Welches Fahrrad für 105cm grosses Kind?

    • (1) 22.04.17 - 22:02

      Hallo
      Nach einem jahr ist das 12 zoll rad nun langsam zu klein und wir sind auf der suche nach einem größerem, höchstwahrscheinlich 16 zoll.

      Welches rad hat euer kind und warum hattet ihr euch dafür entschieden?

      Danke für eure hilfeim fahrrad-dschungel.

      Lg

        • (5) 23.04.17 - 10:19

          Ich finde ja die Puky Räder sind relativ schwer, aber leichtere Räder (Frog, Woom, Kania, Islabikes usw.) sind natürlich auch entsprechend teuer und man findet sie fast nie gebraucht.

          Wir haben unsere gebrauchten Pukys alle vom Fahrradbazar, da sind sie nochmal um einiges billiger als bei ebay kleinanzeigen. Hatten jetzt das 1. Puky 12 Zoll, dann das Puky 16. Jetzt haben wir ein Woom (neu) gekauft.

          Schau doch mal, ob es bei euch einen Bazar in der Nähe gibt, bei uns sind gerade ganz viele ... Ich fand das mit den gebrauchten bisher ok, meist nutzen die Kinder die Räder ja nur 1 max. 2 Jahre (also die ganz kleinen).

          Ach zum Vergleich:

          Puky 16 Zoll 10,3 kg / Puky Alu 9,5kg kostet neu ca. 190

          Woom 3 (16 Zoll) 5,7kg kostet neu ca. 320

          LG

      Hallo,
      die Fahrradgröße hat nichts mit der Gesamtlänge des Kindes zutun, sondern mit der Schrittlänge. Mein Sohn ist 1,02m groß, 3 1/4J. und fährt seit 3/4 Jahr wunderbar auf einem 12" Puky in fast unterster Sattelstellung. Er hat sich spaßeshalber kürzlich auf ein 16" gesetzt, das war aber noch nichts. Wenn du ein sehr langbeiniges Kind hast, wäre ein 16" schon etwas. Probiert einfach aus im Fachgeschäft!
      VG

    • (7) 23.04.17 - 13:08

      Die Hersteller sind ja alle etwas unterschiedlich, aber unserer Tochter ist das 16 Zoll jetzt noch etwas groß. Sie ist ca 104cm (Zuhause gemessen). Mit dem 12 Zoller fährt sie gut, aber es sieht schon sehr komisch aus wegen der kleinen Räder und Steigung rauf geht ja quasi garnicht.
      Da dann ja eher das 18 Zoll Rad länger gefahren wird, haben wir ein 16 Zoll Fahrrad gebraucht gekauft und lassen es jetzt hier stehen bis es passt.
      Unsere Tochter fährt zwar schon drauf und kann auch anhalten, schafft es aber noch nicht damit alleine zu starten (ihr fehlen ein paar Zentimeter).

      Unseres ist von Bachtenkirch. Wir haben es richtig schick fertig gemacht: alle alten Aufkleber ab und neue Fahrradsticker geholt, für 3-4€ ein neues Lenkerpolster etc. Sieht super aus!

      (8) 23.04.17 - 16:17

      Hallo,

      meine Tocher (108) hat das 16 Zoll von Puky (in flieder) - aber das 20" würde jetzt auch schon gut gehen. Warum wir uns dafür entschieden haben? weils uns optisch am besten gefallen hat ;-)-

      Aber auf alle Fälle probieren. 16 " ist nicht gleich 16"

      lg
      plaume

    (11) 23.04.17 - 17:16

    Am besten geht ihr ins Fachgeschäft. Mein Freund und ich sitzen direkt an der Quelle. So kleine Fahrräder bieten wir nur von der Eigenmarke an. Qualitativ sind die voll in Ordnung. Unser Sohn ist jetzt ca. 110cm groß und fährt bereits ein 20 zoll Rad.

    • Was ist das für eine eigenmarke?
      Die fahrradgeschäfte hier sind leider überwiegend mit puky ausgestattet #augen

      Ich sag ja nicht dass puky schlecht ist, aber da wir ein gebrauchtes suchen kann ich schlecht verschiedene ausprobieren.

      Hmm mal sehen was dür eins es wird.

      Danke an alle fpr die hilfe

(13) 24.04.17 - 10:32

Hallo!

Das hängt sehr stark von der Beinlänge ab. Mein Sohn hat sehr lange Beine, er war zur U7a (?) mit 3 ca. 100cm groß und hat 4mon später (Ostern) auf einem kleinen 14"-Rad (Sattelhöhe etwas wie beim Puky 12") Radfahren gelernt. Pfingsten hat er dann bei meinen Eltern das alte 16"-Rad von seiner großen Schwester ausgeliehen und konnte auch darauf gut fahren. Ich glaube nicht, dass er in dem halben Jahr tatsächlich mehr als 5cm gewachsen ist. Mittlerweile sind 2 weitere Jahre vergangen, und er fährt nun bereits seit einem Jahr auf einem 20" Kubike. Als er das bekam, war er ca. 110cm groß.

Und dann hängt es auch stark von der Rahmenhöhe ab. Puky-Räder haben zwar einen niedrigen Einstieg, dabei aber eher hohe Rahmen. Nur zum Vergleich: Puky gibt eine Mindestinnenbeinlänge von 50cm für das 16"-Rad an, während Kubike und Woom nur 45cm angeben. Und bei Kokua (Like to bike) sind sogar nur 40,5cm angegeben.

Und dann entscheidet nicht nur die Rahmenhöhe, sondern auch die Länge des Fahrrades. Unsere Nachbarin hat jetzt ein neues Fahrrad bekommen. Sie kommt mit den Füßen zwar auf den Boden, kann aber kaum den Lenker reichen. Wenn ich das Mädchen auf dem neuen Rad sehe, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Das Rad ist schlichtweg noch zu groß. Bisher fuhr sie auf einem 16" Kinderfahrrad, jetzt fährt sie ein 24"-Rad. Das 16"-Rad war im letzten Sommer schon zu klein, das 24"-Rad passt aber vermutlich erst im nächsten Jahr. Warum nicht für 2-3 Jahre ein 20"-Rad? Ich versteh da die Eltern nicht...

Nun ja, aber an Deiner Stelle würde ich einfach einmal verschiedene 16"-Räder ausprobieren. Wenn das 12"-Rad jetzt zu klein wird, dürfte das schon passen. Und dann muss man einfach auf die Rahmengeometrie achten. Kinder mit langen Beinen passen besser auf höhere, kurze Rahmen, für Kinder mit kurzen Beinen ist ein niedriger Rahmen natürlich besser, der dafür aber etwas länger sein darf.

LG

(14) 24.04.17 - 11:00

Meine Tochter, 105cm groß, ist jetzt umgestiegen vom 12 Zoll Puky auf das 16 Zoll Puky und fährt damit ohne Probleme. Haben uns im Fachgeschäft beraten lassen und sie ist direkt im Laden losgedüst.

Ich habe die gleichen Sorgen mit Ihnen vor, so dass wir verstellbare Roller gekauft. Wenn das Kind groß geworden, um 16-Zoll-Fahrrad zu fahren.

;-)

(16) 25.04.17 - 08:47

Probesitzen lassen. Mein Kleiner ist 1m und hat jetzt auf dem 12" Puky Fahrradfahren gelernt. Er ist auf der untersten Einstellung. Selbst mit 1,05m passt er noch auf das 12". In dem Alter muss das Fahrrad zum Kind passen. Jede Marke ist etwas anders in der Form. Es hängt auch vom Kind ab. Hat es lange Beine, dann geht ein größeres Fahrrad. Ein Rad auf Vorrat zu kaufen, damit er hineinwächst bringt nichts außer Frust. Probiert es einfach aus. Geht in ein Fahrradgeschäft und lasst auf verschiedenen Marken Probesitzen. Jetzt für 20" Rad meiner Tochter hatte ich das Cube im Blick, aber im Laden haben wir festgestellt, dass sie damit nicht wirklich klarkommt, es ist ihr zu lang. Jetzt haben wir ein Pegasus uns sie ist zufrieden und fährt gut damit. Sie hat sich sogar eine Farbe ausgesucht, die ihr Bruder auch verwenden kann ;)

Top Diskussionen anzeigen