Wie verhält man sich am besten...

    • (1) 27.09.17 - 08:38

      Guten Morgen alle zusammen! #winke

      Meine Tochter erzählte gestern: "Wenn uns unsere Lehrerin haut, bittet sie nachher nie um Entschuldigung!"

      Ich weiss das Kinder gerne dazu neigen nicht ganz wahrheitsgemäss die Dinge wiederzugeben (Meine Tochter wird nächsten Monat 4), aber irgendwie hängt mir das nach. Ausserdem kennt man sein Kind ja und kann ungefähr einschätzen ob es gerade nicht die Wahrheit sagt oder doch.
      Ich habe sie mehrfach gefragt wie und wann und die Antwort von ihr war immer die gleiche. Ich habe ihr dann gesagt das ich morgen (heute) nach Schulschluss mit ihr zusammen die Lehrerin darauf ansprechen würde und da sagte mein nur das sie das gut fände ich aber nicht sagen solle von wem ich das hätte das sie die Kinder haut, weil die Lehrerin wohl gesagt hätte man solle nicht petzen. Das Wort petzen hatte sie bis dato nicht benutzt. Jedenfalls nicht in meinem Beisein.

      Tja und jetzt weiss ich nicht so genau wie ich das anstellen soll.
      Es geht hier um ein sehr delikates Thema was von der Leherin ja auch ganz falsch aufgenommen werden kann und das möchte ich natürlich nicht.
      Aber so stehen lassen kann ich das auch nicht.

      Wie würdet Ihr damit umegehen???

      Danke im Vorraus für Eure Ratschläge! #blume

      • Hallo,

        also das Gespräch mit der Lehrerin solltest du auf jeden Fall suchen. Hat sie denn deine Tochter auch schon gehauen oder hat deine Tochter nur diesen einen Satz gesagt?

        Ich würde bei dem Gespräch auch den Rektor/die Rektorin der Schule mit einbeziehen. Sag ihr einfach, dass deine Tochter dir dies so erzählt hat und schau wie sie reagiert, meist reichen schon Blicke aus. Vielleicht ist es möglich, dass du dich jetzt mal kurz bei anderen Eltern informierst ob es dort auch so erzählt wurde?

        Ich drück euch die Daumen, dass es nicht so ist #klee

        • Vielen Dank!

          Ja, wir haben ne Whatsapp-Gruppe. Da sind alle Eltern der Klasse drin... Ich werde da mal nachhören ob deren Kinder ähnliches geschildert haben.

          Und ja, meine Tochter hat gesagt das sie auch schon eins "ans Ohr" bekommen hätte. Sie meinte auch das es nur ein bisschen weh getan hätte... #schmoll

          Ich habe einfach Bedenken das sich nach einem Gespräch das Verhältnis zwischen uns rapide Verchlechtert und zugeben würde sie es mit Sicherheit nicht...

          Ich frag erstmal die anderen Eltern.

          Danke!

          • Ich habe einfach Bedenken das sich nach einem Gespräch das Verhältnis zwischen uns rapide Verchlechtert und zugeben würde sie es mit Sicherheit nicht...

            Ich kann dich total verstehen! Ich habe auch oft Bedenken in diese Richtung und zudem noch, dass die Person ihre schlechte Laune auf mich gegen mein Kind verwendet. Aber letztlich habe ich doch oft das Gespräch gesucht. Grade gestern gab es wieder so einen Vorfall im Kindergarten (meine Tochter wird 3), von dem ich echt schockiert war. Ging nicht um körperliche Gewalt, aber doch um Alleinlassen der Kleinen mit Dingen, die sie objektiv nicht kann. Die Erzieherin war der Meinung, sie würde nur bocken. Ich war bei der ersten Erzählung nur baff, habe es dann für mich daheim sortiert und bin dann hin. Sie hat es natürlich als großes Missverständnis hingestellt. Ich habe es dabei belassen, aber gemerkt, dass ein "Warnschuss" angekommen ist.

            Vor dem Gespräch hatte ich große Bauchschmerzen. Aber wem macht das schon Spaß? Es muss eben sein.

            Wünsche Dir viel Glück und gute Nerven!

        • Ich kann dich absolut verstehen, schließlich keimt in einem dann das Gefühl auf, dass die körperliche Gewalt zunimmt und auch eins ans Ohr ist Gewalt! Genau aus diesem Grund sollten die Schulleitung und wenn zutreffend auch andere Eltern anwesend sein. Gemeinsam ist man eben stärker.

          Ich drück euch die Daumen und würde mich freuen, wenn du berichtest wie es ausgegangen ist.

          Lg

    Hallo,

    dein Kind ist 4, geht in die Schule und hat eine Lehrerin? Ist das nicht etwas früh mit 4 Jahren?

    Zu deinem Problem - sprich es direkt an. "Mein Kind hat mir erzählt, Sie würden die Kinder hauen. Was ist da dran?" Bei dem Thema würde ich keinen Spaß verstehen. Du würdest ja an der Reaktion der "Lehrerin" (oder doch eher Erzieherin) merken, ob es stimmt.

    LG

    • Hallo

      "dein Kind ist 4, geht in die Schule und hat eine Lehrerin? Ist das nicht etwas früh mit 4 Jahren?"

      Hier kommen die "Kinder" mit 4 in den Kindergarten und ab dem 3. Lebensjahr beginnt die Schule. Ja, viel zu früh, aber das Spanische Schulsystem ist ja jetzt nicht Thema... ;-)

      Ich werde mich wohl erstmal mit den anderen Eltern absprechen.
      Einfach so stehen lassen werde ich das auf keinen Fall.

      Danke!

Ein kleines Update…

So, ich habe mir gestern dann ein Herz gefasst und bin nach der Übergabe der Kids zur Lehrerin meiner Maus hin.
Ich habe an sie als Mutter apeliert und ihr als erstes gesagt wie unangenehm ich das jetzt fände, aber das sie als Mutter in meiner Situation BESTIMMT genauso handeln würde.
Ich habe ihr dann erzählt was mir meine Tochter erzählt hat und sie hat SOFORT zugegeben das sie die Angewohnt hat den Kids, wenn diese unartig sind oder nicht gehorchen, leicht am Ohr zupfen würde was aus Ihrer Sicht aber absolut gewaltfrei sei.
Sie hat mir das dann auch an meiner Tochter vorgemacht was sie dann macht.
Wir haben besprochen das sie das in Zukunft unterlässt und sie hat sich bedankt das ich sie angesprochen habe.
Sie hat sich dann noch, wie immer, (von daher kam mir das jetzt nicht extra zur Schau stellend vor) mit einer Umarmung und einem Kuss von meinem Kind verabschiedet und mit mir mit einem, wie ich fande, ehrlichem lächeln.

Ich habe das trotzdem mit ein paar Müttern besprochen und wir wollen das durch unsere Kids weiter im Auge behalten und hin und wieder hinterfragen.

Ich hatte ehrlich gesagt ein ganz gutes Gefühl gebe ich damit aber noch nicht zufrieden. Ich möchte erstmal wissen was die anderen Kids ihren Müttern dazu erzählen. Ich habe auch nur ein paar ins Vertrauen gezogen um nicht „unnötig“ ein Fass aufzumachen.
Ich möchte wirklich niemandem etwas unterstellen, aber mein Kind soll auch wissen das ich auf jeden Fall immer für sie da bin und ich ernst nehme was sie auf dem Herzen hat.

Danke für Euer Interesse!

Schönen Tag Euch allen #winke

  • Hey ;-),

    das hört sich doch erstmal ganz gut an. ich denke deine Tochter ist sensibilisiert und weiß, dass sie (sollte es wieder vorkommen) sofort zu dir kommen soll.

    Am Ohr zupfen hört sich natürlich schon anders an, als wenn sie wirklich hauen würde. Wichtig ist, dass du nun ein besseres Gefühl hast und sie die Kinder offensichtlich nicht geschlagen hat. Es mag schon sein, dass sie es nicht als gewaltsam empfunden hat, aber jedes Kind ist auch anders.

    Es ist super, dass du es angesprochen hast und ich hoffe, dass es nicht wieder vorkommt.

    Lg #winke

Top Diskussionen anzeigen