Er macht ständig in die Hose

    • (1) 27.06.17 - 17:00

      Hallo zusammen!

      Mein Sohn ist 4,5 Jahre und seit September 2016 trocken. Am Anfang ging ab
      und zu noch etwas in die Hose dann hat es sich langsam gut ein gespielt.
      Seit ein paar Wochen macht er wieder in die Hose. Nicht nur ein paar Tropfen
      sondern so richtig. Er sitzt beim spielen oder beim essen und lässt es einfach
      laufen.
      Im Kiga geht es mal gut und mal hole ich hin ab und er hat auch dort in die
      Hose gemacht. Eine seiner Erzieherinnen sagt "mach dich nicht verrückt
      das wird schon" und die andere meint "das ist aber nicht normal".

      So jetzt frage ich euch "NORMAL" oder nicht?
      Oder hat jemand von euch Erfahrung mit so etwas?

      Danke#danke

      • Mein Sohn war mit 3 Jahren trocken.
        Das dauerte ein paar Monate.
        Mittlerweile ist er 7 und er macht sich ständig in die Hose....Er merkt es nicht.
        Die Windel durfte ich schon mit 3 Jahren um Gottes Willen nicht mehr rauf geben- verständlicherweise. (Hätte ich damals zumindest nachts gerne gemacht).
        Mein Pensum an Wäsche kann man sich vorstellen.
        Abends geht er aufs Klo, gegen 22 Uhr gehen wir auch nochmal mit ihm.
        Manchmal ist gar nichts, oft braucht er 2 Unterhosen/ Hosen am Tag, letzten Winter oft auch 3.
        Die gesamte Bettwäsche wasche ich des Öfteren.
        In kleinen Schritten wird es besser- aber ich könnte ihn leider nie wo auswärts schlafen lassen.
        Da siehst du....es gibt noch mehr.
        lg, alles Gute

        • Wart ihr denn schon mal beim Arzt? Es ist ihm doch bestimmt auch unangenehm vor Freunden oder in der Schule.

          • Natürlich haben wir ihn schon ansehen lassen.
            Er hat kein offensichtliches äußeres Problem, eher ein Problem mit dem Schließmuskel heißt es und er soll Übungen machen....
            Ich habe mich heuer zu Schulbeginn vertrauensvoll an sein Lehrkraft gewandt mit der Bitte, sie solle ein Auge im Turnunterricht auf ihn haben- ihn öfter ans Klo gehe erinnern.
            Ich hatte wirklich Angst, er könnte verspottet werden wenn das auffällt.
            Bis jetzt merkte es noch niemand.
            Vor allem im Winter mussten wir nach der Schule regelmäßig das Gewand wechseln.....aber ich könnte ihn zB auch nie auf einen Skikurs schicken- oder ins Ferienlager, bei dem mein 9 jähriger heuer das 1. Mal alleine mitmachen darf.

            Es wird ja schon besser. Ich ging vor 1 Jahr noch über vor lauter Wäsche...aber klar macht man sich Sorgen und ich hoffe sehr, das bessert sich.

            • Oh je dein kleiner großer Mann tut mir Leid. Alles Gute für ihn, dass er das bald in den Griff bekommt.

              • Danke, lieb von dir!
                Muss sagen, im Alltag nehme ich es so wie es ist und mache da kein Thema draus.
                Wenn er mal einen Tag hatte, an dem seine Unterhose trocken war (so wie heute) lobe ich ihn und er ist dann sehr stolz.
                Irgendwann kommt halt die Zeit und er will auch mal bei Freunden übernachten. Ich hoffe sehr, bis dahin geht es einigermaßen.
                ..und vor allem hoffe ich, dass es bis dahin niemandem auffällt.

                Ja- ganz stimmt es nicht.....in den Sportunterricht (Freizeit) wollte er nicht mehr gehen, weil er verspottet wurde.
                Ich ließ ihn dann auch. Hab das verstanden.
                Wenigstens weiß es in der Schule niemand außer seiner Lehrkraft.
                vlg!

      Also mein Kia sagt (und ich denke das ist der neueste medizinische Stand), dass einnässen bis 6 Jahren noch nicht krankhaft sei. Erst ab da müsste man Untersuchungen andenken.

      Hallo!

      In dem Alter finde ich das noch ganz normal - v.A. bei Jungen. Mein Sohn ist ein Jahr älter als Deiner. Er war eigentlich mit 3 trocken, aber er hatte immer wieder Phasen, wo er häufiger in die Hose gemacht hat. Ich hab kein großes Thema draus gemacht, wenn es wiederholt vorkam, hat er auch tagsüber wieder Höschenwindeln getragen (nachts braucht er die noch), ansonsten wurde der Kleine umgezogen und gut. Mittlerweile kommen wir tagsüber zuverlässig ohne Windeln aus.

      LG

      Hat er einfach keine Lust zu gehen oder merkt er es nicht mehr? Sagt er was dazu? Ist er betroffen wenn es passiert? Kann er einen Harnwegs-Infekt haben?

      An sich kann das alles schon normal sein, auch, dass es nochmals schlechter wird, wenn es einfach nicht mehr so interessant ist aufs Klo zu gehen.

      lgj

      • Ich war deswegen auch schon beim Arzt, aber es ist alles ok.
        Wenn wir zB wie am Wochenende Essen waren dann geht er
        im Lokal auf Toilette oder gestern beim Eis essen ging er
        auch. Ich denke zu Hause ist es wohl Bequemlichkeit.#gruebel

    hallo,
    wenn er schon trocken war und jetzt wieder einnässt, lässt das auf regressives verhalten schließen, also das zurück kehren auf einen früheren entwicklungsstand mit entsprechenden bedürfnissen. gibt es denn etwas, das ihn gerade verunsichert oder womit er kämpft? eine veränderung, einen (inneren) konflikt?
    schau mal genau hin. das einnässen wäre dann ein symptom, und deine aufgabe wäre es entsprechend, die ursache herauszufinden und an der stelle "nachzubessern".
    liebe grüße!
    n.

    (12) 28.06.17 - 09:42

    Hallo!
    Deine Geschichte könnte meine sein...

    Wir hatten genau das selbe Schauspiel. Aber es hat sich tatsächlich nach etwa drei Monaten von selbst wieder erledigt!

    Ich hab selbst nicht mehr dran geglaubt das es nur eine Phase ist, aber genauso war es.

    Ich kann dir also sagen, halte durch, es wird wieder!

    Lg yvonne

(14) 28.06.17 - 15:14

Hallo

meine kleine war schon viel früher als deiber trocken. mit 4 oder Jahren hatte sie auch mal eine Phase wo oft was daneben ging

sie ist jetzt 6 und es ist schon eine weile vorbei.

Wenn nichts organisches vorliegt, würde ich abwarten.

Theresa

Top Diskussionen anzeigen