Pfeiffrisches Drüsenfieber - wie wars bei euch?

    • (1) 24.05.17 - 06:31

      Hallo...

      Mein Sohn hat Pfeiffrisches Drüsenfieber. Im Internet steht überall, dass es bei Kindern sehr mild oder ohne Symptome verläuft und man es meistens gar nicht diagnostiziert.

      Naja, mein kleiner leidet stark. Er hat Fieber, die Lymphknoten sind stark geschwollen, seine Augenlider sind geschwollen. Die Mandeln stark vergrößert und eine einzige weiße Kraterlamdschaft (hat sonst eh schon vergrößerte Mandeln), seine Nase ist komplett zu. Er kann weder hochziehen noch schnäuzen. Nasenspray fließt einfach in dem Moment wieder raus wo ich es rein sprühe. Er bekommt fast keine Luft. Es hört sich echt schlimm an wenn er Atmet. Es ist so müde und schlapp. Macht Mittags 2,5std mittagschlaf und will um 19Uhr schon wieder ins Bett. Tagsüber liegt er nur auf dem Sofa.

      Wie war es bei euch? Wie lamg ging es?

      Im Internet steht dass das Fieber 10-14 Tage anhalten kann und die müdigkeit mehrere Wochen.

      Wollen heute mal zum HNO Arzt und schauen ob er die Nase irgendwie frei bekommt. Ich hab das gefühl er erstickt dran, wacht nachts ständig davon auf.

      Lg

      • Hallo,

        meine Nichte hat gerade damit zu kämpfen, momentan mit den "Nachwehen". Sie ist immer wieder krank, Angina, Fieber, seit Wochen. Der Arzt sagt, daß kann sich ziehen und bei einem Kiga-Kind, welches mit meiner Tochter in den Kiga ging, zog sich das sogar auf ein paar Monate.

        LG und gute Beserung!

        Hallo,

        einer meiner Brüder lag als Kind im Krankenhaus wegen pfeifferschem Drüsenfieber, über eine Woche musste er dort bleiben.
        Er konnte kaum noch essen und die Lymphknoten waren auf Tennisballgröße angeschwollen. Der arme Kerl sah katastrophal aus. Es hat anschließend noch gut und gerne einen Monat gedauert, bis er sich einigermaßen erholt hatte. Er war richtig abgemagert und musste wirklich wieder aufgepäppelt werden. Wenn ich mich nicht täusche, war er damals 10 Jahre alt.

        LG und gute Besserung!

        Danke für eure Antworten. Waren nach dem aufstehen ruck zuck bei der Kinderärztin, weil er so starke Bauchweh hatte. Sind dann auch gleich ins KH weil er auch schon Zeichen von austrocknung hatte.

        Er hat grad so die Kurve bekommen, dass wir nicht da bleiben mussten. Er muss jetzt halt trinken trinken trinken. Bekommt alle 4h Schmezmittel.

        Leber und Milz sind vergrößert und er muss sich schonen. Aber er will sowieso nicht machen außer liegen und schlafen.

        Er tut mir so sehr leid... ich hoffe es hängt ihm nicht so sehr nach, wenn das gröbste überstanden ist

Top Diskussionen anzeigen