Sauber werden, wie unterstüzen?

    • (1) 27.06.17 - 11:50

      Hallo zusammen,

      unsere Jungs wollen keine Windel mehr anziehen. Finde ich toll und wir unterstützen auch.

      Es klappt so weit auch ganz gut. Klar beim Spielen wird es mal vergessen, aber alles kein Problem.
      Was mir aber so gar nicht gefällt, der kleinere macht sein großes Geschäft immer in die Hose. Man merkt ihm nicht an, dass er groß muss und er sagt dann auch nichts. Man merkt es dann wirklich erst am Geruch oder wenn es durch die Hosen durch geht.

      Beim Großen ist das kein Problem, er mag keine volle Hose. Also sucht er immer schnell ein Klo, und wenn es doch nicht gereicht hat, dann muss man ihn auch gleich sauber machen.

      Wir versuchen den kleinen mit Lockangeboten zu ködern, dass er sein großes Geschäft auch auf dem Klo macht. Er bekommt auch mit, wie der große gelobt und belohnt wird. Aber es interessiert ihn nicht, dass er eben nichts bekommt.

      Ich war auch schon soweit, ihm wieder Windeln anzuziehen, weil ich es wirklich leid bin, die Unterwäsche auszuwaschen und das Kind sauber zu machen. Bzw will ich es auch den Kindergärtnerinnen nicht zumuten. Aber es wird sich dagegen gesträubt bzw werden die Windeln dann ausgezogen.

      Wie habt ihr das gelöst? Habt ihr spezielle Tricks gehabt oder ein besonderes Belohnungssystem?

      Ich weiß, dass sie irgendwann sauber sein werden, aber vielleicht kann man es ja etwas beschleunigen ohne dabei Druck aufzubauen?

      Bin gespannt auf eure Antworten und sorry, dass es länger wurde.

      Lg seinspaetzle

      • Hallo!

        Mein Sohn ist im Mai 3 geworden.

        Wir haben gemerkt, dass er sehr wohl weiß, wann er muss, aber dann aus Bequemlichkeit (?) in die Windel gemacht hat.
        Zu Hause lassen wir ihn nun nackig rum laufen und so schafft er es jedes Mal auf Toilette.

        Wenn das eine Weile klappt, dann bekommt er auch eine Unterhose an und dann eine Hose....

        Beim Großen war es auch anders. Der meinte zu seinem 3. Geburtstag, dass er keine Windel mehr möchte und war trocken. Klar hat er mal den Toilettengang verspielt, aber das kann ja passieren.

        Liebe Grüße

        Reni

        • Ach so, wir "üben" derzeit nur zu Hause oder bei den Großeltern und der Tante bzw wenn wir im Garten (auch bei Freunden) sind.
          In der Krippe gibt es noch die Windel, aber ich bin zuversichtlich, dass er die nach den Sommerferien dort (bzw dann im KiGa) nicht mehr braucht.

          Hallo,

          unser Sohn wollte keine Windeln und das große Geschäft wollte er auch nicht auf der Toilette erledigen. Es hat ewig gedauert :-( fast 5 Monte ich wollte aufgeben. Die Erzieherinnen haben mich immer motiviert :-D. Wir haben zu Hause eine Schatzkiste fertig gemacht mit Kleinigkeiten ( Stempel, Pixi Bücher, mit kleinen Traktoren, Zug fahrt...) und Murmeln besorgt. Für jedes große Geschäft, auf die Toilette, gab es eine Murmel;-) nach 5 Murmeln durfte er sich was aussuchen. Ging was in die Hose #schmoll musst er eine Murmel abgeben.

          viel Erfolg

      Wie alt ist dein kind?

      Ich würde ganz klar mit ihm reden, stuhlgang in die unterhose ist doof und wenn er nicht aufs klo dafür will, dann soll er sich für das große geschäft eine windel anziehen lassen.

      Es gibt oft kinder die den stuhlgang nciht gleich ins klo/töpfchen machen wollen.
      Man kann es auch nciht erzwingen (glaub mir, wir hatten ganz viel versucht)

      Lg

Top Diskussionen anzeigen