4. Geburtstag mit Mamas

    • (1) 04.10.17 - 14:04

      Guten Tag, im Januar steht der 4. Geburtstag meines Sohnes an, er möchte 4 Kinder einladen. Alle werden (ja, ich kenne es auch anders, ist in diesem Fall aber so) mit Mutter kommen (Kind 1 (fast 5) ist extrem introvertiert und macht nichts ohne Mutter, Kind 2 ist fast 4 und extrem wild, die Mutter lässt ihn nie aus den Augen außer in der Kita, Kind 3 und 4 sind erst 3,5 und waren noch nie alleine spielen. Gut, also insgesamt 5 Kids mit 5 Müttern. Drinnen Kaffeetrinken am großen Tisch. Okay - und dann? Wieviele Spiele in petto? Ich dachte an Topfschlagen, Eierlauf und frei spielen lassen. Kleine Schatzsuche drsußen um den Block, Abendessen (Würstchen, Ofenpommes, Rohkost). Mehr Spiele in petto? Irgendwelche Ideen?
      15.30 - 18 Uhr.
      Okay so? Dankeschöön!

      • Hallo,
        Oh je , dass wäre ja nun gar nicht so meins..
        Bei uns war es immer so , dass die Mütter von den ganz kleinen vielleicht eine halbe Stunde zum Kaffee trinken da waren und dann auch wieder gefahren sind.
        Wäre das vielleicht bei euch auch eine alternative? Immerhin sind sie ja im Kindergarten auch ohne Mütter , oder ?
        Mein Sohn hat selbst mal eine Mutter die auch noch zum Kaffee geblieben war , nach einer halben Stunde mal gefragt , was sie denn noch hier macht , das wäre schließlich ein Kinder! Geburtstag; )
        Ich finde halt ; dass die Kinder oft zu kurz kommen wenn man gleichzeitig noch erwachsene zum Kaffee und bespassen da hat.
        Wenn es gar nicht anders geht , würde ich die anderen Mütter einfach mit involvieren. Raus gehen ist immer gut (Schatzsuche; Schnitzeljagd etc.).
        Und dann habe ich bei den Kindergarten Kindern bislang eigentlich nie riesig Programm gemacht , weil sie eigentlich immer von sich aus genügend Ideen beim freispiel hatten.
        Evtl . Vor dem essen noch ein kleines bastelangebot Oder ähnliches zum "runter kommen".
        Viel Spaß euch trotzdem;
        LG puschelsmum

        • Hihi die Ansicht hatte unser Sohn auch :-D
          Es waren seine ersten beiden Kindergeburtstage auf denen er war und beides mal hieß es: das ist eine Party nur für Kinder, ohne Eltern!!!! Mama ihr dürft da nicht hinkommen, nur die Kinder :-D :-D :-D

      Huhu,

      klingt gut. #pro
      Ich hatte etwa so viel Programm für eine Stunde mehr. Aber weglassen geht ja immer. Abendessen war identisch. ;-)

      Ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen: Kindergeburtstag ohne Eltern ist so viel entspannter! Ich hatte dieses Jahr (4) beides. Der ohne Mamas war wunderbar, der mit nur anstrengend.

      LG Jelinchen

    • Hi,
      unser Großer hatte im August seinen vierten Geburtstag. Hatte 3 Kinder eingeladen. Und zwar mit beiden Eltern und evtl. auch noch älteres Geschwisterkind. Das haben alle seine Freunde so gemacht am 4. Geburtstag. Das war auch sehr entspannt, wir haben alle zusammen Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Die Kinder waren total entspannt und haben frei gespielt. Gut, es war tolles Wetter und so konnten sie auch draußen toben. Ging dann von 15-20 Uhr. Nächstes Jahr will ich es ohne Eltern versuchen :-)

      Kauf dir ein Buch mit Kindergeburtstag spielen oder lag es dir im Internet und runter… Drei Spiele reichen am vierten Geburtstag nie nie nie nie niemals aus… Mütter ins Wohnzimmer. Kinder in ein anderes Zimmer. Keine Mutter kommt mit. Das ist die einzige Alternative aus meiner Sicht.
      Super gut zum 4. sind hundert oder mehr Luftballons mit Gas ... kostet fast nix, macht lang Gaudi für die Herrschaften ... unsere bekamen damals am Ende alle einen aufblasbaren Luftballon (Walker, also diese Metalldinger, die unten bleiben) mit - hasse diese Gegengeschenke .....

      • >>Drei Spiele reichen am vierten Geburtstag nie nie nie nie niemals aus… <>
        Ich hab bisher immer die Erfahrung gemacht, dass man eben nicht so viele Spiele braucht, weil sich die Kids prima zusammen beschäftigen ;-) kommt aber auch auf die Kinder an.

        • ich kenne es von allen Kindergeburtstagen hier so, dass alle spiele gewünscht werden und in irrsinniger Zeit durchgespielt werden ... 10 spiele reichen niemals für ne Stunde! Und Freispiel ist von allen Kinder unerwünscht- es schließlich Geburtstag, nicht spielen.

          • Siehste mal, ich kenne es ausschließlich umgekehrt. Nicht nur auf unseren Kibdergeburtstageb sondern auch auf denen, bei denen Max bisher war, wurde immer irrsinnig viel vorbeireitet, aber die Kinder wollten einfach nur miteinander spielen. Geschenke auspacken, damit spielen, Kuchen essen, Abend essen....Geburtstag so gut wie um #rofl
            Meist bieten wir trotzdem was zu basteln an und/oder ne Schnitzeljagd oder so, aber notwendig wäre dies nicht. Die Kids sind so vollauf zufrieden #verliebt

            • Genauso kenne ich es von hier auch. Die Kinder spielen die meiste Zeit für sich und finden es super.

              • Wenn ich lese, das 10 Spiele für eine Stunde(!) nicht ausreichen, dann finde ich das auch etwas merkwürdig.
                Als wir Schwerter und nen Schild bei Max’s Rittergeburtstag gebastelt haben, waren die Kids erstmal für ne Stunde komplett beschäftigt mit damit spielen 😂 eigentlich voll easy so n Geburtstag....wenn die Kids zusammenpassen und auch gut zusammen spielen können.

                • Es geht nicht darum, dass sie es nicht können würden… Sie wollen es nicht. Hier im Umkreis über also. Die Kinder möchten am Kindergeburtstag richtige Programm haben.
                  Zum Beispiel gibt es bei uns immer am Ende Feuerwerk. Da werden wir vermutlich niemals rauskommen. Alle Kinder wissen, wenn sie eingeladen werden, am Ende wird es ein Feuerwerk geben. Das ist auch völlig o. k. so. Finde ich eigentlich sogar ziemlich schön

                  • Wenn man mindestens 10 Spiele in einer(!) Stunde braucht, finde ich das ziemlich merkwürdig...6 Minuten pro Spiel...das ist heftig.
                    Und so n Feuerwerk muss man ja auch jedesmal genehmigen lassen...und hier sind die Geburtstage auch meist spätestens 18 Uhr zuende....da hat man im Sommer ja auch garnichts von nen Feuerwerk. Aber gut, jeder wie er mag.
                    Aber da ist man ja am dauerbespaßen, wenn ein Geburtstag 3 Stunden geht und man schon 10 Spiele für eine Stunde benötigt #schwitz wow....
                    Und auch ohne 20 Geburtstagsspiele sind Geburtstage doch was besonderes...Kuchen, Geschenke, miteinander spielen, zusammen Abend essen, zusammen was basteln, die Dekoration...ich finds immer toll 😍

                    • Du musst ein Feuerwerk erst ab 10 m Höhe genehmigen lassen und es muss doch irgend einen Vorteil haben, wenn alle Kinder im Winter geboren sind . Prinzipiell war bei uns bis jetzt immer abholen um 18:30 Uhr, um 18:15 Uhr Feuerwerk und die Eltern und anderen Geschwister kamen dazu.

                      Für mich ist ein Kindergeburtstag extrem anstrengend. Darum bin ich sehr froh, dass mein Mann das alles übernimmt. Ich bin eigentlich nur für den Rahmen und essen verantwortlich.
                      Unsere großen waren zum sechsten Geburtstag übrigens nicht mehr daheim, sondern in einem super tollen Museum mit super toller Führung und Bastelaktion dort. Danach toben auf dem Spielplatz. Mit der Straßenbahn nach Hause. Dort alle Kindergeburtstagsspiele in 45 Minuten durchgespielt. Pizza belegen, Pizza essen Feuerwerk… Alle waren maximal zufrieden. Inklusive mir.
                      Aktuell Planung für den siebten Geburtstag. Vermutlich geht's auf eine Burg zur Ritter Ausstellung… Unsere großen haben schon gefragt, welches Museum dieses Mal anstehen könnte. Die kleine (fünfter Geburtstag steht an) feiert noch mal zu Hause. Da wir keine Ahnung haben, welche Kinder sie einladen könnte, gibt es noch keine wirkliche Planung. Der letzte Kindergeburtstag zu Hause. Mensch bin ich froh!

          Ich kenne es von den 4. Geburtstagen meiner Kinder oder deren Freunden auch nur so, dass sich die Kinder immer eher gestört gefühlt haben wenn durch Spiele unterbrochen wurde. Die wollten rumtoben und sonst gar nichts.

Top Diskussionen anzeigen