Anschnallen

    • (1) 24.03.17 - 22:57

      Hallo zusammen,

      seid ihr und eure Kinder auf der Fahrt zum Kindergarten wirklich immer angeschnallt oder seid ihr auch schon einmal unangeschnallt zum Kindergarten gefahren, wenn ihr ganz ehrlich seid?

      • immer angeschnallt, es kann immer was kommen wo man Vollbremsen muss auch bei 50m entfernung

        (3) 24.03.17 - 23:35

        Ich bin gerade etwas geschockt.

        Natürlich sind wir alle immer angeschnallt...

        Öhm - Nein. Natürlich nicht, auf die Idee käme ich nicht.

        Mein Mann hat letztens mal im Einkaufsgetümmel vergessen, das Kind anzuschnallen - er hat fast geweint, als er mir das "gestanden" hat, weil er so über sich selbst erschrocken ist. Passiert nie wieder!

        Sorry, so dämlich kann doch keiner sein, das wissentlich zu machen.

      • Warum sollte ich unangeschnallt zum Kindergarten fahren, ganz ehrlich!?
        Ich verstehe nicht, wie es dazu kommen könnte?
        Würde ich dadurch Zeit einsparen??

        Wir gehen zwar immer zu Fuß zum Kindergarten aber unangeschnallt fährt hier niemand Auto. Mein Mann fährt immer, aber er achtet penibel darauf, dass JEDER angeschnallt ist, bevor er auch nur 1 Meter fährt. Alles andere käme nie in Frage.

      • Noch nie. Und wenn ich es einmal vergessen würde, würde mein Sohn mich lautstark daran erinnern.

        Als Erwachsener schnallt man sich an, weil es Gesetz ist und seinem Kinder erhalten bleiben möchte, ein Kind schnallt man an, aus elterlicher Verantwortungsbewußtsein und Liebe zum eigenen Kind.
        Hab eher das Gefühl, ob deine Frage nur ein Fake ist ?

        (9) 25.03.17 - 06:56

        Zweimal habe ich es bisher verpeilt, beim ersten Mal nicht bemerkt. Beim zweiten Mal motzte meine Tochter noch auf dem Parkplatz: "Mamaaaa, hilf mir, ich schaff das nicht alleine!".#schock

        Aber ganz bewußt nicht anschnallen, nur weil es eine kurze Strecke ist....nee. Gibt es so bekloppte Leute?

        (10) 25.03.17 - 07:39

        So blöd ist hoffentlich kein Mensch, sein Kind .... oder sich....unangeschnallt auch nur 100 Meter fahren zu lassen.

        Ehrlich gesagt schockt mich das grad genauso wie das Thema mit dem "Händewaschen" *grusel*. Mich wundert garnichts mehr.

        Und ja, wir schnallen uns selbstverständlich immer an!

        anschnallen, selbst bei ganz kurzen und sicheren Strecken, damit es für das Kind selbstverständlich ist und es auch später bei anderen Autofahrern darauf besteht nur mit Sitz und angeschnallt zu fahren.

        • (13) 27.03.17 - 09:06

          Nachtrag:

          ich habe manchmal Gegenstände oder Haustiere zu transportieren, da soll natürlich auch nichts passieren, nicht meiner "Fracht", nicht den anderen Insassen (incl. mir als Fahrer). Da schätze ich aber jedes Mal neu das Risiko ab, ob und wie ich die Sachen sichere. Einfach so ins Auto legen, in den Fußraum, einklemmen, anschnallen... Das hängt immer von der Strecke, der Geschwindigkeit, den Gefahrenpunkten unterwegs ab. Ja, ich bilde mir ein, dass ich es überwiegend gut einschätzen kann. Und ich glaube auch nicht, dass es für Kinder ein besonders hohes Risiko ist, wenn sie bestimmte Wege unangeschnallt fahren.

          Aber:

          früher (zu meiner Kindheit und davor) war es noch normal, dass man Kinder ungesichert im Auto mitgenommen hat, viele Autos hatten hinten noch gar keine Gurte. Daher ist/war es für meine älteren Verwandten nicht klar, dass es heute anders läuft. Immer wieder kamen die freundliche Angebote uns irgendwohin zu fahren, auch wenn wir gerade nur zu Fuß unterwegs waren und somit keinen Sitz dabei hatten. Jedes Mal musst ich es erklären. Schlimmer noch, wenn ich das Kind bei anderen gelassen hatte, auch wenn ich einen passenden Kindersitz mitgegeben habe. Immer wieder die Diskussion, warum das denn so umständlich sein muss. Ich war so froh, dass die Kinder irgendwann für sich selbst sprechen konnten und auf ihren Kindersitz bestanden haben. Weniger Diskussionen für mich und ich musst mir keine Sorgen machen, dass es in meiner Abwesenheit doch ignoriert wird.
          Auch jetzt kommen die Kinder immer mal wieder in die Situation, dass sie jemand ungeplant im Auto mitnehmen möchte. Seien es die Eltern von Spielfreunden, die doch noch mal schnell einkaufen müssen und die Kinder nicht alleine lassen wollen, oder bei den Schulkindern Eltern von Klassenkameraden, die sie auf dem Schulweg mitnehmen wollen. Nein, ich traue meinen Kindern nicht zu, dass sie die Situationen einschätzen können. Mir ist viel lieber, sie bestehen jedes Mal auf einen Kindersitz und einen eigenen Gurt, oder laufen, wenn das nicht vorhanden ist. Und das können meine Kinder nicht, wenn ich ihnen schon vorlebe, dass es ständig Ausnahmen von der Regel gibt.

          LG

      Nie! Wir sind IMMER angeschnallt und sind sehr froh, daß beide Kinder selbst daran erinnern, falls man es doch mal vergißt.

      Das ist vor 3 Jahren einmal passiert und unsere damals 2jährige hat "erst" in der übernächsten Straße dran erinnert, dass sie nicht angeschnallt ist.... Uns blieb das Herz stehen und wir haben sie so doll gelobt, dass sie jetzt immer "Anschnallen" ruft, wenn wir noch mit der Schwester beschäftigt sind!

      (15) 25.03.17 - 09:47

      Ernste Frage? Wirklich???? Immer angeschnallt. Das macht man doch - hoffentlich - immer automatisch.

      Hallo

      Ja uch schanlle uns vor dem losfahren an. Allein schon weil mich das gepiepe doe fahrt über nerven würde.

      Aber. Wenn mini manchmal arg bockig ist wurschelt sie irgendwie die arme unter den gurten durch und versucht sich zu befreien. Sie fährt dann zeitweise nicht mehr ganz korrekt angeschnallt.
      Allerdings sagt die große schwester die sich brav und seit ner leichten, absichtlichen vollbremsung immer problemlos anschnallen lässt bescheid wenn mini die arme wieder durchzieht so das wir anhalten können.

      Sie fährt noch reboarder ich würde es ohne die schwester also sonst nicht bemerken.

      Leider hab ich für das problem keine Lösung bisher.

      Warum sollten wir uns nicht anschnallen?
      Ich geb dich keine 200-400€ pro kindersitz aus um meine kinder dann wegen verzicht auf den autogurt in gefahr zu bringen?
      Nein gibts nicht.
      Die große hab ich sogar mal 25m nach dem kiga rausgeworfen weil sie sich wieder abgeschnallt hat und nicht anschnallen lassen wollte.

      Beim 2. Mal hab ich dann mit knapp 3kmh eine voölbremsung gemacht und sie ist gegen den beifahrersitz geknallt. Das wir nicht schbell waren war ihr bewusst ubd da hat sie scheinbar realisiert das anschnallen wichtig ist. Das war vor gut einem 3/4 jahr (in dem sitz sitzt sie nun fast 10monate). Nie wieder probleme.

      Wenn sie beim tanken oder wenn ich zum bäcker rein hüpfe im auto warten will und sich dann doch abgeschballt hatte sagt sie auch immer direkt bescheid.

      Ich denke schon das ihr bewusst ist das unangeschnallt fahren eine gefahr ist.
      Welches ausmaß das annehmen kann natürlich nicht.

      Ich schnalle mich aus 4 gründen an

      1. Sicherheit
      2. Ich habe eine Vorbildfunktion für meine kinder.
      3. Gewohnheit denn ich kenne es so aus meiner kindheit
      Und
      4. Das piepen würde echt nerven

      Das einzige wo ich mal unangeschnallt fahre ist wenn ich auf der einfahrt selbt nochmal vor setze um an den kofferraum zu kommen. Oder zzrpck setze damit mein manb platz hat. Diese 3m "fahre" ich dann zugegeben auch mal ohne gurt ubd stetz ohe kinder!

      LG

      • Es gibt so "Gurtsammler" für fünfpunktgurte.
        https://www.zwergperten-shop.de/besafe-gurtsammler.html
        Die sollen helfen wenn die minis ihre Arme befreien können.

        • Hallo

          Danke dir. Das werden wir uns besorgen!

          Mir bleibt jedes mal das herz fast stehen wenn die große ruft und es grad keine geeignete möglichkeit zum halten gibt. Ich kann nämlich schlecht mitten auf der kreuzung stehen bleiben....

          Ich hatte sowas schonmal im netz gesehen aber brauchten es bei der großen nicht. Dann war es aus den augen und aus dem sinn.

          Danke dir!

          LG und schönes WE

          (19) 25.03.17 - 20:04

          Unser Großer war so 2,5 Jahre als er angefangen hat sich aus dem Gurt zu wurschteln - oder ihn einfach auf zu machen. Bei uns hat nichts gebracht. Der Hersteller unseres Sitzes meinte Wir sollen doch unser Kind besser erziehen.

          Bei uns half nur auf einen Fangkörpersitz umzusteigen.

          Wir haben Ihn sogar einmal " ausgesetzt", bin ausgestiegen und haben gesagt er darf nicht mehr mit fahren. Hat ihm natürlich nicht gefallen, als er wieder drin saß, hat er nach 5 Meter sich wieder abgeschnallt.

          • (20) 25.03.17 - 20:10

            Hast du schon mal versucht bei langsamer fahrt (schrittempo) scharf zu bremsen? Den Schreck, den das Kind bekommt, weil es gegen den Fahrersitz "knallt" merkt es sich bestimmt. Und dann erklären, dass beim noch schneller fahren er durch die Scheibe fliegt und Tor ist, wenn er sich nicht anschnallen will. Schock Therapie sozusagen.

    Ich bin IMMER angeschnall und mein Kind auch.

    Sie war einmal nicht angeschnallt, da wurde sie von Oma mit dem neuen Sitz abgeholt vom Kiga. Ich hatte es ihr zwar erklärt, sie brachte es aber nicht mehr hin. hat 10 minuten getüfelt, es war auch niemand da den sie fragen konnte , Handy nicht dabei, also ist sie ohne Gurt gefahren.
    War zwar nicht begeistert aber was hatte sie für eine Wahl. Sie hatte auch so ein schlechtes Gewissen dass ich es erst über dritte erfahren habe...... Toi toi toi ist nichts passiert.
    Meine Mutter kommt mit dem kindersitz in meinem auto auch nicht gut klar aber meine Tochter ist mittlerweile soweit dass sie ihr erklären und zeigen kann wo sie was machen muss. #rofl

    Ich selber schnalle mich immer an - das ist eine automatik. Das einzige wo ich mich manchmal nicht anschnalle ist wenn ich von einer Einfahrt in die andere Wechsle (wir haben zwei Einfahrten am Grundstück zum parken) oder wenn ich am Aldiparkplatz in den Container was einwerfe und dann noch 10 Meter weiterfahre bis zum endgültigen Parkplatz.
    Dann schreit aber meine Tochter auf dem Rücksitz "Mama schnall dich an"

    Schaust Du denn immer nach links und rechts, wenn Du über eine Straße gehst oder nur auf dem Weg zur Arbeit?

    Stellst Du die Giftstoffe immer außerhalb der Reichweite von Kleinstkindern oder nur wenn Besuch kommt?

    ...

    Was für eine Frage #kratz?

    Welchen Grund sollte es geben, auch nur 10 m unangeschnallt zu fahren? Lohnen sich 15 sec Zeitersparnis im Vergleich dazu, aus purer Faulheit ein lebenslang behindertes oder gar totes Kind zu haben?

    Über so einen Blödsinn denke ich nichteinmal nach, es hat noch nie Anschnalldiskussionen gegeben, bei keinem Kind, egal welchen Alters.

    VG

Top Diskussionen anzeigen