Autobett - wie lange interessant

    • (1) 27.09.17 - 16:11

      Hallo,
      unser Sohn ist gute 3,5 und schläft im umgebauten Juniorbett ohne Rausfallschutz o.ä.!
      Er soll ein neues großes Bett bekommen und ich liebäugle mit einem Autobett (gebraucht, nicht neu), da er Autos und Fahrzeuge allgemein mag ;-).
      Wie lange sind die wohl "cool"? Bis zur Einschulung sollte es schon ok sein. Die meisten haben ja einen hohen Rand, quasi Rausfallschutz, das wäre ansich Quatsch. Wir würden uns gerne auch mal dazulegen...ob das so ein einfaches Autobett aushält?
      Danke für Erfahrungen!

      • (2) 27.09.17 - 18:09

        Ja, man kann sich in ein Autobett mitlegen. Ist ja ein ganz normales Bett...nur eben mit Autoform. Ich konnte auch im Gitterbett liege ... Das mache ich schon mal zum Vorlesen.

        Mein Sohn hat eins. Er ist im Sommer 6 geworden und findet es schon ein halbes Jahr ca uncool.

        Ich kann zwar nichts zu einem autobett sagen, aber die geschmäcker ändern sich so schnell!
        Meine cousine hat mit etwas über 4 wegen umzugs ein neus zimmer bekommen. Sie wollte das ganze zimmer mot prinzessin lillifee tapete! Die eltern haben sich auf eine wand geeinigt....
        Und tiemlich genau ein jahr später fand sie das doof! Das sei was für babys und igit rosa!
        Da musste sie dann allerdings mehrere jahre noch durch!

        Vielleicht könnt ihr einfach ein schönes auto kopfteil machen (lassen) bei einem normalen bett?
        Ich glaube ich würde eher zu unterschiedlichen autobettwäschen, kissen, lampe greifen, als so ein bett zu nehmen. Dann kann man schneller mal variieren?

        Ws sagt denn dein sohn dazu? Was für ein bett würde er denn wollen?

        • H be gerade mal bei kleinanzeigen geschaut und die dinger sind ja gebraucht noch ziemlich teuer!#schwitz

          Habe es nur mal überflogen, aber viele ohne matratze und lattenrost, trotzdem 80-100€...
          Und das ist schon die günstigeren.

          ICH wäre glaub ich zu geizig für 2 jahre so ein bett zu kaufen und dann wieder ein neues (wobei man im neuen ja sicher lattenrost und matratze übernehmen könnte)

      (5) 29.09.17 - 14:09

      Hallo,

      mein Neffe hat seins bis zum Alter von ca. 10 Jahren gehabt, dann ist die Familie umgezogen und er hat neue Möbel bekommen... nicht weil er welche wollte, sondern weil seine Mama die alten nicht mehr sehen konnte! ;-) Dem Jungen war das ziemlich egal, am liebsten war er draußen Fußball spielen, wenn er schon im drin sein musste, war nur genug Platz auf dem Boden zum Lego bauen wichtig - welche Möbel drumherum standen oder wie das Zimmer dekoriert war, hat ihn nicht die Bohne interessiert.

      Viele Grüße
      H.

Top Diskussionen anzeigen