Toilettengang - Hilfe! @ Jungsmamas

    • (1) 02.03.17 - 23:14

      Hallo,

      sorry für die doofe Frage, aber irgendwie steh ich echt auf dem Schlauch und brauche Hilfe.

      Mein Sohn ist jetzt 3 und endlich soweit, dass er regelmäßig auf Toilette gehen möchte. Aber das wie macht mich verrückt. Wenn er nackt geht, ist das alles kein Problem, zB vor dem Baden. Da setzt er sich breitbeinig und hält sich quasi vorne an der Klobrille fest. Aber mit runter gezogener Hose?! Da muss er ja die Beine vorne lassen und hält sich seitlich fest. Aber dann sitzt er nicht weit genug hinten, so dass er auf oder unter die Brille pinkelt. Außerdem rutscht sein Po in die Toilette. Er kann auf keinen Fall loslassen, um sich abzuputzen. Also es ist nicht daran zu denken, dass er das so mal alleine kann. Und unterwegs ist das ja nun nicht hygienisch.
      Falls das wichtig ist, wir nutzen weder Hocker noch Aufsatz. Wir haben 3 Bäder, die er alle täglich nutzt. Hocker an den Waschbecken sind jedoch vorhanden.

      Wie macht man das richtig? Ich komm mir echt blöd vor...
      Und das gleiche unterwegs. Wie funktioniert das? Nach vorne beugen? Oder nach hinten gesetzt abhalten? Kein Plan...
      So, bereit, gesteinigt zu werden ;-)
      Danke schon mal

      • Ein sitzverkleinerer und ein Hocker vor der Toilette und schon kann er selbst gehen. Pipi unterwegs geht im stehen an einem Baum oder so. Das im stehen pinkeln muss der Papa mit ihm üben, als Frau hab ich keine Ahnung, was dabei wichtig ist. So hat es jedenfalls bei ind geklappt.

        • Ok, aber lasst ihr das dann in jedem Bad immer so stehen? Das stört ja die Erwachsenen, oder? Und wenn man das erst aufbauen muss, dann kann er es ja doch wieder nicht alleine. Ab welchem Alter schaffen sie das dann ohne alles? Ich weiß nur, dass seine 4j Freunde alles alleine ohne "Zubehör" können, wenn sie bei uns zu Besuch sind.

          Ich bin echt zu kompliziert.
          Danke

          • Der Hocker und der sitzverkleinerer liegen griffbereit im Bad. Kann ein Kind mit 3 sich selbst nehmen und hinstellen. Die ersten paar mal hab ich noch geholfen, beim vielleicht 5.mal kam dann schon ein: "Mama, ich kann das alleine." Beim pipi abputzen muss man meistens eh helfen, die Kinder haben noch nicht die nötigen Geschicklichkeit um das selbst sauber zu machen. Aber auf die Toilette gehen schaffen sie natürlich allein. Wie geda5t, der sitzverkleinerer hält den po mittig, der Hocker ist zum aufs klo drauf setzen wichtig (ist ja sonst alles zu hoch für die kleinen). Mein Sohn ist sehr zierlich, er braucht auch mit 4,5 noch einen sitzverkleinerer und den Hocker. Bei größeren uns kräftigeren Kindern ist das in dem alter meist kein Thema mehr.

            • Ach so, mein Sohn steht, wenn er groß gemacht hat, immer a6f und geht zum Toilettenpapier Halter und putzt sich da den po ab und wirft das Papier dann in die Toilette. Mit einer Hand festgehalten und mit der anderen abputzen klappt noch nicht, dafür ist die Toilette zu groß. Im Kindergarten haben sie ja extra Kinder Toiletten, die auf die Größe von 3-6 jährigen ausgelegt sind. Da kann er das natürlich. Aber bei einer normalen Toilette muss er aufstehen.

              hallo,
              mein sohn ist 3 j. 2 mon. und nimmt sich hocker und sitz in beiden bädern selber (sitz nur beim großen geschäft, sonst sitzt er ohne). er putzt sich bei pipi auch gründlich ab, beim großen geschäft putze ich nach.
              vg

          (7) 03.03.17 - 10:37

          Erwachsene können aber eher den Verkleinerer wegräumen wenn die müssen, als ein 3 jähriger erst aufbauen wenn er muss...
          Ich finde, du siehst das zu kompliziert. Er übt gerade und wird immer sicherer.

          Als unsere so klein waren, durften sie im Stehen pinkeln.

          Lg

          • Mein Sohn ist aus dem Alter raus und ich frage rein aus Interesse:

            WIE pinkelt ein Dreijähriger im Stehen? Ich nehme an, Ihr habt normal hohe Toiletten. Stellte er sich auf einen Hocker?

            Ich meine die Frage völlig ernst, denn ich habe meinem Sohn das Pinkeln im Stehen verboten. U.a. wegen der Größe.

            (Bei uns hat es mit der Sitzverkleinerung gut geklappt)

            Viele Grüße!

          (10) 03.03.17 - 16:28

          Notfalls auf Zehenspitzen ;)!
          Wenn er noch ganz klein ist dann würde ich einen niedrigen Hocker s Klo stellen.

          Heute sind meine Söhne 5 1/2 und 10. Stehpinkeln dürfen sie zu Hause nicht mehr.

          LG

          • Vermutlich ist es eine Frage der Technik. ;-) Mein Sohn war 4, als er es versuchte und es klappte überhaupt nicht. Da es mit der Sitzverkleinerung kein Problem gab, habe ich das Stehpinkeln sofort unterbunden. #cool

            Inzwischen ist er 10 und das Problem stellt sich nicht mehr akut.

            Viele Grüße!

Hallo. Unser Sohn war erst immer auf dem Topf bis er alleine auf das Klo gekommen ist, Hocker oder so etwas hatten wir nicht. Wir haben einen Familiensitz, seit längerem meint er aber, das er dafür zu groß ist und setzt sich ganz normal rauf. Es geht selten mal was daneben.

Zum Thema draußen, erst habe ich ihn abgehalten, Papa hat ihm später dann gezeigt wie es im stehen funktioniert. Mein Mann musste am Anfang helfen, die beiden haben es recht gut zusammen gemeistert.Lg

Hallo,

Unser Sohn geht seit seinem 2 3/4 Lj.auf die Toilette. Anfangs mir Sitzverkleinerer und Hocker.

Wir haben den Hocker neben der Toilette stehen, den zieht er sich schon lang selbstständig heran und geht allein drauf.

Sitzverkleinerer nimmt er nicht mehr.

Wichtig ist, dass die Hose weit runter gezogen ist, dass der Penis locker im Klo hängt.

Nach Pipi steht er auf und wischt sich den Penis selbst ab. Nach nem Stinker muss ich noch helfen. Das aber auch im stehen

LG! JojO

Huhu,

Also unser Sohn hatte anfangs auch einen sitzverkleinerer, den legt man ja nur drauf und fertig (ich rede von den ganz einfachen dingern, die meiner Meinung zureichen ). Den nutzt er aber schon lange nicht mehr. Er darf bei uns und im kiga im stehen pullern, weil er unten rum noch ein wenig “kurz“ bestückt ist und es da mit dem “runter drücken“ noch nicht klappt, sondern er sich ständig auf die Hose oder vors Klo gepullert hat. Aber z.b. wenn er kacken geht, dann sitzt er, die Hosen so weit wie möglich runter gezogen, breitbeinig auf toilette, und beugt sich nach vorn und stützt seine ellenbogen auf die Oberschenkel. Zum abwischen habe ich bisher immer gesehen, stehen Kinder auf und wischen sich im stehen den Po. Das im sitzen wischen kommt viel viel später. Am Anfang hat unser Kind sich auch am Rand festgehalten. Dass der Po rein rutscht ist doch nicht schlimm, solange das Kind nicht reinfällt :-) er muss erst noch lernen sich bisschen nach vorn zu beugen und mit einer Hand den pullermann runter zu drücken, damit nix daneben läuft. Anfangs vielleicht die Hosen noch ausziehen, damit er erstmal das Gleichgewicht findet, wie er am besten sitzt. Was auch nicht schlecht ist, einen tritt vor die toilette,dass er mit den Füßen Halt hat.

Hallo!

Meine Schwägerin hat eine kombinierte Klobrille. Das habe ich bei ihnen das erste mal gesehen und fand das sehr praktisch. Da ist die kleinere Klobrille mit integriert, die bei Bedarf einfach mit runter geklappt wird. Sonst bleibt sie einfach oben.

LG, ra-la

Top Diskussionen anzeigen