Kindergartenalter

    • (1) 16.03.17 - 07:45

      Tablet/DS/Lernspielcomputer und co...

      Meine bald 5 Jahre werdene Tochter wünscht sich zum Geburtstag ein Tablet/DS/...
      Bin da nicht so bewandert.

      Ich denke es geht ihr nur darum ein wenig Spiele spielen zu können.

      Mein 12 jähriger hat ein DS, dafür ist sie mir noch zu jung. Mein 6 jähriger hat ein Mobi Go 2, da ist mir ehrlich gesagt das Display zu klein.

      Könnt ihr etwas empfehlen?

      • Hallo,

        unser "Kleiner" spielt auf dem Tablet meines Mannes mit. Das reicht absolut.

        Aber wenn Du ihr gerne etwas ein eigenes schenken möchtest, dann kauf doch ein fire und richte es entsprechend ein. Von den sogn. Kindertablets halte ich nicht viel. Ein fire ist relativ kostengünstig und sie kann es ein paar Jahre länger benutzen.

        LG

        Hallo,

        Mein Sohn spielt auch gerne mal amTablet.

        Aber er bekommt noch kein eigenes.
        Er darf eigentlich auch nur im Urlaub damit spielen oder wenn wir beim Arzt warten müssen....

        Lg

        Hey!

        Meine Empfehlung wäre: Einfach gar kein Tablet. Ja, sie wünscht es sich. Aber erstens brauchen (wollen/ benutzen ist was anderes ;-)) nicht mal 10 jährige eins und zweitens müssen ja auch nicht alle Wünsche erfüllt werden. Ein bisschen Vorfreude auf das richtige Alter für sowas ist doch auch nicht schlecht.
        Kinder brauchen einfach keine digitalen Lernspiele. Im Gegenteil, es bring oft nur Streit um Nutzungszeiten oder andere negative Auswirkungen mit sich. Ich hatte mit 10 meinen ersten Gameboy und abends beim Einschlafen sind mir bei geschlossenen Augen Tetrisbausteine runtergeschossen. Wo ist da der emotionale oder kognitive Zugewinn? Under erzählt habe ich davon natürlich niemandem, damit mir meine Eltern das Teil nicht wegnehmen.

        Technik ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken und erfüllt ja auch oft einen guten Zweck, aber solcher Spielekram einfach überhaupt nicht. Gerade im Alter deiner Tochter (und meines Sohnes) bin ich für lernen mit Hirn und Hand und am liebsten in Gesellschaft anderer. Der Rest kann doch kommen, wenn der Mensch eine sichere Persönlichkeit ausgebildet hat, die Dinge auch kritisch hinterfragen kann.

        Sorry, viellicht habe ich auch gerade zu viele Pokemon jagende Kindergartenkinder beim Kinderturnen getroffen...#schwitz

        #winke


      • Ich bin der Meinung KiGa Kinder brauchen noch gar keine elekt. Geräte in diesem Alter. Es gibt erstmal wichtigeres was auch zum Vorteil für die zukünftige Schule ist.Vorschulblöcke damit sie sich an einen sicheren Umgang mit der Stiftehaltung gewöhnen , sei es in malen oder Konzentration und Gesellschaftsspiele, denn Niederlagen muss ein Kind auch lernen für die Zukunft. Lieber noch ein Haustier (sofern es Tierliebe in sich trägt und Eltern sie unterstützen) ) wo es lernt , sich um was zu kümmern und Verantwortungsbewußtsein entwickelt, was in diesem Alter noch nicht alleine funktioniert.

        Meine Tochter bekam in der 3. Klasse ihren Nintendo DS, den sie meistens nur bei langen Autofahrten ect. benutzte. Sie sehr sportlich aktiv.
        Ab der 5. Klasse zum Übertritt (auch Geburtstag) ihr Handy und Weihnachten darauf einen Laptop mit Touch, weil sie ihn regelmäßig zu Hausaufgaben (Referate/Projekte) braucht. Haben in der 6.Klasse noch ein Tastaturboard dazugekauft, da sie ihn auch zur Informatik/IT braucht. (10 Fingersystem).

        Man sollte Kinder nicht mit Mediageräten zu früh und unsinnig zuklopfen, denn sie wachsen mit dem Alter sowieso hinein. Kinder sollten im KiGa-Alter noch malen, basteln und real spielen, was für ihre Förderung im Sinne noch gut tut, ab der Schule (vorallem ab dem Übertritt) kann man einiges nicht mehr vermeiden, weil sie gewisse Sachen benötigen.Auch sich nie mit anderen Eltern vergleichen, was deren Kinder haben. Als meine Tochter in die 5.Klasse kam,hatten etliche ihrer Klasse, das damals noch neue herausgekommene iphone 6 oder Samsung Galaxy S6, wo man sich schon fragen muss, ob Kinder mit damaligen 10J. schon so ein Statussymbol brauchen.#augen

        Hallo, wir haben das Kurio Tab 2. Das ist super. Hat undere Tochter ( wird im April 5 ) zu Weihnachten bekommen. Da sind schon tolle Spiele drauf. Und Kivido für unterwegs auch. So kann sie ihre Lieblingsserien ohne Werbung schauen. Zudem kann man als Eltern kontrollieren, wie lange das Kind am Tag da ran darf.

        LG

      • Wir haben unserem 5 jährigen damals den Storio gekauft. Mittlerweile ist er 6 und spielt immer noch gern damit.

        Ich würde ihn immer wieder kaufen. Er hat mittlerweile 3 spiele dafür und die reichen ihm auch vollkommen

        (8) 17.03.17 - 10:21

        Hallo,

        ich wäre auch für ein Kindle Fire. Da kann man über Free Time ein Kinderprofil einrichten, die Zeit begrenzen, nur bestimmte Apps zulassen.

        Klar brauchen Kindergartenkinder noch keine Unterhaltungselektronik. Genau genommen BRAUCHT die aber niemand, wie noch viele andere Dinge auch im Leben. Auch Urbia ist nicht lebensnotwendig und trotzdem sind wir alle hier...

        Viele Grüße
        H.

        Huhu
        Wir sind mit dem storio max sehr zufrieden

Top Diskussionen anzeigen