltern/Freunde etc. für die Betreuung nicht zur Verfügung stehen).

        1. Tagsüber Kita und Randzeiten nach/vor der Kita über eine Tagesmutter abdecken, bei uns nennt sich das "Kita-ergänzende Betreuung durch Kindertagespflege", da kann euer Jugendamt euch beraten, ist garnichts so Ungewöhnliches.

        2. versetzt arbeiten, wenn eure Arbeitgeber das mitmachen

      • (5) 19.02.17 - 21:29

        Hi, wie sind denn bei euch die Schichten genau? Hättet ihr dann abends parallel Dienst?
        Bei uns gibt es im Wesentlichen früh, spät und Nachtschicht, aber jemand aus der Personalabteilung hat mir mal erzählt, dass wir über 30 verschiedene Schichtmodelle haben - wegen vieler Teilzeitbeschäftigungen, die dann nur an bestimmten Tagen arbeiten.

        Vielleicht fragst du mal nach, ob die das so hinbekommen, dass ihr abends niemanden braucht?

        Oder vielleicht so, dass ihr nur an einem Abend einen Babysitter bräuchtet - das fände ich noch im Rahmen.

        Viele Grüße

        Ich hab den Job gewechselt weil das mit dem Schichtdienst für mich nicht mehr ging mit Kindern.

      • Tja, das ist nicht so einfach!

        Wir haben, zusätzlich zur KiTa, eine ganz tolle Tagesmutter wo die Kleine auch nachts und am Wochenende hin kann. Hier ist sie seit ihrem ersten Lebensjahr und die haben wir, trotz der KiTa ab 3Jahren, behalten! Durch unseren Schichtdienst wird das ganz normal übers Amt mit bezahlt! Wir haben also den Vollzeit KiTa Platz PLUS Tagesmutter. Das klappt sehr gut!

        Die Schwierigkeit ist halt nur so eine Tagesmutter zu bekommen! Ich hab mir damals die Finger wund telefoniert, aber das war es wert!

        (8) 21.02.17 - 20:59

        Wir arbeiten auch beide in 3 Schichten und haben niemanden, der mal ein Kind nehmen könnte.
        Wir arbeiten immer gegengesetzt. Früher hatte einer Frühdienst, der andere brachte die Kinder weg, der Frühdienst holte sie dann ab.
        Heute habe ich meiner PDL ganz klar gesagt, dass ich 2 feste Tage (z.Z. Mo und Di) die Woche Frühdienst mache, mein Mann macht dann Spätdienst.
        LG

Top Diskussionen anzeigen