Hilfe, ich brauch dringend rat

    • (1) 18.06.17 - 21:35

      Hallo ihr lieben,

      Ich bin sonst stille mitleserin aber jetzt habe ich auch ein Problem was mir soorgen bereitet ????
      Meine Tochter 4 1/2 fing vor etwas zwei Wochen an von einer Fee zu erzählen (ich nenne es mittlerweile einen imaginären Freund). Was ich ja nicht schlimm finde aber sie fängt dann an zu reden und sagt "meine fee schneidet sich die Zunge ab" oder "meine Fee ist vom Baumhaus gesprungen und tot" (wir bauen zur zeit ein Baumhaus, wo die kinder aber noch nicht drauf dürfen). Also eben immer so traurige jnd schockierende Sachen die "ihre Fee" zu ihr sagt oder tut und so langsam mach ich mir sorgen :-(.

      Ich versuche immer schon so mit ihr zu reden unf es zu drehen das "ihre Fee" eine liebe fee wird und sowas nicht macht.

      Ich hoffe ihr habt einen Rat für mich :-(

      • Ich glaube nicht, dass du dir sorgen machen musst. Ich d3nke eher, dass deine Tochter durch ihre Fee versucht, heraus zu bekommen, was passiert, wenn... Sie spielt mit den Möglichkeiten, was passieren würde, wenn dieses oder jenes gemacht wird. So versucht sie die Welt zu verdt3htn. Das ist eine Fantasie Spiel Geschichte und für mich hört sich das ziemlich normal an. Mein Sohn hat imaginäre Kinder. Er erzählt immer von deinen Kindern, was sie machen, was sie sagen, wie sie heißen und so. Kinder in dem alter testen so auf ungefährliche Weise aus, wie andere Leute auf bestimmte Dinge reagieren. Was macht traurig, was macht wütend, wie würde es Mama und Papa gehrn, wenn mir das und das passieren würde usw. Für mich klingt das zi3mlich normal und gesund.

        Unser Sohn (gerade 5) plant regelmäßig seit einem halben Jahr sein Leben und das seiner kleinen Schwester (2) nach unserem Tod. Ich glaube. in dem Alter versuchen sie das Thema Tod einfach zu begreifen.

Top Diskussionen anzeigen