Hobbys: was machen eure Vierjährigen?

    • (1) 01.08.17 - 12:16

      Seit wir nicht mehr am Kinderturnen teilnehmen (hier ganz besonders mit Eltern einfach nur ein Graus), hat unsere Tochter nach dem Kindergarten keine festen Termine mehr.

      Insbesondere seit die Krabbelgruppe sich nun nicht mehr regelmäßig trifft, wird es da schon manchmal langweilig.
      Wir wollen das nun ändern, können uns für sie etwas sportliches vorstellen. Sie liebt schwimmen, aber hier gibt es nur diese Einheitskurse mit 8-10 Stunden die Unsummen kosten und nicht wirklich das sind, was wir suchen.

      Handball ist eine Option, die Vereine bieten hier Ballspielgruppen an, bevor es da zu den "Minis" ab sechs Jahren weiter geht.

      In was für einem Verein sind eure Kinder in dem Alter?

      • (2) 01.08.17 - 12:38

        Meine Älteste ist mit 3 in einen Tanzverein gegangen, mit 4 zu Zumba gewechselt. Meine Jüngste ebenso.
        Zwischendurch mal kurz im Schwimmverein.

        Mein Mittlerer (jetzt 6) geht seitdem zum Fußballtraining. Da war bisher kein einziges Mädchen dabei.

        Freundinnen meiner Mädels gehen zur Leichtathletik, Turnen, Blockflöte, Reiten (anfangs mehr Pflege als reiten), Balett, Judo,... Die meisten mit 3,5 Jahren bzw 4.

        Hallo

        Unsere große macht nur noch geräteturnen und spielt klavier.
        Mit oma ist sie noch beim abenteuerturnen

        Bis vor den ferien hat sie noch fußball gespielt kein klavier aber dafür war sie nich beim tanzen

        Sie kam damit gut klar aber letzlich wurde es mit zu stressig.
        Die kleine schwester geht zur musikalischen Frühförderung.

        LG

        Hallo,

        mit 4 waren meine im Handball, beim Schwimmen, beim Vorschulturnen und in der musikalischen Frühförderung.
        Ausserdem hatten sie einen Haufen Freunde, mit denen sie sich nach dem KiGa trafen.

        LG

      • Hmm, kann keinen Verein anbieten. Aber in dem Alter würde ich sagen, wenn ihr euch langweilt und die Krabbelgruppe sich nicht mehr trifft, könnt ihr da nicht auf die SUche nach anderen Eltern und Kidnern gehen mit denen ihr euch treffen könnt? Das ist viel freier für dein Kind, umsonst, und ich finde in dem Alter müssen es noch nicht so viele starre Aktivitäten sein.

        Falls ihr niemanden kennt mit denen man sich treffen kann, gibt es über Facebook etc. ja viele Möglichkeiten Gleichgesinnte zu suchen.

        Hallo

        ich würde an deiner Stelle im Umkreis einfach mal bei den Sportvereinen nachfragen. Mein Sohn geht seit er zwei ist zum turnen. Am Anfang bis zum 4 Geb. mit Eltern ab 4 alleine. Ab 4 gibt es hier auch Fußball wo auch 1-2 Mädchen dabei sind. Für Mädchen gibt es ab 4 Zumba. Handball ist hier noch aber ansonsten vieles auch erst ab 5 / 6 Jahre wie Leichtathletik

        Junior ist noch in der Musikfantasie wo nach den Ferien mit dem Glockenspiel angefangen wird.

        LG Hexe12-17

      • Mein Sohn ist seit er 3,5 Jahre alt war beim Judo. Eigentlich geht die Gruppe der Minis erst ab 4 Jahre los, aber bei uns sehen die das nicht so streng. Kostet, da es ein unterverein des örtlichen Samurai verein ist, monatlich nur 10 Euro. Dafür kann man in jeden unterverein der Samurai gehen und auch andere Kurse besuchen, ohne sich anzumelden und weitere Gebühren zu bezahlen.

        Hallo,

        meine Mädchen (4 und 8) sind im normalen "Sportverein" bei uns in der Stadt, da wird alles angeboten, von Schwimmkursen (40 Euro pro Kurs, keinen zusätzlichen Eintritt) bis Turnen (keine Kosten), Ballett, Fußball usw. klar muss man noch einen Jahresbeitrag zahlen, aber es lohnt sich wirklich, es gibt auch so eine art Kindersportschule, da gibt es dann ganz verschiedene Sachen, mal einen Schwimmblock, mal Ballsport, Turnen usw. Weiß nicht, ob es so was bei euch auch gibt. Meine Mittlere geht ab Sept. zum Turnen, uns reicht 1 Termin pro Woche total, die Große hat 3 Termine (auch turnen (bisher Ballett), Klavier und Logopädie), ich ebenfalls 1-2, das reicht uns vollkommen!! aber da ist ja jeder anders ;-). Mit meiner Großen war ich ab 4 beim Turnen und dann erst so ab 6 ist sie zum Ballett und Schwimmen gegangen, ich fand das davor einfach zu viel, aber sie war auch von 8-15h im KiGa.

        Vielleicht wäre Kindertanz/Preballett was oder Voltigieren? Bei uns gibt es auch private Schwimmlehrer und viele tun sich zusammen (aus dem KiGa), vielleicht eine Option?

        LG

        Kinderschwimmen fand meine Große ganz toll.

        Meine Kleine ist mit 4 Jahren in einen Tanzverein eingetreten.

        Wir haben im Mai diesen Jahres mal bisschen was ausprobiert - Judo, Fußball und Taekwondo.
        Judo hätte ihm gefallen, da war er ob noch etwas klein/jung für meinte die Trainerin. Fußball fand hat er nach einer halben Stunde abgebrochen, weil er geschwitzt hat...hihi...das nächste Training hat er durchgezogen, ganze 1,5h. Aber man merkte, dass er vom Aufgabenverständnis noch nicht so weit war.
        Und als letztes jetzt Taekwondo und da ist er jetzt geblieben. Er findet es klasse. Es ist noch kein richtiges taekwondo, sondern nur erste Züge. Im Vorfeld geht es erstmal um Körperbeherrschung, Gleichgewicht etc. Ich finde die Trainer klasse und unser Sohn fühlt sich sehr wohl. Er will sogar von sich aus allein dort bleiben und ich gehe einkaufen. Und 45 min ist eine sehr angemessene Zeit.

        (11) 01.08.17 - 21:13

        Schwimmen und Karate (ist, wie auch Ottifantin über Taekwondo geschrieben hat), noch weniger wirkliches Karate als Ausdauer, Konzentration und Koordination. Jetzt, mit 5, bietet die Vorschule auch Aikido und Tanzen an, da wird Junior mal eine Probestunde machen.

        Meine Tochter ging mit vier zum Ballett, zum Reiten und zum Garde Training.
        Außerdem hatten wir nachmittags immer viele Verabredungen.

        (13) 02.08.17 - 07:45

        Hallo #blume

        in keinem.

        Beim Handball hätte er zwar mitmachen können (und machte das auch dreimal), aber er wollte es nicht. Kein Wunder, die anderen waren alle 1-2 Köpfe größer als er. In den anderen Sportarten, die in Frage kämen (Tischtennis, Taekwon-do) ist er noch zu klein, da müssen wir noch ein Jahr warten.

        Am Sonntag waren wir beim Parkour. Das fand er super. Das ist kein Verein, sondern freiwilliges freies Training ohne Anleitung. Er wollte eigentlich nur seinen großen Brüdern zuschauen...danach sprang er 1 1/2 Stunden mit.#schock

        Er ist aber auch erst 5, das eilt alles nicht. Das ist ja auch alles ein logistisches Problem, solange er alleine noch nicht hin kann.

        #liebdrueck
        Sanne #sonne

        • (14) 02.08.17 - 07:48

          Wir waren mal beim Kinder-Geräteturnen für 4-6-jährige. Ich fand das toll und auch zielführend gemacht, aber er wollte keinen Deut mitmachen. Umso erstaunter war ich, dass er im Parkour mitgemacht hat (die jüngsten sind dort vielleicht 11/12 Jahre alt). Das findet auch in einer Halle mit vielen Turngeräten statt. Da hat er sich komischerweise freiwillig ans Reck gehängt:-p

      Irgendwie komme ich mir so vor, als würde wir nichts unternehmen.

      Mein Kind ist zwar erst 3,5, hat aber keine wirklichen "Hobbys". Wir gehen einmal pro Woche zum Kinderturnen. Das war´s.

      Gelegentlich gehen wir reiten, schwimmen, fast täglich zum Spielplatz und treffen fast täglich Freunde.

      Irgendwie hätte ich gar keine Zeit für drei feste Termine pro Woche. #kratz

Top Diskussionen anzeigen