Welche feste und veranstaltungen im kindergarten?

    • (1) 29.03.17 - 14:01

      Hallo ihr lieben!

      Bei meiner frage geht's mir ausschließlich um die feiern mit Eltern.

      Also wann müsst ihr in den Kindergarten?
      Ich hab das Gefühl das nimmt bei uns langsam aber sicher überhand und die urlaubstage von uns sind begrenzt

      Wir müssen zu Muttertag, Vatertag und zu Weihnachten in den Kindergarten. Zu Weihnachten ist Plätzchen backen, vorlesen etc für die Kids angesagt.

      Muttertag und Vatertag haben die kleinen dann was vorbereitet für uns. Mal 2 Kinder also schonmal 6 Tage weg.

      Dann noch das freiwillige Sommerfest und noch ein Familientag der Pflicht ist.

      Wie soll das denn gehen mit nur 10 Wochen Urlaub pro Jahr wenn dann noch Sommerferien, Osterferien, winterferien etc dazu kommen?

      Seh ichs zu eng? Wie ist das bei euch? Wie managed ihr das mit dem Urlaub?

      LG bunny

      • Hallo

        Wann gehen bei euch die Feste denn los?

        Bei uns wird es immer so geplant, dass die Kinder 15:30 abgeholt werden sollen. Für diejenigen die um die Uhrzeit nicht können gibt es dann eine "Spätgruppe".

        Pflicht es ist nicht an den Feiern teilzunehmen aber man wird schon mal angesprochen warum man fern bleibt.

        Ansonsten ist 2-3mal basteln im Kindergarten - halt ich mich immer von fern.

        Ich besorg immer für alle sonstigen Feiern in der Gruppe Getränke oder Snacks von daher fragt da auch niemand nach warum ich sonst fehle.

        Bei uns wird zu Ostern und Weihnachten gebastelt. Hinzu kommen dann noch 4-5 Feste übers Jahr - Weihnachtsfeier, Kindertag, Sommerfest etc.

        Gruß

        • Die feste sind zu 90% am vm wo ich immer arbeite. Mein Mann geht wenn er nicht arbeiten muss statt mir was aber auch eher selten ist eben wegen Arbeit

          Am nm sind eher selten feste ebenso am abend zb Martinsfest, da gehe ich

      Müssen müssen wir gar nichts. Aber natürlich wäre es schön, wenn die Eltern an Tagen wie dem Papa tag im Kindergarten ihren Vater mitbringen und die Mutter am mamatag (da wird den Eltern einfach der Alltag im Kindergarten nahe gebracht, aber ist alles freiwillig und keine pflicht). Auch wäre es schön, wenn man zum Laterne basteln, oster basteln, kekse backen, zwischendurch zum mal so für und mit den kinder basteln oder kochen und montags zum vorlesen kommen könnte. Aber auch das ist freiwillig und es dürfen auch die Großeltern machen, wenn Mama und Papa arbeiten müssen. Pflicht gibt es da keine. Aber es sollen die Eltern eben gern mit eingebunden werden, etwas MIT den Kindern zu machen. Ist halt schwer, wenn beide berufstätig sind. Aber es gibt natürlich auch die Mütter, die zu hause sind und sich mehr einbringen können.

    • Hi,

      viel Urlaub brauche ich für KiGa-Veranstaltungen nicht. Das Sommerfest findet immer an einem Samstag statt, das Weihnachtsbaumschlagen und -stellen auch. Der Rest - Laternen basteln, Adventsnachmittag, Picnic und ähnliches - findet immer nachmittags ab 15h oder 16h statt, so dass ich mir das mit meinen Arbeitszeiten gut einrichten kann, bzw. man höchstens einen halben Tag frei bräuchte. Nächste Woche findet z.B. ein Osterspaziergang um 16h statt.

      Viele Grüße
      Angel08

    Hallo,

    wir haben noch nie Urlaub nehmen müssen für KiGa-Veranstaltungen.
    Osterfeier ist nur für die Kinder, Weihnachtsfeier, Nikolaus und St.Martin beginnt jeweils um 18.00 Uhr, Sommerfest ist immer sonntags, Mama-/Papatag immer samstags. Bastelaktionen finden abends statt, Elternabende auch.

    Sowieso ist alles freiwillig und niemand wird schief angeschaut, wenn er nicht kommt (muss er dann nur mit seinem Kind aushandeln).

    Aussergewöhnliche Fahrdienste oder Begleitungen tagsüber sind immer auf freiwilliger Basis - das machen dann eben die Eltern, welche Zeit haben.

    LG

    (8) 29.03.17 - 14:46

    Hallo bunny #blume

    ich glaube, Du siehst das zu eng.;-)

    Wir müssen erstmal gar nirgends hin. Und schon gar nicht, wenn ich eigentlich arbeiten muss.

    Plätzchen backen hier die Kinder, vorlesen die Erzieherinnen. Familientag gibt es hier nicht. Sommerfest ist Samstag.

    Eine Pflicht zu erscheinen, gibt es nicht. Zu machen Dingen möchte man gehen, zu manchen nicht. Mir sind eigentlich nur die Gesprächstermine wichtig und die Schuluntersuchung. Da muss ich dann evtl. ein, zwei Stunden frei nehmen. Aber einen ganzen Urlaubstag? Never.

    Wir können nicht überall sein. Bei drei Kindern, drei Vereinen, zwei Schulen, einem Kindergarten und noch 1000 anderen Terminen kann man auch beim besten Willen nicht überall dabei sein.;-) Und will ich auch gar nicht.#schwitz

    #liebdrueck
    Sanne #sonne

    Hallo, also wir mussten noch nie einen Urlaubstag nehmen, nur weil eine Veranstaltung in der Kita war, und unsere Tochter hat bereits 4 Kitajahre hinter sich.
    Wir haben folgende Veranstaltungen bei uns:

    - Nikolausbasteln - beginnt immer erst 19 Uhr
    - Oma-Opa-Tag - betrifft uns gar nicht, sondern nur die Großeltern, Beginn aber auch erst 15.30 Uhr
    - Sommerfest - Beginn 16 Uhr
    - Mama-Papa-Tag wird bei uns zusammen gelegt - Beginn 15.30 o. 16.00 Uhr

    - Plätzchen backen die Kleinen ohne uns in der Kita
    - der Weihnachtsmann kommt auch untertags - da sind wir auch nicht mit bei
    - 1x im Monat kommt die Vorleseoma - Warum sollten das die Eltern machen?
    - 1 x im Quartal geht mein Mann für 2 Stunden vormittags in die Gruppe, und singt und spielt Gitarre mit den Kids. Er arbeitet aber im 3-Schicht-System, sodass er in seiner Spätschichtwoche Zeit hat.

    Sind die Veranstaltungen bei euch wirklich immer untertags, also z.B. 10 Uhr? Das finde ich schon komisch.
    Aber wenn eine Veranstaltung erst 15.30/16.00 Uhr beginnt, würde ich keinen Urlaubstag nehmen, sondern mit Überstunden oder vorverlegter Arbeitszeit planen.

    Und nicht bei jeder Veranstaltung muss unbedingt Mama UND Papa dabei sein.
    Wir hatten auch schon 2x Sommerfest, an dem mein Mann Spätschicht hatte. Dann war er eben nicht anwesend. Davon geht die Welt nicht unter. Hauptsache einer ist da.

    Seit ihr so unflexibel mit euren Arbeitszeiten?

    Das ist schon sehr komisch bei euch.

    LG

    • (10) 29.03.17 - 15:24

      Nein, keine flexible Arbeitszeit.

      Wie gesagt entweder hat mein Mann frei oder ich nehme mir Urlaub.

      Am nm gehe ich mit den Kindern. Bis auf Martinsfest und das freiwillige Sommerfest alles am vm

      • Dann kannst Du halt vormittags nicht! Auch Kindergärten müssen lernen, dass es arbeitende Mütter gibt.
        Bei uns war Sommerfest u.ä. immer Samstags, Unter der Woche vormittags war nichts für die Eltern, ist ja auch logisch, gebe das Kind ja in Betreuung, weil ich arbeite.

        • Ich muss da echt nochmal reden mit ihnen, denn irgendwie scheint ihnen das egal zu sein. Jetzt wird schon ausgehängt man möge sich einplanen das in 2 Monaten ein Familienvormittag statt findet an dem man erscheinen möge. ES NERVT!

          Ich wusste bei der vatertagsfeier nicht ob mein mann kann. Da hieß es sofort: dann kommt halt der Opa, Onkel oder so...
          Auf Erklärung das wir die Familie nicht im näheren Umkreis haben, gab's ratlose Blicke und ein "es wäre schon wichtig das wer kommt" nachgeschleudert

(14) 29.03.17 - 14:56

ich kenne sowas garnicht #gruebel

wir haben martinsumzug --> ab 18 Uhr
wir haben ein adventssingen --> ab 17 Uhr, mussten die Kinder um 15.30 Uhr abholen, anstatt 16 Uhr
wir haben ein Sommerfest --> samstags

mehr ist mir nicht bekannt.

seid ihr in einer Elterninitiative?

wir haben auch nur knapp 3 Wochen ferien über das ganze jahr plus brückentage.
anscheinend sind wir damit die ausnahme.

(15) 29.03.17 - 15:24

Hallo,

also bei uns gibt es:
- Laternenlaufen das ist (logischerweise) gegen späten Nachmittag, glaube 16.30 oder 17 Uhr
- vor Weihnachten das Krippenspiel, das ist von 14.30-15 Uhr (früher war es von 10-10.30)
- Sommerfest, das ist am Samstag, dann meistens am Nachmittag

Ich musste bisher auch noch nie frei nehmen (könnte ich auch gar nicht als Lehrerin, aber ich konnte bisher fast immer hin, wenn nicht, kann mein Mann gut frei nehmen oder mal einen Gleittag machen oder home office).

LG

Müssen? Gar nicht.

Wir dürfen zum Osterbrunch, zum Laternenfest, zur Weihnachtsfeier und zu den Elternabenden 2x jährlich kommen. Außerdem haben wir jährlich ein Entwicklungsgespräch.

Ansonsten gibt es nur Termine nach Bedarf.

Wer kann, der kommt, wer nicht kann, der hat Pech gehabt (und das Kind damit auch). Da es meinen Kindern immer wichtig war, dass wir an den Feiern teilnehmen, habe ich noch keinen Termin verpasst.

  • Weils meinen Kids wichtig ist hab ich eben auch noch keinen verpasst. Dafür gehen eben die Urlaubstage drauf oder der zeitausgleich den ich eigentlich gerne für die sommerferien hergenommen hätte oder eben Osterferien etc

    • Muttertag und vatertag findet wegen unterschiedlicher Gruppen auch an zwei unterschiedlichen Tagen statt was zusätzlich doof ist

      • Bei uns darf man das Überstunden-Abbummeln gar nicht an den Urlaub hängen.

        Das Gruppensystem ist natürlich unpraktisch. Meine Kinder hatten das nicht, da fanden alle Feiern für beide gleichzeitig statt.

        Einen Tag der Väter haben wir hier aber auch nicht, dafür gibts in Berlin zu viele Kinder, die dann erst recht unglücklich darüber wären, keinen Vater vorzeigen zu können. Ich glaube auch nicht, dass ausser meinem Mann viele Väter erpicht darauf wären, da mitzumachen. :-D

Gar keinen. Wir haben zweimal im Jahr ein Elternfrühstück, allerdings freiwillig von 8 - 10. Da gehe ich hin, wenn es passt. Wenn ich einen Termin habe dann halt nicht. Sommerfest und ein Eltern-Kind-Aktionstag sind samstags, Laternen laufen und Elternabend abends. Das wars auch schon. Alles andere machen die Kinder ohne Eltern (Fasching, Ostern, Schulanfänger Abschied, Nikolaus, Weihnachten).
Letztes Jahr hatten wir einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Da haben Eltern teilweise Urlaub genommen um Standdienst zu machen. War aber freiwillig sich daran zu beteiligen und ich hatte mich für Waffelteig eingetragen.

Gut es gibt dann auch kein Muttertagsgeschenk. Aber damit kann ich leben.

(21) 29.03.17 - 20:08

Hallo!

Also das ist ja heftig, so was kenn ich gar nicht von unserem Kindergarten. Meine Kleine ist seit einem Jahr dort. Wir hatten mal einen Gruppennachmittag auf einem Spielplatz zum Kennenlernen, da waren aber nur die Mamas dabei die nicht arbeiten müssen. War auch kein Thema, ist doch eigentlich klar dass dafür nicht extra Urlaub genommen wird. Dann hatten wir letztes Jahr ein Sommerfest, das war Freitag Nachmittag, für die meisten daher kein Problem. Ansonsten gibt es die feiern in der Kirche Sonntags, die von den Kindern vorbereitet werden (Erntedank, Weihnachten ect.) aber auch hier ist es alles freiwillig und es kommen auch nicht wirklich viele.

Mutter- und Vatertag gibt es was gebasteltes und vielleicht ein Liedchen, das wars und reicht auch völlig, was soll der Aufstand mit alle müssen kommen? Das ist doch Stress pur. Da würde ich ganz sicher nicht mitmachen wenn ich dafür dann auch noch Urlaub nehmen müsste, never.

Wie machen das denn die anderen Eltern bei Euch? Arbeiten die alle nicht? Beschweren die sich nicht? Frag doch mal den Elternbeirat ob man da keine andere Lösung finden kann.

LG
Sunny

Hallo

10 wochen urlaub im jahr? Was bitte arbeitest du?

Mein mann hat 20 Tage Urlaub im jahr... also nicht mal 3 wochen weil es regulär von mo-sa arbeitet teils sonntags auch hat dafür die darauffolgende woche aber einen tag frei.

Naja egal.
Zu deiner frage.

Garnicht!

Es ist ein evangelischer kiga und es wird 4x im jahr ein familiengottesdienst veranstaltet. Für den man sich anmelden KANN. will man hingehen sollte man sich anmelden weil danach Getränke und kekse geplant werden.

Alles im Rahmen der am wenig betreutesten kinder.

Für mich gibt es pflichtverabstalltubgen wie 2-3 elternabende + weihbachtsgeschenkübergabe, Verabschiedung von erziehern etc. Aber das weil ich (freiwillig) im elterrat bin.

Es gibt neuerdings einen abschiedsausflug für die schulanfänger. Aber auch innerhalb der kiga zeiten. Da können aber eltern mit wenn sie möchten und zeit haben.

Es gibt 1x im jahr ein freiwilligen vater kind vormittags. Ein Samstag

Es gibt ein feeiwilliges pfätzchenbacken vor weihnachten fpr kinder mit mama. Allerdings wird in der zeit nicht das Geschwisterkind betreut und das fällt immer auf nachmittags, also wenn man keinen ganztagplatz hat und das jüngste kind u 4 ist, dann hat man pech oder such sich jm anderes der das kleinere kind betreut.

LG

  • Hi, hat dein Mann eine reguläre 6-Tage-Woche? Dann betrüge der gesetzlich festgelegte Mindesturlaub doch 24 Tage!

    Grüße vom Katzenfutter

    • Dann hab ich den alten vertrag noch im sinn *grübel*

      Ja theoretisch ist es möglich das ich mich da grad irre.

      Ich meine es wären 20...

      Aber uch würd es nicht beschwören. Können auch 24 sein.
      Jedenfalls nicht so viel wie die te.

      Ach wär das ein segen. Allein die Hälfte....

      LG

      • 5-Tage Woche = 20 Tage Urlaub entspricht 4 Wo.
        6-Tage Woche = 24 Tage Urlaub entspricht 4Wo.

        Es werden nur die Arbeitstage vom Urlaub abgezogen also nicht So. oder bei 5 Tage Wo. nicht Sa.+So. oder keine Feiertage.#schein

Top Diskussionen anzeigen