Vorhaut 4-Jähriger

    • (1) 10.09.17 - 09:13

      Hallo,
      bei meinem Sohn (4) konnte man die Vorhaut bis vor Kurzem leicht zurückschieben.
      Er hatte dann ein paar Mal eine Entzündung und jetzt sieht man vorne wirklich nur noch das kleine Loch und es bewegt sich gar nichts mehr.

      Habt ihr Erfahrungen damit? Muss man gleich vom Schlimmsten ausgehen (Phimose und OP nötig)?

      LG

      • Hallo,

        weißt du, ich hatte bei meinem Kind eine Entzündung erlebt und sonst war die Lage wie bei euch. Wir sind dann zum Fachmann. Als uns ein zweiter Fachmann sagte, eine OP sein deingend anzuraten, habe ich nicht gezückt.

        Ja, 14 Tage waren unangenehm aber das ist JEDE Entzündung auch.

        Wenn ich lese, was du schreibst, würde ich mich vom Arzt beratrn lassen, weil es ein medizinisches Peoblem ist.

        Eine OP ist für mich nicht mehr ,,das Schlimmste, wenn sich die Lebensqualität danach erheblich verbessert.

        #winke

      Hey, wir hatten das Problem auch.
      Die Öffnung war sehr klein.
      Wir waren mit unseren Sohn in der Kinder Urologie. Die Ärztin sagte mir, dass man heut zu Tage das operieren eher versucht zu umgehen. Was mir natürlich sehr recht war.
      Wir haben eine Creme bekommen (BetaGalen) und haben die Eichel damit eingecremt. Da man da die Nebenwirkung nutzt hat es so ca. 10-12 Tage gedauert bis wir eine Veränderung festgestellt haben. Aber nach ca. 3 Wochen würd ich sagen konnten wir die Vorhaut komplett zurückschieben.
      Ich würde das an eurer Stelle erstmal probieren, bevor operiert wird.

      LG Bellis #winke

    Hallo!
    Unser vierjähriger Sohn hatte das vor einem halben Jahr auch. Bei ihm konnten wir das Problem mit einer cortisonhaltigen Creme lösen. 3 Woche gecremt und seitdem ist es gut
    Liebe Grüße hasenpups

Wir haben in ein paar tagen die U8 und bei meinem sohn konnte mqn die vorhaut nie richtig zurückschreiben. Sein papa hatte eine verengung und wurde leider viel zu spät(erst mi16) operiert. Danach hatte er monatelang schmerzen und war jahrelang total gehemmt(wegen narben und angst vor schmerzen usw)wegen mädels und #sex. War eine schlimme zeit für ihn.
Bei der letzten U meinte die ärztin, dass so kleine kinder eh novh nicht da operiert werden und ivh soll bis er 4 wird abwarten.

(13) 10.09.17 - 21:09

Hallo,
bei meinem Fünfjährigen stand kürzlich nach einer Entzündung auch die Frage OP oder nicht. Wir sind von unserem KiA zu einem Kinderchirurgen überwiesen worden. Dort wurde uns empfohlen, es zunächst mit einer kortisonhaltigen Salbe zu probieren (Diprosone), die Erfolgschancen wurden nur auf 30% geschätzt, da es bereits Vernarbungen gab. Und was soll ich sagen, nach 4 Wochen Anwendung lässt sich die Vorhaut wieder komplett nach hinten schieben.

Top Diskussionen anzeigen