Windel-keine Windel

    • (1) 19.04.17 - 10:51

      Hallo, Sohnemann ist 3J.2 Mon. alt und war bis vor vielleicht 8 Wochen tagsüber komplett trocken (seit 1/4 Jahr!), ging selbstständig zur Toilette (zuhause und Kita). Bis vorletzte Woche dachte man, er merkt es im Moment einfach nicht, dass er muss. Urin ist in Ordnung, waren beim Kinderarzt.
      Wenn er eine Hochziehwindel anhat, pullert er den ganzen Tag fröhlich hinein. Trägt er keine Windel, sagt er zu 75% Bescheid, geht dann auch, hat aber immer eine etwas feuchte Hose. Manchmal sagt er gar nicht Bescheid bei Pipi (AA geht immer in die Toilette, seit er 1,5 ist).
      Er möchte keine Windel.
      Ich habe aber auch nur mäßig Lust auf 3-4 nasse Hosen am Tag (Kita und hier) und ständiges "Musst du mal Pipi?".
      Auf der anderen Seite merkt er mit Windel gar nichts, das kann auch nicht förderlich sein.
      Also was nun: Immer wieder nasse Hose wechseln? Oder doch Hochziehwindel und abwarten?
      Das Seltsame ist, dass er ja komplett trocken war.
      Wer weiß Rat?
      VG

      • Verstehe ich das richtig, er "war seit 1/4 Jahr trocken" - "bis vor vielleicht 8 Wochen"?
        Also war er insgesamt gerade mal 4 Wochen lang trocken.
        Nun ja, das heißt für mich eigentlich, er war noch überhaupt nicht richtig trocken, er befindet sich einfach in einer Phase des Trockenwerdens. Das ist ein Unterschied.
        Es kann durchaus ziemlich lange dauern, bis ein Kind das richtig gelernt hat.
        Andauernd nasse Hosen wechseln kann nicht sinnvoll sein.
        Ich würde das Th4ema jetzt erstmal komplett ruhen lassen und dann in einigen Wochen/Monaten nochmal anfangen.

        • Nein, er war von 2J.9M. bis zum 3. Geburtstag komplett trocken. Keine Tropfen in der Hose, selbstständig gemerkt und gegangen - trocken eben.
          Das ist jetzt nicht mehr der Fall.
          Die Kita zieht mit mir an einem Strang, habe vorhin mit der Erzieherin gesprochen und nach ihrer Meinung gefragt, sie meinte, sie würde ihm keine Windel mehr anziehen, sie findet die nassen Hosen nicht weiter schlimm. Also machen wir es jetzt so. VG

      Versuch es mal mit Trainierhöschen. Das sind Stoffhosen, die aber ein bisschen zurückhalten und nicht komplett durchnässen. Hatte ich bei der Großen beim Trockenwerden. Wenn wir z.B. einkaufen waren war es hilfreich. Sie hat zwar gesagt, dass sie muss, aber dann sofort... Wenn bei den Hosen etwas schief lief, dann war diese Hose nass, aber nicht die komplette äußere Hose und Schuhe und Socken. Sie hält jetzt nicht wie eine Pampers alles lange trocken, aber so musste ich nur die Trainerhose wechseln und die anderen Klamotten waren trocken. Ich habe sie ihr als normale Unterhose "verkauft" und nicht als Pampers. Da es Stoff ist merken die Kinder, dass sie nass ist. Pampers saugen so schnell auf...

      Mach dir keinen Kopf, bis Kinder 1000% trocken sind dauert es. Wir haben auch beim Kleinen immer wieder Phasen, wo es nicht klappt, aber im Grunde ist er trocken. Es sind wirklich Unfälle. Nachts passiert es, wenn er krank ist oder extremst müde war. Aber auch nicht immer. Die Große hat einen Freund, dem passiert mit 6 noch, dass er sich mal verspielt. Ist ihm natürlich peinlich. Zum Geburtstag hat er Wechselklamotten dabei. Wenn es passiert, sollte ich ihm einfach den Rucksack geben und hat sich selbst umgezogen. Ist aber nicht passiert.

    Ich glaube ich würde einfach mit meinem kind sprechen. Sag ihm dass du nicht stöndig pipi kleidung haben möchtest weil es stinkt und ständig gewaschen werden muss.
    Sag ihm, dass er deshlab wieder höschenwindeln snziehen kann wenn er dies will. Z.b die nöchsten 4 wochen und dann es nochmal versuchen.

    Nicht schimpfen und wenn er sich für die windeln entscheidet dann auch einfach so akzeptieren und nciht mehr thematisieren.
    N ch 4 wochen, bzw. Wenn dann die packung zu ende geht kannst du ja sagen, dass er jetzt wieder ein bisschen älter ist und ihr es nochmal versucht.

    Lg

>>Ich habe aber auch nur mäßig Lust auf 3-4 nasse Hosen am Tag (Kita und hier) und ständiges "Musst du mal Pipi?".<<
Darauf hat heut kaum mehr jemand Lust und somit musst Du dann wohl warten, bis das Kind wieder Lust darauf hat.

LG

Mein Sohn hat mit 2,5 angefangen das er keine windel mehr wollte. Insgesamt hat es aber fast 1 Jahr gedauert bis er wirklich trocken war. Immer wieder hatten wir Phasen wo es eine Woche ohne Unfälle ging und dann wieder 3 bis 4 mal am Tag. Das war wirklich anstrengend und aufwändig aber es geht vorbei. Heute ist er 4 und er hat nur noch ganz selten mal pipi in der Hose. Jungs tun sich im allgemeinen schwerer als Mädchen. An deiner Stelle würde ich die windel wirklich weg lassen und es durchziehen.

Im kindergarten gab es für meinen Sohn jeden Tag einen Aufkleber wenn nichts in die Hose ging und bei 7 Aufklebern hat er eine kleine Überraschung bekommen. Das hatte ihm wirklich geholfen. Das funktioniert auch zu Hause.

Hallo!

Solche Phasen gibt es öfters, wir haben auch gerade wieder eine (kurz vorm 4. Geburtstag). Ich überlasse meiner Kleinen die Entscheidung ob sie eine Höschenwindel will oder nicht, sie hatte letzte Woche 2 Nächte eine getragen und auf einer längeren Autofahrt, dann wollte sie die nicht mehr.

Ja, es ist etwas nervig, 3 mal am Tag frische Kleidung, aber so ist das halt. Ich geb ihr in den Kindergarten genug mit, sie zieht sich auch selbständig um wenn es passiert ist.

Sie merkt anscheinend wirklich nicht wenn sie muß, neulich ist es sogar passiert während ich sie abends gewaschen habe, es lief einfach, sie war ganz erschrocken.

Deswegen schimpfe ich nicht, sie hat wohl gerade wieder einen Entwicklungsschub, da kann das schon vorkommen. Geht auch wieder vorbei. Ich hab wasserdichte Spannbettlaken gekauft und gut ist (einmal war auch das Bett nass).

LG
Sunny

Top Diskussionen anzeigen