Wer zahlt Freizeitaktivitäten?

Wer zahlt die Unternehmungen?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 07.07.17 - 18:43

      Hallo,

      Mich würde interessieren wie es bei euch in der Familie / Bekanntenkreis gehandhabt wird, wenn die Kinder mit den Großeltern was unternehmen.

      Zb. Zirkusbesuche, Zoobesuche, Märchenwald, Freibad etc. pp.

      Eben Unternehmungen mit eurem Kind/ euren Kindern bei denen ihr NICHT mit anwesend seid.

      In unserer Familie passiert sowas eher spontan und daher übernehmen die Großeltern dann auch die Kosten.
      Ist etwas geplant wie zb neulich der Urlaub mit unserer Ältesten dann geben wir ihr Taschengeld, Verpflegung für die Fahrten, Briefmarken falls sie Karten schicken möchte etc mit.

      Die Unterkunftskosten tragen auch da die Großeltern.

      Nun ist es wie gesagt meist so das sowas spontan am Großelternnachmittag entscheiden wird und ich dann abends erfahre "wir warem im Tierpark", " wir waren Eis essen", "wir xxx", ...

      Meine Freundin war ganz erstaunt das die Großeltern nicht grundsätzlich Geld für mögliche Unternehmungen "einfordern" oder sich Eintrittspreise wiedergeben lassen.

      Ich hatte anfangs angeboten für Aktivitäten aufzukommen als antwort erhielt ich das es ja ihre entscheidung ist ob sie was machen oder daheim bleiben und wenn sie was machen dann seien die 2€ für Eis / Tierfutter/ Schwimmbadeintritt etc verkraftbar.

      Sie kriegt immer den Kassenbeleg und die Großeltern bekommen direkt das Geld wieder.

      Wie ist das bei euch?

      LG und schönes Wochenende

      • Hallo
        In unserer Familie ist es ein geben und ein nehmen. Meine Eltern zahlen eigentlich immer alles was sie mit den Enkeln machen und planen es auch ganz alleine. Ist also auch ihre Idee.
        Gerade bei größeren Sachen, einer gemeinsamen Urlaubsreise zB., schaue ich das ich meinen Eltern etwas Geld zustecke und sagen geht was schönes essen, geht doch zu dieser Attraktion oder was weiß ich was. Im Gegenzug lade ich meine Eltern einfach so zum frühstücken ein, kaufe etwas einfach so wenn ich denke es gefällt ihnen,....

        LG

        Verdienen die Eltern deiner Freundin vielleicht schlecht? Dann könnte ich es verstehen.
        Da wir 200km weg wohnen und uns nur maximal 1 im Monat sehen, wird hier bei jeder Gelegenheit mit "Sponsoring" durch die Großeltern um sich geworfen. Manchmal bleibt eine Oma für ein paar Tage hier, da kommt es sogar vor, dass sie den Wochemeinkauf übernimmt. Wie oft höre ich den Satz "Ihr kommt eh immer zu kurz" (im Vergleich zum Enkel, der vorort wohnt) oder "wir sehen uns so selten! Ich mache das gern!!"

        Hallo,

        ich bin einfach ziemlich platt, was Großeltern offenbar alles mit Enkeln unternehmen, ohne dass Mama und Papa dabei sind...!

        Meine Mutter betreut die Kinder (3+5) einmal pro Woche während meiner Arbeitszeit. Da geht sie mit beiden zum Mutter-Kind-Turnen (sorry, Oma-Kind-Turnen natürlich; -) ). Den Vereinsbeitrag zahlen wir.

        Bei Ausflügen spendiert Opa schon mal ein Eis; dann meist allen, also auch uns. Irgendwelche Ausflüge ohne uns gab es noch nicht...

        LG!

        • Warum machen sie denn nicht alleine mit ihnen? 3 und 5 ist doch nicht mehr winzig? Muss ja nicht andauernd sein, aber ab und zu?

          • Hm, also ich glaube, es ist einfach nie jemand auf die Idee gekommen, dass die Großeltern Ausflüge machen, wenn die Enkel bei ihnen sind...

            Meine Eltern sind generell nicht so die Action-Typen und wenn die Enkelkinder kommen wird eben im Wohnzimmer das alte Spielzeug von uns früher ausgepackt (Winter-Version) oder im Garten der Sandkasten abgedeckt oder die Schaukel aufgehängt (Sommer-Version). Für die Kinder reicht das: Bei Oma und Opa sein ist Abwechslung genug (da der Normalfall ist, dass die Großeltern 2x wöchentlich bei uns die Kinder hüten, während ich arbeite).

            Ach ja: Oma hat ein Pferd, dass wir ab und zu besuchen. Sie war auch schon ohne mich mit den Kindern beim Pferd - aber irgendwelche Kosten sind bei uns eben wirklich noch nie angefallen, ohne dass ich dabei gewesen wäre...

      Interessante Frage - ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich bis zu diesem Beitrag hier gerade noch nie darüber nachgedacht hätte, meinen Eltern oder den Großeltern der anderen Seite Geld zurück zu geben. Dabei sind wir selbst in dieser Hinsicht sehr großzügig (würden nie Erstattung der Kosten erwarten, wenn wir andere Kinder mitnehmen o.Ä.) und bieten selbst jedoch immer an, Eintritt o.Ä. zu übernehmen, wenn unser Sohn irgendwo mit darf oder geben ein kleines Dankeschön, wenn der "Einladende" keine finanzielle Beteiligung möchte.

      Innerhalb der engeren Familie ist das bei uns aber absolut nicht üblich, wir rechnen bei solchen Sachen, wie auch bei vielen anderen Dingen, nicht gegeneinander auf. Ich persönlich fände es sehr befremdlich, wenn mein Papa auf einmal Geld für einen Ausflug oder gar ein kleines Eis verlangen würde. Aber selbstverständlich wäre ich es bereit zu geben, wenn es für die Großeltern finanziell erforderlich wäre - obwohl man sich da dann sicher irgendwie vorab abgesprochen hätte.

      Interessant fände ich ja zu wissen, aus welchen Beweggründe dies so gemacht wird. Meine Schwiegermutter verdient z.B. wirklich gerade mal Mindestlohn, aber käme trotzdem nie auf die Idee, von uns Geld zu verlangen, geschweige denn würde sie es nehmen ;)

      Fast immer zahlen meine Eltern, wenn sie mit meiner Tochter allein etwas unternehmen. Ich bin dafür sehr, sehr dankbar und habe auch schon mehrfach anklingen lassen, dass sie die Kosten selbstverständlich nicht tragen müssten... Sie wollen aber wirklich nie etwas wieder haben. Ich revanchiere mich ab und zu mit Kleinigkeiten, die ich mitbringe.
      Wie selbstverständlich davon auszugehen, dass Großeltern solche Unternehmungen selbst zahlen, finde ich frech. Würden meine Eltern die Kosten für Ausflüge ins Schwimmbad etc. erstattet bekommen wollen, würde ich das anstandslos tun.

      (9) 07.07.17 - 22:28

      Hmmm...wir haben unsere Kinder immer.

      Wenn überhaupt unternehmen wir mal alle gemeinsam was. Dann ist es unterschiedlich. Meine Eltern haben aber auch viele Enkel.

      Die Großeltern haben die Kinder für Ausflüge nicht.

      Wer solche Großeltern für seine kinder hat wie deine Freundin fährt besser wenn er keine hat!

      Huh?
      Also wenn genug Geld da ist, dann erwarte ich, dass ich sowas nicht bezahlen muss. Ich würde für mein Enkelkind zumindest kein Geld zurück verlangen.

      Wenn sich die Großeltern es eigentlich nicht leisten können, ist das was anderes.

      Hallo,

      ja die Großeltern bezahlen es, wenn sie mit den Enkeln etwas unternehmen. Zur Zeit sind sie bspw. am Gardasee mit dem Großen. Er hat von uns Geld mitbekommen um sie zu einem großen Eisbecher einzuladen. Sie wissen aber, dass wir uns gerne beteiligen würden - sie möchten das aber auf gar keinen Fall.

      Die Großeltern haben keinerlei Geldprobleme und machen es sehr gerne. Sie wohnen allerdings auch etwas entfernt, so dass wir uns maximal 1x im Monat sehen bzw. sie ihre Enkel. Da gibt es auch oft eine Kleinigkeit oder mal 5 Euro für das Taschengeld .... Die Enkel, die bei ihnen im Haus leben haben dafür andere Vorteile (Oma und Opa passen auf sie auf, gehen mit ihnen schwimmen, spielen mit ihnen im Garten etc. - kleinere Dinge eben, dafür aber oft).

      Wir haben ganz liebe Schwiegereltern und Eltern. Wir beide verdienen ganz sicher mehr als das Vierfache und trotzdem haben wir gerade von ihnen (beide Seiten) Urlaubsgeld bekommen - das ist wirklich goldig und wir mögen uns auch alle sehr und würden auch alles füreinander tun :-)

      Wir erwarten nichts.

      VG
      B

      Also bei uns ist es so, dass der Opa, wenn mal ein Kind zu Besuch ist, alle Kosten übernimmt. Der würde mir was husten, wenn ich da etwas zurückgeben wöllte.

      Er ist sogar so verrückt, dass er mir Geld dazu geben will, wenn ich ihn mal zum Essen einlade bzw. drückt mir auch etwas in die Hand, wenn er mal zum "Babysitten" kommt, weil ich zum Essen gehen möchte.

      Hallo,

      ich denke, das hängt sicher von dem Einkommen der Großeltern und der Anzahl der Enkelkinder sowie den Aktivitäten ab. Bei größeren, wie Urlaub, habe ich den Kinder Taschengeld gegeben. Wenn die Großeltern zum Rummel gehen oder Eisessen oder Zoobesuche, haben das Oma und Opa bezahlt. Dafür habe ich ihnen oft etwas geschenkt oder besorgt, was sie sich selbst nie kaufen wollten, z.B. eine ordentliche Wäschespinne, Fahrrad, neue Kleidung...was mir eben auffällt, damit sie es im Alltag etwas leichter haben.

      LG
      Mistel

      Hallo

      bei uns passt alle 3 wochen Oma/Opa auf Junior für 3 Stunden auf bis ich da bin von Arbeit. Ansonsten sind immer ich oder mein Mann da um Junior vom Kindergarten zu holen. Meine Schwiegereltern unternehmen eher nix mit Junior, d.h. er ist zwar auch mal über Nacht bei ihnen aber die gehen jetzt nicht mit ihm weg. Im Haus ist auch noch der Vater meines Schiegervaters der betreut werden muss. Als wir jetzt in Urlaub waren hat mein Sohn Taschengeld von Oma bekommen. Einmal war er auch 3 Tage mit ihnen in Urlaub und da hatten wir nichts bezahlt. Das wollen sie nicht. Dafür laden wir sie auch mal zum essen ein wenn wir grillen etc.

      LG Hexe12-17

Top Diskussionen anzeigen