Politik für Kindergartenkind

    • (1) 09.09.17 - 20:34

      Wie erklärt ihr denn die politischen Themen kindgerecht? Unser Großer ist 5 und da der Zeit jeden Samstag die Parteien ihre Wahlkampfstände in der Stadt aufgebaut haben und aus der Sicht des Kindes Luftballons verteilen, kam dann schon die Frage wer das ist und was die machen. Hatten dann die Tage auch noch mehr oder weniger zufällig Frau Merkel live gesehen so und nun gingen die Fragen weiter, was macht die Bundeskanzlerin? Wie wird man Bundeskanzlerin? Kann das jeder werden. Heute auch die Frage, ob auch ich gewählt werden kann und dann nach Berlin in den Bundestag muss? Irgendwie hab ich das Gefühl meine Antworten reichen nicht mehr. Da ich ihm aber auch keinen Quatsch erzählen will, weiß ich dann oft auch nicht mehr weiter. Neben Bundestag und Wahl ist auch gerne Europa ein Thema zur Zeit ...

      Haben eure Kindergartenkinder auch Fragen zur Wahl? Wie tief gehend müssen eure Antworten sein? Habt ihr einen Buchtipp? Sonst haben wir viel Wieso? weshalb? Warum? Bücher aus der Bibliothek, wenn es ein Thema gibt das ihn interessiert. Aber ich konnte be Ravensburger zumindest keins zum Thema Politik finden ....

      • Hallo,
        warum geht ihr nicht zu den Ständen hin und dein Sohn (!) fragt alles, was er möchte? Kann man doch gleich mal schauen, wie die mit den künftigen Wählern umgehen und es sind 1a-Informationen!
        Mein 3Jähriger geht selbstständig ins Geschäft und fragt, ob es dort Brustbeutel gibt. Nur Mut!
        VG

        • Nur Mut ist gut. Das hat er dann in solchen Situationen nicht. Er geht inzwischen alleine zum Bäcker oder ein Eis kaufen. Aber mehr geht nicht ... Aber vielleicht haben wir nächsten Samstag ja Muse mit den Leuten an den Wahlständen zu sprechen ...

      Hallo,

      Es gibt vom Bundesministerium ein Heft (kostenlos) über Kinderrechte kindgerecht erklärt. Vielleicht hilft dir das bei der Erklärung von Politik etwas weiter
      https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/die-rechte-der-kinder/86756

    hallo, da bin ich ja froh, dass sich noch mehr kinder für politik und welggeschehen interessieren. Unser 4 jähriger fragt uns Löcher in den Bauch! Waren auch schon an verschiedensten Wahlständen und V. hat die Leute alles gefragt was er wissen will. Der Herr von der CDU (ich erwähne das jetzt hier einfach mal löblich) hat ihm eine halbe Stunde ganz ruhig und gelassen alle seine Fragen beantwortet. Dafür von mir einen Daumen hoch!
    Wir haben diese beiden Bücher. Sie sind zwar erst für grössere Kinder, sind aber sehr kindgerecht geschrieben und sehr informativ!
    Vlg der mausezahn

(9) 10.09.17 - 11:20

Spannendes Thema! Mich hat Politik im Alter von 4-15 Jahren extrem interessiert und mein Vater hat mir mit 9 Jahren ein Politikbuch für Kinder von Marietta Slomka gekauft (Kanzler lieben Gummistiefel, ich konnte da aber auch schon sicher lesen, das wird deiner vermutlich ja noch eher nicht). Ich habe dieses Buch geliebt und überall mithingeschleppt 😂 Vllt. Gibt es ja ähnliche Bücher für jüngere? Außerdem: die Leute an den Ständen freuen sich bestimmt, wenn dein Sohn denen Löcher in den Bauch fragt, und dein Sohn lernt da auch viel bei. Alles Gute :-)

(11) 10.09.17 - 12:26

Wir erklären das so:
Deutschland braucht einen Chef/eine Chefin, die sagt, wo es lang geht. Das ist im Moment Angela Merkel (für die Spitzfindigen: ich weiß, dass das höchste deutsche Amt das des Bundespräsidenten ist). Weil es so schwierig ist, Chef von einem großen Land zu sein, braucht dieser Hilfe und auch mal Leute, die andere Ideen haben oder ihm deutlich sagen, wenn er Chef Quatsch erzählt (Opposition). Alle vier Jahre dürfen alle erwachsenen Deutschen wählen, wer ihr Chef für die nächsten vier Jahre sein soll. Das ist toll, weil in anderen Ländern die Leute nicht aussuchen dürfen, wer der Bestimmer ist und da gibt es dann manchmal böse Menschen, die einfach über andere bestimmen (so wie im Kindergarten, wo ja auch manchmal die Frechsten bestimmen). Wir können zwischen unterschiedlichen Leuten wählen, die Chef werden wollen. Damit wir uns entscheiden können, erzählen uns diese im Vorfeld, was sie machen wollen, wenn sie Chef werden. Jeder Chef gehört zu einer bestimmten Gruppe, die so ähnlich denkt wie er. Das sind die Parteien. Und die machen auch Werbung für ihren Chef. Es gibt Parteien, die wollen vor allem, dass die Autos nicht mehr so stinken und so giftig für die Umwelt sind , es gibt Parteien, die wollen, dass es nicht mehr so große Unterschiede zwischen Arm und Reich gibt, es gibt Parteien, die wollen nicht mehr das Ausländer in Deutschland wohnen, es gibt Parteien, die wollen, dass es den Chefs von großen Fabriken besonders gut geht und solche, die wollen, dass es eher den Leuten, die in der Fabrik arbeiten gut geht etc.. Auf Nachfrage beantworte ich dann auch noch, wie die Parteien heißen....
Damit sind wir bislang gut gefahren.
Europa als politische Einheit hat den Sohn (ebenfalls 5) noch nicht interessiert. Vielleicht würde ich ihm erzählen, dass früher die Länder in Europa Kriege gegeneinander geführt haben, auch sehr schlimme Kriege. Und das man sich danach überlegt hat, es sei besser für alle, wenn man sich anfreundet anstatt miteinander zu kämpfen...

Wir gucken abends zusammen Logo und kindgerecht erklärt die Bundeszentrale für Politische Bildung auch auf ihrer Seite "Hanisauland":
https://www.hanisauland.de/

Ist aber eher für Schulkids, aber man kann das ja noch weiter reduzieren.

#winke Die Alltagsprinzessin

  • Ja so in die Richtung haben wir auch angefangen, aber irgendwie scheint ihm das nicht mehr zu reichen.

    Danke für den Link! Schau ich mir Mal an. Logo war bisher kein Thema bei uns muss ich mir auch Mal anschauen ob das schon was für ihn sein könnte.

Vielleicht hilft euch diese Seite ja weiter:

https://www.kuppelkucker.de/start/

Und auch wenn es aktuell nicht viel hilft, vielleicht auch mal an Ravensburger eine Email schicken und das Problem schildern. Wenn das mehr Eltern machen, bringen die vielleicht doch noch ein Politikbuch in der Wieso? Weshalb? Warum? Reihe raus.

Top Diskussionen anzeigen