Bindehautentzündung am Wochenende

    • (1) 15.09.17 - 19:38

      Hallo, dumme Frage: geht man mit einer (vermutlichen) Bindehautentzündung am Wochenende zum Notdienst ins Krankenhaus oder wartet man bis Montag? Ist tatsächlich erst beim zu Bett gehen gerade aufgefallen... Eigentlich vermeide ich es, die Notdienste mit Lapalien zu belästigen, aber wegen der Ansteckungsgefahr und weil es ja auch für den Kleinen sehr unangenehm ist, bin ich mir echt unsicher...

      • (2) 15.09.17 - 19:45

        Huhu,
        sofern du kein Euphradia im Haus hadt (habe ich immer), würde ich morgen zum Kindernotdienst fahren - alleine wegen der Ansteckung.
        VG

        • (3) 15.09.17 - 19:46

          Ich kenne das gar nicht. Bekommt man das so in der Apotheke?

          • (4) 15.09.17 - 19:56

            Ja, das bekommt man in jeder Apotheke. Ist homöopathisch. Hilft nicht immer, aber doch oft. Und wenn zumindest, um übers Wochenende zu kommen. Merkt man ja dann, ob das Auge aufhört zu matschen oder nicht.

      (8) 15.09.17 - 20:27

      Wir haben auch schon mit Euphrasia gute Erfahrungen gemacht. Beim ersten Mal als der Große Bindehautentzündung hatte waren wir freitags beim KiA, da wir am Wochenende für eine Woche zu den Großeltern führen, hat er uns ein Rezept für antibiotische Augentropfen mitgegeben, aber auch gemeint wir sollen es erstmal mit Euphrasia versuchen und wenn es bis Montag nicht besser wird das Rezept einlösen. War dann aber schnell besser geworden, von daher würde ich glaube ich Euphrasia Tropfen holen und in der Apotheke Mal nachfragen und wenn es dann bis Sonntag nicht besser wird kannst du ja auch da noch zum Notdienst bzw auch Mal schauen wie das Allgemeinbefinden so ist Morgen früh.

      (9) 15.09.17 - 21:33

      Ich würde in die Apotheke gehen und Calendula D4 holen...

    (11) 15.09.17 - 21:44

    Hallo,

    ich gehe wegen einer Bindehautentzündung überhaupt nicht zu einem Arzt. Warum auch? Man merkt ja schnell, ob es den üblichen Verlauf nimmt oder nicht. Die Ansteckungsgefahr senkt ein Arztbesuch auch nicht. Etwas stärker auf die Hygiene achten, die Verkrustungen am Auge gelegentlich (nicht zu oft!) mit Salzwasser lösen (Wasser abkochen, dann salzen, abkühlen lassen, verwenden) und aufpassen, dass sich die Kleinen selten am Auge berühren. Unterstützend kann man noch Euphrasia geben, gibt es in jeder Apotheke. Allerdings konnte ich am Verlauf bisher noch keinen Unterschied erkennen, egal ob mit oder ohne Euphrasia.

    LG Py #winke

    (12) 16.09.17 - 13:30

    Bei uns hat Euphrasia noch nie geholfen.

    Meine Große erwischt es recht oft. Bisher mussten wir dann immer zum Notdienst. Dort habe ich jedesmal gefragt, ob ich auch was anderes hätte machen können - oder bis Montag warten. Ich bekam von allen immer die Antwort , dass man damit nicht warten sollte. Kann auch gefährlich werden. Und auf die Frage nach euphrasia kam immer die Antwort, dass es sicher nicht schadet, aber auch nicht hilft. Wenn man sich damit wohl fühlt...

    Daher wünsch fahren... und ich fahre sonst nie zum Arzt.

    • (13) 16.09.17 - 17:48

      Hallo, ich bin heute morgen dann auch zum Notdienst, weil ich einfach nicht noch das Wochenende herumdoktern wollte - zumal hier Geschwisterkinder sind, die dann ggf auch noch angesteckt würden. Der Arzt hat mir auf Nachfrage gesagt, dass es auf jeden Fall richtig sei, damit am Wochenende zum Notdienst zu gehen. Bin jetzt beruhigt und hoffe, dass die Augen bald wieder so aussehen wie sie aussehen sollen. Danke für Eure Antworten. Lg

Top Diskussionen anzeigen