Wie läuft das mit den Kindergarten-Zeiten?

    • (1) 26.08.17 - 10:02

      Guten Morgen Ihr Lieben,

      ich habe eine ganz blöde Frage zu den Betreuungszeiten im Kindergarten.
      Wir haben noch Zeit bis dahin, ich habe nur schon einmal im Internet geschaut. Bei dem Kiga unserer Wahl stehen Betreuungszeiten von 8-12 Uhr und von 12:30-16:30 Uhr.

      Heißt das, dass ich unsere Tochter dann nur genau zu dieser Zeit bringen kann?

      Meine Arbeitszeiten werden voraussichtlich von 12 (12:15 Uhr) bis 16:15 / 16:30 Uhr sein.

      Kann man sein Kind auch schon eine viertel oder halbe Stunde eher abgeben? Zahlt man volle Stunde und müssen die täglich gleich sein? Müssen es dann genau 4 Stunden sein? Falls die Arbeitszeiten sich einmal spontan ändern (weil der Kiga liegt auf dem Weg zur Arbeit und ich habe kein Auto, müsste das also verbinden)...
      Ich kenne mich diesbezüglich noch überhaupt nicht aus.
      Vielleicht könnt Ihr mir helfen...?
      Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße,
      Pia

      • All diese Fragen kann dir nur dein Kindergarten beantworten, da jede Kommune und teilweise sogar jeder Kindergarten das individuell regelt.

        Hallo,
        ruf einfach im Kindergarten an. Manche Kindergärten bieten Früh- und Spätbetreuung an (also vor/nach der regulären Öffnungszeit). Bei unserem wird halbstündlich abgerechnet. Bringst du dein Kind also 10 min früher als normal, bezahlst du 30 min - das aber dann regulär und nicht ab und zu mal.
        VG

        Bei uns in NRW bucht man 25, 35 oder 45 Stunden.
        25 Std/Wo sind bis vor dem Mittagessen, 35 Std bis 14:30 Uhr und 45 Std bis spätestens 17 Uhr.
        Die Kinder müssen bis 9 uhr gebracht werden. Wenn du nur 25 Std/Wo hast, hättest du wenn du es erst um 9 Uhr bringst, nur 3,5 Std pro Tag, weil es eben nur bis 12: 30 Uhr wäre.

        Erst mittags bringen habe ich noch nie gehört und wäre für das Gruppengeschehen auch völlig unpraktisch.

        Hier ist der Beitrag gehaltsabhängig (Höchstsatz bis 75.000€/Jahr (meine ich) sind um die 450€ pro Monat). U3-Plätze sind bedeutend teurer als Plätze ab 3 Jahre. Mittagsessen kostet hier 65€ zusätzlich.

        LG

        • Danke für die Antworten.
          Werde ich demnächst mal direkt im Kindergarten anrufen. Ich wusste gar nicht, dass das individuell verschieden ist. Hier gibt es definitiv Vormittagsgruppen und Nachmittagsgruppen (jeweils für 4 Stunden) und Ganztagsgruppen. Ich bin mir halt nicht sicher, weil meine Arbeitszeiten nicht genau in diese BetreuungsZeiten passen - ob man da halt etwas flexibel sein kann oder ob die richtig feste Zeiten haben. Aber dann frage ich dort einmal nach. Da ich ja erst ab mittags arbeite, wäre ein Ganztagsplatz ja nicht nötig.

          Vielen Dank für die Infos und ein schönes Wochenende zusammen.

          >>Erst mittags bringen habe ich noch nie gehört und wäre für das Gruppengeschehen auch völlig unpraktisch.<<

          Früher waren die Zeiten Gang und Gebe ;-)
          8-12:00 und dann wieder 13:30/14:00- ca.16:00.
          Waren früher die normalen Regelzeiten.

          Sind aber heutzutage nicht mehr zeitgemäß und ich erlebe immer mehr Kitas, die die Regelöffnungszeiten abschaffen und auf VÖ und ganztags umsteigen

          • "Früher waren die Zeiten Gang und Gebe ;-)
            8-12:00 und dann wieder 13:30/14:00- ca.16:00.
            Waren früher die normalen Regelzeiten."

            Aber wohl auch nur im "Westen. Im "Osten" gab es sowas nicht. Da hatte jede Kita mindestens von 6-16 Uhr offen.

            Wie soll man denn auch bei solchen Regelzeiten arbeiten gehen?

            An die TE: es ist tatsächlich von Kita zu Kita unterschiedlich. Bei uns wird jedes Jahr im Juli eine Bedarfserfassung durch Umfrage bei den Eltern gemacht und die Öffnungszeiten entsprechend ab September angepasst.

            Bis Dato hat unsere Kita von 6-20 Uhr offen und in dieser Zeit sind wir mit wenigen Ausnahmen (Essenszeiten, Morgenkreis, Mittagsruhe) komplett frei mit den Bring- und Abholzeiten. Alles nach 18 Uhr muss jedoch 14 Tage vorher mitgeteilt werden.

            Ab September hat die Kita noch von 6-19 Uhr offen.

            Unser Sohn geht entweder von 6:45 -13:45/14 Uhr wenn ich Frühdienst habe oder von 10:30-16:30/17 Uhr, wenn ich Spätdienst habe.

            In ersterem Fall bringt ihn Papa und ich hole ihn ab, im zweiten Fall genau umgekehrt.

      So wie sich das liest, hat euer kindergarten regelöffnungszeiten.
      das bedeutet , daß sie nur diese Zeiten zum betreuen anbieten.

      Gibt es zwar so gut wie gar nicht mehr, also daß sie nur eine betreuungsform anbieten, war aber früher normal

      Hallo!

      Wenn es bei euch eine Vormittags- und eine Nachmittagsgruppe gibt, dann klappt das nur, wenn die Nachmittagskinder dann auch wirklich erst um 12:30 gebracht werden. Sonst sind die Vormittagskinder ja noch da und die Gruppe wäre überfüllt, bzw. du bringst dein Kind mitten in der Stressigen Abholzeit, das würde da nicht gut ankommen können, zu viel Durcheinander.

      Wenn Du also Betreuung ab 12:00 brauchst, musst Du dein Kind wahrscheinlich in die Ganztagsgruppe geben, es sei denn, ein anderes Kind wird schon früher abgeholt, die Erzieherinnen sind extrem flexibel und dein Kind ist absolut Stressresistent. Das kannst Du bei den Erzieherinnen ansprechen, die wissen am besten, wie Turbulent die Abholzeiten sind und wie pünktlich die Kinder geholt werden, aber die Chancen sind eher schlecht.

      Abholen musst Du natürlich pünktlich, und zwar so, dass Du um 16:30 dein Kind mit Straßenschuhen angezogen und abmarschbereit hast, da passt es also gut, wenn Du um 16:15 Uhr da bist und dann noch kurz drei Sätze mit den Erzieherinnen wechseln kannst, ob er ordentlich gegessen hast und dann noch Zeit hast, ein trödeliges Kind umzuziehen.

Top Diskussionen anzeigen