Neuwertiger Zustand - ohne Löcher oder Flecken!

    • (1) 10.07.17 - 21:21

      Hallo ihr lieben,

      habe gerade wieder nach gebrauchten Klamotten für meine Kinder gestöbert, und da ist mir mal wieder aufgefallen, wie viele Leute da bergeweise Klamotten verkaufen, die in einen super Zustand sind, ohne Löcher, Flecken oder auch irgendeinem Anzeichen, dass das Ganze schonmal getragen wurde#gruebel
      Bis jetzt hat die Beschreibung auch immer gestimmt, wenn ich etwas bestellt habe, dann war das meiste tatsächlich in einem Zustand wie neu#gruebel
      Und dann auch noch so viele Sachen, nicht nur ein, zwei ungeliebte Teile aus der hintersten Ecke vom Kleiderschrank...
      Nun würde ich furchtbar gerne wissen, wie machen die Leute das? Wie schafft man es, dass die (wahrscheinlich fast) komplette Kleidung des Kindes in so einem super Zustand ist??? Machen andere Kinder keine Flecken, oder wie bekommt man die so wieder raus?
      Bzw, was mache ich da falsch?

      Meine Kinder sind fast vier und fast zwei, und nach dem Großen muss ich ca 1/4 der Sachen einfach ersetzten, der Rest sieht so lala aus, aber ganz bestimmt nicht "neuwertig" #schwitz
      Flecken mache ich mit Kernseife und Rubbeln, oder Vorwaschspray raus....
      #sorry für die doofe Frage
      Lg

      • Ich glaube, das sind Sachen, die einfach viel zu viel waren, die quasi kaum getragen wurden, weil sie entweder nicht gefallen haben, zur falschen Jahreszeit gepasst haben oder einfach nicht oft getragen werden konnten weil so viele Sachen da waren. Das ist meine Hypothese.

        Wobei ich sagen muss, dass es bei uns mittlerweile auch Sachen gibt, die gut aussehen und verkaufbar wären.

        Mit 2-3sah das noch anders aus *hihi*.

        Ich bewunder ja immer Leute, die Schuhe anbieten, die wirklich aussehen wie neu. Das schaffen bei uns höchstens mal die Turnschuhe. Bei dem Rest bin ich froh wenn die ein paar Wochen halten.

        • Dankeschön für deine Antwort :-)
          Hm ja, sowas dachte ich auch erst, aber zB 15 Langarmshirts von Jako-o in der gleichen Größe, die alle noch so schick aussehen? Gut, für Mädchen, also leider nix für uns, aber trotzdem? Die kann man doch nicht zu viel haben #zitter #gruebel
          Naja, vielleicht wirds ja noch....
          Und Schuhe, tja... bei uns ist bis jetzt wenigstens die Sohle noch so gut vorhanden, dass der Kleine die Auftragen kann.... beim Rest schrubb ich nicht zu Tode :-p

          • kleiner tipp .. tu ein bisschen waschpulver in die schuhe und bei 40 grad in die waschmaschine iinkl schleudergang danach schaun die fast aus wie neu schmeiß die auch in den trockner ... sandalen gummistiefel sogar mit blinklicht alles hat bis jetzt ohne probleme überlebt

        • Grad' Jako-o sieht bei uns aber auch immer noch aus wie neu. Wir haben ein paar Langarmshirts und T-Shirts. Flecken sind da immer nach dem ersten waschen weg und Pilling tritt gar nicht auf.

    Du kommst beim großen Kind jetzt in die Größen wo es gebraucht rar wird Mädchen geht noch da gibt es viel Auswahl aber Jungen fast nichts und wenn oft Schrott oder das was gut und begehrt ist für einen entsprechenden Preis .

    Oft hat man aber einfach zu viel an Klamotten gerade in den kleineren Größen . Flecken bis auf ganz wenige kriege ich alles wieder raus mit dem passenden Fleckenmittel . Bei den Jungensachen jetzt ab Gr. 98 /104 schmeiße ich tatsächlich viel weg aber nicht weil es Flecken hat sondern weil es kaputt ist , besonders Hosen .

    • #danke für deine Antwort....
      Darf ich Fragen, was ist das passende Fleckenmittel? Diese Stifte???
      Wir haben ganz oft diese Schattenflecken, die nach dem Rauswaschen übrigbleiben, wenn zB dem kleinen Nudeln mit Tomatensoße Unters Lätzchen geraten, oder der Große bis zum Knie in eine Matschepfütze versinkt, sodass das ganze unter die Regenhose und auf die Jogginghose läuft #aerger
      Sachen mit Löchern werfe ich nicht gleich weg, meine Mama näht das erstmal, erst wenn mehr kaputt ist, werfe ich weg....
      Bis jetzt hatte ich noch Glück mit gebrauchten Sachen, mal sehen :-) was ich nicht finde, kaufe ich halt neu....

(11) 10.07.17 - 22:35

Hallo,

ich glaube, Du machst gar nichts falsch.

Kann nur von uns sprechen. Zum einen haben wir nur ein Kind. Zum anderen haben wir dieses Kind nach einer sehr langen Kinderwunschzeit bekommen. Und es macht mir einfach riesigen Spaß endlich Kinderkleidung für das eigene Kind zu kaufen .Ich gestehe, es macht mir manchmal sogar mehr Spaß als für mich selbst einzukaufen (zumal mein Kleiderschrank voll ist).

Naja, und da das alles etwas länger bei uns gedauert hat, sind wir auch schon etwas älter und haben beruflich etwas erreicht. Wäre ich jetzt jünger, hätte 2 oder mehr Kinder, wäre die Situation sicher eine andere. Aber ich genieße es jetzt einfach und der Kleiderschrank ist also voll, die Kleidung wird deshalb nicht so beansprucht und verbraucht sich nicht allzu sehr (wächst ja auch wieder raus).

Zudem geht unser Sohn sehr pfleglich mit seiner Kleidung um. Ich war als Kind immer richtig dreckig, wenn ich draußen gespielt habe, das ist unser Kind fast nie. Aus eigenem Antrieb, er darf sich dreckig machen, habe damit überhaupt kein Problem.

Zumindest kaufe ich vieles reduziert online...

LG

  • (12) 10.07.17 - 22:59

    #danke für deine Antwort....
    Ich kaufe ja auch gerne ein für die beiden, aber habt ihr echt zB 15 unbenützte Langarmshirts im Schrank? Boah, toll :-) So viele haben wir nicht mal in Benützung....

    • (13) 11.07.17 - 21:45

      Sehr gerne.

      Benutzt wird alles, ich kaufe dann halt meist schon die nächste Größe vor und lege sie in den Schrank -) Gezählt habe ich noch nie, aber es ist schon viel..

(14) 12.07.17 - 09:24

Wir sind zwar auch relativ spät erst Eltern geworden und haben auch keine weiteren Kinder, aber wir haben immer "effektiv" eingekauft, und zwar so, dass unser Sohn alles 3 x hatte:

3 Pullover
3 Shirts
3 Hosen.

Strümpfe, Unterwäsche gab's natürlich mehr. Bei den Schuhen dagegen hatten wir immer nur ein Paar, also ein Paar Sandalen, ein Paar Sportschuhe, ein Paar Halbschuhe, ein Paar Winterschuhe.

Mit dieser "Mini-Ausstattung" sind wir richtig gut gefahren. Die Sachen wurden gut genutzt. Und wenn Sohnemann dann aus den Sachen herausgewachsen war, gab es eben eine neue 3er Ausstattung.

Witzig war bei dieser Variante, dass wir aber dann gar keine "Herum-Stromer-Sachen" für Wald und Spielplatz hatten. Wenn Sachen so abgetragen war, dass sie nur noch für Wald und Spielplatz tauglich gewesen wäre, dann war sie zu klein. Aber da konnte uns eine Freundin aushelfen, die vier Jungs in unterschiedlichem Alter hat. Sie hatte damals Berge von Kleidungsstücken, die sie mitunter auch von anderen Familien erhalten hatte. Und so "erbten" wir dann ab und zu mal Hosen und Pullover zum "Herum-Stromern" :-)

Also erst mal ist es natürlich unterschiedlich, was Leute im Schrank haben:

Wenn man zu viel Kleidung hat, dann werden etliche Kleidungsstücke wenig bis gar nicht getragen. Ich krieg immer wieder grosse Augen, wie kaufsüchtig manche Mütter sind. Da muss dann noch das 10. Jäckchen her und der 30. Pulli sieht ja soo süss aus...

Dann gibt es Kinder, die sich tatsächlich nicht schmutzig machen dürfen und von klein auf drauf getrimmt sind. Wir hatten so ein Nachbarskind.

Und last but not least kann man viele Flecken mit bestimmten Tricks entfernen. Wenn Du z.B. Saucenflecken nach dem Waschen nicht ganz raus hast, dann hilft es, die Sachen ein, zwei Tage in die Sonne zu hängen, um sie zu bleichen.

Mir persönlich ist das schnurz, meine Kinder dürfen sich dreckig machen und die Sachen dürfen auch Schatten haben, für mich ist das ein Teil der Lebensqualität, darauf nicht achten zu müssen. So oft haben wir keine Anlässe, zu denen man makellos aussehen muss, und wenn einer ansteht, dann kaufe ich dafür gerne auch mal etwas neu ein.

Hallo #winke

Ich gehöre wohl zu diesen wie es hier schon mal erwähnt wurde zu den Kaufwütigen Mama's :-p und ja hier passiert es des öfteren dass etliche Klamotten fast ungetragen den Besitzer wechseln! Es ist einfach so dass es sooo viele schöne Mädchenkleidung gibt dass ich mich nicht entscheiden kann und will ;-) und so kommt es eben doch häufiger vor dass ich viele Sachen kaum getragen bis unbenutzt (was natürlich schade ist) bei e...y oder MK einstelle! Da ich auf gute Qualität und auch Marke achte, ist der finanzielle "Schaden" nicht wirklich hoch... #schein

Lg

Die meisten Sachen die ich zum Beispiel bei Mamikreisel, sind Sachen die neuwertig oder in sehr gutem Zustand sind. Das sind dann Dinge die sie nicht gerne getragen hat oder die einfach hochwertig genug sind, dass sie noch so gut aussehen. Billigteile verkaufe ich in der Regel nicht weiter, außer es ist ein besonders hübsches Teil von H&M oder ähnliches.

Unsere Tochter war im Kindergarten von Anfang an immer das Kind, das total verdreckt abgeholt wird. Essenflecke, Matsch von oben bis unten, ganz egal. Aber selbst die Flecken hab ich eigentlich immer raus bekommen. Mittlerweile (sie wird jetzt bald vier) achtet sie aber schon drauf und Essenflecke hatten wir lange nicht mehr. Nur die Leggings sehen nicht mehr gut aus oder haben Löcher, die schmeiß' ich dann immer weg.

Extra an Flecken gerubbelt hab ich noch nie. Wenn sie nach der ersten Wäsche noch leicht zu sehen sind, sind sie spätestens nach der zweiten oder dritten weg.

Aber wie gesagt, wenn man mein Profil anschaut könnte man auch denken die Sachen wären halt nicht getragen worden, da ich meist nur die besseren Sachen dort einstelle.

(18) 11.07.17 - 09:09

Ich persönlich glaube, das einige Leute einfach total kaufwütig sind, so dass so viel da ist, dass es nicht einmal getragen wird. Und gerade Kinderklamotten sind ja auch einfach niedlich.

Punkt 2 sind die Großeltern: Meine würden am liebsten jedes Mal wenn sie kommen etwas mitbringen. Und zwar "was Ordentliches" von Karstadt oder Esprit..... Das Problem ist aber. In der heutigen Größe haben wir ja immer alles da..... Das verstehen sie aber nicht, dass sie die nächste Größe nehmen müssen "Dann passt es jetzt ja gar nicht" #klatsch Außerdem kennen sie die Passform nicht und kaufen vorallem Sache die so hübsch sind, dass man sie eh nicht anziehen kann, oder Sachen die nicht passen. Sprich: Fast alles davon geht ungetragen wieder weg: Bei Gelegenheit verschenken oder verkaufen bei Ebay.

Dann finde ich, das unheimlich viel Kinderkleidung einfach furchtbar schlecht geschnitten ist und nicht passt.

Und die Kinder wachsen so schnell, manchmal vergisst man wirklich mal was im Schrank, dass auf Vorrat gekauft wurde.
Und mit 3 Jahren fängt es jetzt bei uns an, dass geäußert wird was einem gefällt und was nicht.

Ich finde es immer wieder erschreckend wie viel ungebracuhte Kinderkleidung im Umlauf ist. Aber ja, auch ich gerade auf Flohmärkten manchmal ein wenig in den Kaufrausch.

(19) 11.07.17 - 10:18

Hallo,

für unsere Tochter haben wir immer massig Kleidung, weil wir einiges von Freunden oder der Nachbarin bekommen. Die Sachen von der Nachbarin sind immer top in Ordnung. Da kauft Oma jede Menge für das Kind.
Wir kaufen aber auch Sachen für unsere Tochter, weil ihr oder uns bestimmte Motive oder Schnitte gut gefallen.
Somit hat sie eigentlich viel zu viel, und das meiste wird wenig getragen. Da sie außerdem recht pfleglich mit den Sachen umgeht, bleibt viel ordentliches, was weiter verkauft werden kann.

Irgendwelche löchrige, fleckige oder abgetragene Kleidung kauft eh keiner, auch nicht für 50 Cent. Das kann man gleich weg werfen.

Für unseren Sohn bekommen wir nichts geschenkt, weil wir nur eine Familie mit älteren Jungs kennen, und die Sachen sind nach den beiden reif für die Tonne.
Kaufen tun wir für ihn auch wenig, weil ihm und uns wenig gefällt. Die meisten Sachen für Jungs finden er und wir total häßlich oder langweilig.

Somit werden seine Sachen mehr getragen und damit öfter gewaschen, und er geht mit den Sachen nicht so ordentlich um, wie die Große. Da bleibt daher wenig zum Verkaufen.

LG

Heike

Das kann ich dir sagen!

1. Viel zu viele Klamotten im Schrank! Meine Schwiegermutter z.B. kauft regelmäßig Klamotten für ihn... zusätzlich nähe ich auch für ihn. So hat er einen recht hohen Kleidungsbestand. Seine Bodys sind zu 80% danach nicht mehr vergebbar - weil wirklich Flecken ohne Ende die nicht mehr raus gehen. Weil daheim (wo die meisten Flecken die nicht raus gehen entstehen ) trägt er nur Body und Hose und da beim Essen der Body generell das meiste abbekommt - sind das die Sachen die danach echt ersetzt werden müssten für ein weiteres Kind. Aber Hosen.... Pullover, Tshirts... herje der hat sooooooo viele Klamotten viel zu viele. Und man hat selbst seine Lieblingsklamotten die man immer wieder bevorzugt anzieht und Klamotten die zwar schick sind aber vielleicht nicht ideal geschnitten oder die einem nicht so gefallen. Kinder wachsen schnell also hat er tatsächlich gut 40-60% von Klamotten die kaum bis gar nicht getragen wurden. Aber ich kann meine Schwiegermutter nicht davon abhalten weiter einzukaufen.

2. Es gibt Kinder die kommen nicht so viel raus um sich dreckig zu machen. Traurig aber wahr. Manche Kinder haben weniger Freigang als Strafgefangene und spielen vorwiegend drinnen... oder deren Eltern rennen überall hinterher und halten sie von irgendwas ab ala "nicht dahin, da machst du deine Sachen schmutzig". Komisch aber wahr!

  • Und 3. Dann gibts die Fehlkäufe oder Falsche Größenangaben.

    Ich ärger mich immernoch wahnsinnig darüber. Wo ich schwanger war, waren wir in Polen und haben dort mordmäßig geshoppt weil viel günstiger als hier. Unter andem eine end coole Jogginghose die war einfach nur geil wirklich! Wenn man die sieht denkt man sich "coole Socke" die das tragen darf. Größe stand drin 74. So habe ich den Kleiderschrank einsortiert... als erstes die Klamotten für 50/56 und die größeren Größen erstmal in einem Karton verstaut um nicht durcheinander zu kommen. Im untersten Fach im Schrank liegen immer die Klamotten der nachfolgenden Größe um beim Übergang testen zu können ob das schon passt. Dann wechselte Junior langsam in die 74 und ich kramte alle Klamotten raus. Hab die Hose angeschaut und mich gefreut "ui jetzt kann ich ihm die anziehen... damit schaut er geil aus" ... dann zieh ich ihm die Hose an und ja sie sah geil aus... aber mal ehrlich... es war von Anfang an ne grenzwertige Wasserstandsmelderhose. Und das hat mich tierisch sauer gemacht das drin stand 74 aber effektiv war es ne 68 und somit eigentlich zu klein bzw. nur sehr kurze Zeit nutzbar. Hab die Hose fürs nächste Kind in den Karton der 62/68 Größen mit einsortiert.

(22) 11.07.17 - 11:59

Zum einen hängt es meiner Erfahrung nach von der Qualität der Klamotten ab. Manches sieht einfach schnell verwaschen aus, geht aus der Form, eine Naht geht auf... Ich habe einige Shirts die jetzt nach dem 3. Kind langsam anfangen nicht mehr so richtig toll auszusehen, aber die waren auch entsprechend teuer.
Dann gibt es Teile die wirklich kaum getragen werden. Mein Sohn ist da z.B. extrem anspruchsvoll und hat in gr 98 etwa 2 Hosen und 3 Shirts die er freiwillig anzieht. Bei allem anderen hab ich hier einen Aufstand als würde ich ihm sonstwas antun. Also liegen die Sachen nahezu ungetragen im Schrank bis sie nicht mehr passen.
Manche kaufen auch einfach deutlich mehr als die Kinder tragen können. Wir bekommen dazu auch noch laufend von Großeltern, Tanten,... Klamotten geschenkt weil die sooo niedlich waren (sind die ersten mit Kindern in meiner Familie und alle Toben sich an unserem Nachwuchs aus).

Manchmal ist es auch einfach das Wetter. Meine Tochter hat neue T-shirts für den Sommer bekommen. Auf den warten wir hier aber immer noch und die meisten Teile hat sie maximal 2 Mal getragen. selbst wenn wir hier ab morgen 8 Wochen Sonnenschein und Hitze am Stück bekommen sollten (wovon leider laut Vorhersage nicht auszugehen ist), dann sind am Ende des Sommers die meisten Teile keine 10 Mal getragen worden.

Wenn ich weiß dass sich dreckig gemacht wird (KiTa,...) gibt es die ollen Sachen an.

Und im Zweifelsfall richtiges Waschen bzw vorbehandeln. Das mach ich aber auch nur bei den "guten" Teilen.

Hallo
Das kann viele Gründe haben. Die paar langen Hosen in der aktuellen Größe meiner Kinder zB. sind wie neu. Einfach weil sie aufgrund des Wetter bisher kaum getragen wurden. Aber man braucht sie ja trotzdem. Durchgehend so warmes Wetter ist hier ja nicht unbedingt Standard.
Lange Oberteile im Winter sind draußen durch eine Jacke geschützt. Drinnen bin ich schon jemand der zB. bei größeren Bastelaktionen sagt zieh einen Kittel drüber. Nicht weil sich meine Kinder nicht schmutzig machen dürfen, ich bin einfach der Meinung wenn ich weiß dass sowas gemacht wird muss es nicht sein dass ein Oberteil an dem nichts ist ruiniert wird wenn es so einfach ist etwas drüber zu ziehen.
Ist einfach eine Einstellung die ich auch weiter gebe.

Alles überlebt natürlich trotzdem nicht. Das häufigste dass es hier bisher gab sind Löcher an den Knien.

LG

  • #danke für deine Antwort....
    Mein Großer ist so jemand, der fällt dann mit Schneeanzug so durch eine gefrorene Pfütze, dass das (schmutzige) Wasser zu den Ärmeln reinläuft und die Oberteile auch versaut #gruebel
    Malkittel haben wir auch, ich lege dann auch den Boden mit Zeitung aus, aber irgendwie.....
    Über Löcher in den Knien bügel ich was drüber....
    Tja, dann is es bei uns einfach so :-)

Dankeschön für Eure Antworten #danke
Dachte schon, es gibt sowas wie Trick 17, wie alle Sachen so schön bleiben, und nur ich bin zu doof....
Dann freun wir uns jetzt einfach mal, dass manche Leute echt soviel im Kleiderschrank haben, dass noch genug übrig bleibt, dass wir dann kaufen können :-p

Top Diskussionen anzeigen