Sitzerhöhung Beckengurt rechtliche Grundlage gesucht

    • (1) 09.04.17 - 23:24

      Hallo

      Ich versuch mich kurz zu fassen.

      Unsere große ist nun in punkto ss eingeweiht und wird mit pech die oma ostern aufklären.

      Das wird auto diskusionen geben und ich höre sie schon sagen (damit wir kein anderes kaufen müssen. Was wir aber allein wegen kiga freunden und sportcerein tun werden) das wir autos tauschen könnten.

      Denn....
      Die Kindersitze und ein sitzkissen würden grade so auf deren rückbank passen.

      Obs passt oder net ist MIR EGAL ES IST ABSOLUT KEINE OPTION !!!!

      Solange die kinder in einen Kindersitz passen werden sie im kindersitz fahren!!!

      Wird das mit 10, 11 wirklich zu knapp ubd due 1.50m sind noch nicht erreicht, denke ich DANN über ein sitzkissen nach. Aber eg dürften die sitze bis zum Ende passen.

      Aber da bin ich in 6 Jahren schlauer.

      Mit grade 4 und ständig schlafendem Kind im Auto braucht man darüber nicht mal ansatzweise nachzudenken.

      Naja wir haben da eh unterschiedlich Meinungen. Bei ihr muss es hauptsache billig sein. Bei mir steht sicherheit an erster stelle.

      Nun hab ich aber gelesen das sitzkissen in verbindung mit nur beckengurt eh verboten ist. Es muss mindestens ein 3 punkt Gurt sein.
      War eine diskusion auf einer anderen seite. Leider ohne genaue angaben.

      Meine frage ist ob jemand einen Hinweis hat wo ich die rechliche lage nachlesen kann.

      Ist an der Aussage was dran?

      Leider bin ich nicht fündig geworden und würde micht über einen link oder einen Paragraphen freuen.

      Danke euch.

      Achso und bitte keine grundsatzdiskusion zum thema sitzkissen...jeder hat da seine meinung und muss seine entscheidubg treffen und verabtworten.

      Für uns ist es mit 4 Jahren ein no go auch wenn unsere großeltern noch auf der hutablage transportiert wurden.

      Sooo das wars heute schon.
      LG und einen schönen start in die Woche

      Meines Wissens nach gibt es da keine gesetzliche Grundlage, außer dass Kinder mit entsprechend zugelassenen Kindersitzen transportiert werden müssen und Sitzerhöhungen alle für den Beckengurt nicht zugelassen sind.

      Dort steht grundsätzlich "Installation mit Dreipunktgurt"

      Vg Isa

      • Hallo

        Ah ok danke

        Wir vesitzen keine sitzerhöhung also haben wir auch keine "bedienungsanleitung" zu hause. Ich weiß das vei unserem gr. 2/3 sitz 3 punktgurt vorgeschrieben ist.

        Da guck ich mir gleich mal ein paar sitzkissen an ubd was dazu bezpglich der gurte vorgeschrieben ist.

        Danke dir.

        LG

    Hallo #winke

    Ich verstehe dich da vollkommen und würde da gar nicht erst diskutieren. Unabhängig von der Art des Sitzes: Eine Babyschale schnallt man ja auch nicht mit dem Beckengurt an... Gibt es überhaupt Kindersitze, bei denen diese Befestigung ausreicht???

    Schau mal, auf die schnelle eine Sitzerhöhung von Osann:
    http://www.osann.de/osann-produkte/autositze/dream-plus.html

    LG
    Jessi

    • Hallo

      Danke dir!

      Ja es gibt tatsache sitze die auch nur mit beckengurt befestugt werden dürfen. Unter anderem sogar der roboarder in dem ihre kleine schwester fährt.

      Allerdings stell ich mir keine "babyschale" in die mitte eines autos. Die dinger so rein und raus zu bekommennist schon qual genug vorallem wenn die kleinen keinen 4,5kg mehr wiegen.... davon abgesehen würden auch dann keine 2 cybex daneben passen wegen dem seiten aufprallschutz und ich setze mein kind selbst wenn beckengurt zulässig wäre mit 4 nicht auf so ein ding.

      Bevor ich kinder hatte, hab ich dem thema kindersitze ganz andets gegenüber gestanden. Ich dachte man kauft ne babyschale. Tüv haben die ja alle. Zum ersten geburtstag kauft man dann halt so ein anderen hosenträgergrut sitz und wenn der zu klein ist ab auf ein sitzkissen.

      Von einem reboarder zb erfuhr ich erst als die große geboren war und wir uns um einen folgesitz nach der babyschale kümmerten. Bevor ich die große hatte wusste ich nicht mal das es stationen für baby schalen gibt.

      Intwischen weiß ich aber wozu ein seitenaufprallschutz dringend notwendig ist. Und auch das ich mein kind nicht auf so einem kissen sitzen haben möchte.

      Schwiegerdrache meinte vor monaten schon wenn die kleine aus ihrem komischen reboarder endlich mal raus ist könnte die große ja auf ein sitzkissen das sei ja viel billiger.

      Rein rechtlich ist das richtig. Die große dprfte auf einem solchen fahren sofern der gurt richtig verläuft. Aber ich hab schon gefühlt 100000x gesagt das die kinder in richtigen sitzen fahren bis sie nicht mehr reinpassen.

      Ist das mit 10 jahren trotz mitwachsendem sitz wirklich der fall. Ok! Aber mit 4, 5, 6 kenn ich kein kind im bekanntenkreis das nicht mehr in einen sitz passt.

      Ich bin kommentarlos gegangen. Es nutzt einfach nichts ihr da irgendwas, was nicht rechtlich fundiert ist mitzuteilen.

      Andere meinungen sind eh falsch.

      "Man kann babyschalen auch gut auf dem flohmarkt kaufen"... ja bestimmt. Man kann es aber auch lassen!

      Man braucht auf einem dreirad auch keinen helm... ja vll brauchen viele kinder das wirklich nicht. Ich brauch aber auch kein kind mit verhinderbarem schädel basis bruch...

      Klar kann man nicht alle gefahren ausschalten. Und sie können trotz helm vom rad fliegen und tot sein. Sie können auch ohne helm vom dreirad fallen unf nur nen blauen fleck bekommen.

      Ich trage aber nunmal die verabtwortung und ich will mir nicht ewigkeiten vorwürfe machen mpssen wegen einer unfallfolge die man hätte mit 180€ mehr verhindern können.

      Etc. Es sind endlos diskusionen die nicht zu einem ergebnis kommen weil die meinungen anderer immer falsch sind sofern diese mehr kosten.

      "Die wege die ihr fahrt sind dich meist kurz" ja richtig in der regel fahren wur strecken um die 30km. Aber es kann auch auf 50m was passieren.

      Sie rafft es nicht. Sie will oder oft glaub ich sie kann das nicht verstehen. Während normale menschen sich zumindest andere meinungen anhöreb rollen vei ihr innerlich 1€ münzen durchs gehirn mit der Inschriften "es geht auch billiger".

      Naja,

      Fakt scheint ja aber zu sein das alle sitze egal ob ein richtiger mit rückenlehne oder aber nur eine sitzerhöhung alle einen 3 punkt gurt benötigen.

      :-)

      Danke schön und LG

      • <<<<<<<<Fakt scheint ja aber zu sein das alle sitze egal ob ein richtiger mit rückenlehne oder aber nur eine sitzerhöhung alle einen 3 punkt gurt benötigen.>>>>>>>

        jein. babyschale und sitzkissen 3 punkt und bei denen mit rueckenlehne gibt es auch zulassungen fuer 2punkt. wir hatten zb den eclipse, der ist fuer 2punkt und 3punkt zugelassen. bei den zugelassenen fuer 2punkt ist in dem sitz ein 5punkt system. (aber nicht alle mit 5punkt im sitz sind automatisch fuer 2punkt zugelassen)

        • Ist das alles kompliziert....

          Nee aber es ging mir um die sitzkissen. Also ohbe rückenlehne. Die sind ja alle für 3 punkt gurte.

          Hab inzwischen gelesen das die sitze für 2 punkt gurte auch maximal bis 25 kg gehen....

          Irgendwie alles sehr verwirrend.

          Danke dir aber für deine Erfahrung.

          LG

    Es gibt tatsächlich noch Sitze, die mit 2-Punkt-Gurt eingebaut werden dürfen, diesen z.B.:
    http://www.britax-roemer.de/auto-kindersitze/eclipse/
    Aber es gibt immer weniger Autos, die noch über 2-Punkt-Gurte verfügen.

    LG

Wenn die Oma Euch nicht finanziell unterstützt, dann hat sie da gar nichts zu melden. Dann geht es sie nichts an und gut.

Sollte sie Euch Geld geben, dann ist es natürlich ihr Recht das einzustellen, wenn sie findet, dass ihr es unsinnig ausgebt.

Raum für endlose Diskussionen und Paragraphen bleibt da für mich nicht.

  • Hallo

    "Wenn die Oma Euch nicht finanziell unterstützt, dann hat sie da gar nichts zu melden. Dann geht es sie nichts an und gut"

    Nö nicht das ich wüsste das da irgendwas geplant sei. Sie weiß ja nichts von nr 3. Und somit weiß sie auch nicht das ein anderes auto her muss. Zumindest aktuell nicht.

    Sollte unser kind sich verplappern. Wird ihr das klar werden. Wir haben keine 3 vollwertigen Sitze hinten aber dann 3 kindersitzpflichtige kinder. Das das nicht passt dürfte ihr bald klar werden und damit kommt dann das große P im gehirn weil wir grad keine 20000€ rumliegen haben und das auto mit dem verkaugserlös dem jetzigen anzahlen und den rest finanzieren werden.

    Und für diesen zeitraum (der Finanzierung) wird sie seeeehr schlecht schlafen auf grund dessen will sie es verhindern wollen. Mit aller macht.

    Deswegen wird sie als kostengünstigste Lösung den autotausch vorschlagen.
    Das das kind nach dem axkid nicht auf ein sitzkissen gewechselt ist war ihr damals schon ein finanzieller dorn im auge. Damit hatte sie finanziell aber auch nichts zu tun. Trotzdem hat sie - warum auch immer- Panik das wir halt schulden machen.

    Sie hatten zur geburt die Kostenbeteilidung am folgesitz geschenkt. Da war sie finanziell beteiligt. Ich hab aber gesagt das kind fährt reboarder. Sie sollen dazu legen was sie für den folgesitz bzw als geschenk gedacht hatten und der rest ist unser bier.

    Hätte sie gesagt "nee da zahl ich trotz vereinbarung nichts zu" wär das auch ok gewesen!

    Ich hab 400€ für einen sitz bei ihr nicht eingefordert. Wenn sie gesagt hätte sie wollten einen 100€ folgesitz kaufen wäre die aussage ja ok gewesen. Hätte mein kind nur nicht darein gesetzt. Entweder sie hätten die 100€ dann dazugegeben oder es aber gelassen. So einfach ist das.

    Ihr problem ist das wir ihrer Meinung nach das geld bezüglich der kinder zum fenster rauswerfen. Sie hat damals die babyschale geschenkt bekommen für 20dm einen folgesitz auf dem flohmarkt gekauft und als der kleine bruder dann in den sitz musste war der große 5 und es wurde für 10 dm ein sitztkissen angeschafft. Damit war das thema kindersitze auf ewig durch.

    Unsere babyschale hat bei weitem mehr gekostet. Autogurtmäßig mussten wir ne base anschaffen. Dann der wechsel in einen reboarder und dann halt in den cybex.

    Es hätte ja aber auch ein sitzkissen getan....
    Und die kleine schwester wird den reboarder nach der geburt abtreten müssen und dann könnte ihrer Meinung nach die große auf ein kissen und die kleine in ihren sitz....
    Dann bräuchten wir keinen weiteren sitz.

    Vor 2.5 j kurz vor der entbindubg der kleinen hatte mein mann arbeitsbedibgt einen autounfall und war darauf hin lange krank geschrieben. Nach 2.5 monaten ca. Folgte die Kündigung und da er gesundheitlich noch ziemlich angeschlagen war war er 5 monate arbeitslos. Was finanziell so aus heiterem himmel kam und damals nicht einfach war. Da haben sie und mit fahrten zum arzt und zur physio etc unterstützt. Teils auch mal ne packung windeln spendiert weils halt ab und an einfach knapp war. Wenn man sonst nehr zur verfügung hat muss man sich erstmal umstrukturieren und das fiel uns den ersten monat schwer. Dann war eh die kleine da und das zusötzliche elterngeld hat es uns dann wieder erleichtert. Aber die ersten 4 wochen bis auch der antrag auf arbeitslosengeld 1 durch war waren halt schwierig. Und wir hatten damals gefrag ob bis zur bearbeotubg die möglichkeit besteht das sie uns sie miete leihen können + 50€ fpr ein paar lebensmittel.
    Haben sie auch gemacht und haven sie auch nach genehnigung dieekt zurück bekommen. Es ging ums leihen nicht ums schenken!

    Das wird uns noch immer vorgehalten und es heist "wir können euch nicht noch mit finanzieren" etc... wir haben ja nicht mal um windeln / lebensnittel gebeten. Das kam von ihnen aus. War aber natürlich eine Erleichterung die wir annahmen...

    Hätte ich gewusst wohin das führt hätte ich lieber verzichtet.

    Sie tut so als bekämen wir seit dem schulabschluss harz 4 und würden uns bei ihr durchschnorren. Sie müsste unsere kinder mit allem versorgen und wir halten die hand auf. Weil wir 3 monste mal finanziell nicht gut da standen. Bzw eg wars überwiegend der erste monat.

    Jedenfalls dreht sich seither alles noch viiiiel mehr um unsere finanzen mit denen sie sonst nie was am hut hatte. Und sie auch heute nichts angeht.

    Ja sie haben uns, insbesondere die kinder mal auf ein eis oder eine karussellfahrt eingeladen. Aber wenn das ein problem ist soll sies lasssen. Hab ich ihr auch schon zig mal gesagt. "Aber ihr habt ja nicht viel" nö haben wir auch wirklich nicht. Wir können nicht mit dem taxi zur kita fahren... das ist finanziell nicht drin. Aber wir haben genug zu essen die kinder haben gesunde und ausgewogene nahrung. Wir können in der freizeit was Unternehmen und sie sind gescheit gekleidet.

    Wir haben genug um gut davon zu überleben. Nein wir können nicht 3x im jahr urlaub in dubai machen. Aber will ich auch garnicht.... wir sind glücklich und kommen klar.

    Aber der damalige unfall bzw das neue auto, der umzug und andere kleinigkeiten haben halt die ersparnisse auf ein minimum redizuert.

    Das ist garnicht ihr problem aber sie wird es zu ihrem machen.

    Und uns bzw meinem mann damit gehörig auf die nerven gehen.

    Die Kündigung war fpr uns alle ein Schock. Und wir sind gewiss nicht stolz auf die monate mit arbeitdlosengeld 1 der überbrückung.... ja aber es war so und ich bin froh das es dieses auffangsysthem für solache fälle gibt. Es war nie unser vorhaben ewig auf staatskosten zu leben... aber so stellt sie uns da weil wir 3 monate leistungen bezogen haben... und sie tut halt so als läger unser monatsbudget im harz4 rahmen.

    LG

    • (13) 10.04.17 - 11:18

      Mir ist nicht klar, weshalb du glaubst, dich für solche Entscheidungen vor deiner Schwiegermutter rechtfertigen zu müssen. Ihr seid erwachsen, dein Mann wieder in Lohn und Brot und deine Schwiegermutter hat mit eurem Auto rein gar nichts zu tun.
      Niemals würde ich das Bedürfnis haben, meinen Eltern oder Schwiegereltern vorzurechnen, bzw. mit Paragraphen zu belegen, dass meine Entscheidungen gerechtfertigt sind. Wenn ich selbst sicher bin, das Richtige zu tun, dann tue ich das.

      Ihr entscheidet, was und warum ihr euch leistet. Niemand sonst muss eure Entscheidungen absegnen. Natürlich ist es ok, wenn andere sich - berechtigt oder unberechtigt - Sorgen machen. Aber schlussendlich sollte man davon ausgegen, dass ihr selbst wisst was ihr tut.

      Na Mensch, Du musst die Feste feiern, wie sie fallen. Soll heißen:

      Dein Mann hatte einen Autounfall mit Folgen. Dann nutz das für Deine Argumentation und sag einfach nach der Erfahrung ist Euch die Sicherheit im Auto das höchste Gut.

      Und ein bißchen mehr Selbstbewusstsein täte Dir gut. Fast jeder, den ich kenne, hatte schon mal das zweifelhafte Vergnügen für ein, zwei Monate Arbeitslosengeld zu beziehen. Das ist keine Schande, sondern eine soziale Absicherung für die man nicht wenig bezahlt.

      Wenn sie Dir etwas vorrechnet könntest Du sagen "Da wir Euch nicht noch einmal nach Geld fragen werden, ist das nicht Euer Problem - und wenn wir uns völlig verschulden würden, wäre das auch UNSERE Entscheidung. Wir sind erwachsen und treffen unsere eigenen Entscheidungen. Wenn wir alle Glück haben, stimmen sie mit Euren überein, wenn nicht, dann nicht. Ich finde vielleicht auch nicht alles gut, was Du im Leben so gemacht hast, trotzdem hab ich Dich als Mensch gern und kann darüber hinwegsehen, weil es nicht meine Entscheidungen sind. So wenig wie ich Verantwortung für Dich habe hast Du sie noch für uns. Du hast Deinen Job als Mutter gut gemacht, Dein Sohn ist toll, nun vertraue darauf, dass er zurechtkommt."

      Naja, blabla... Du weißt schon, was ich meine.

      Und dann kannst Du ihr ja immer noch klarmachen, dass man eine Finanzierung auch mit Versicherungen absichern kann, so dass gar kein Grund zur Sorge mehr besteht.

      Wenn Du Dir die ganze Arbeit machen willst...

Hallo,

der Sinn einer Sitzerhöhung besteht ja darin, dass der Dreipunktgurt oben am Schulter/Halsbereich passt, da ansonsten eine Strangulation passieren kann.

Für einen Beckengurt macht eine Sitzerhöhung an sich ja gar keinen Sinn, da es ja eben nur den Gurt am Becken gibt ...#kratz

Ich vermute einmal, dass sich das von dir angesprochene Verbot Beckengurt/Sitzerhöhung ausschließlich auf den Beckengurt bezieht.

Übrigens passen bei uns im Auto keine 3 Kindersitze oder Sitzerhöhungen nebeneinander ... und auch der mittlere Sitz hat einen Dreipunktgurt.

VG
B

Top Diskussionen anzeigen