BKA sucht nach einem Mädchen

    • (1) 09.10.17 - 19:41

      Das Bundeskriminalamt sucht nach einem Mädchen, dessen Fotos im Darknet aufgetaucht sind. Vermutlich wurde das Mädchen missbraucht und befindet sich immernoch im Kontakt mit dem Täter. Das Mädchen ist wohl im Kindergartenalter 4 bis 6 jahre alt. Vielleicht kennt jemand das Mädchen. Hier Link zu einem Zeitungsartikel mit dem Foto vom Mädchen:

      https://www.welt.de/vermischtes/article169473335/Der-Taeter-missbraucht-das-Kind-vermutlich-noch-immer.html

      Was für mich viel unverständlicher ist..die Fotos sind seit 1 jahr schon im darknet und erst nach 1 jahr geht das BKA an die Öffentlichkeit...bis dahin musste das arme Kind weiter diesen Missbrauch erdulden...
      Anstatt man direkt an die Öffentlichkeit geht...das verstehe ich nicht..
      So zumindest die Informationen gestern in den Nachrichten

      • Ich bin da bei dir aber mit Veröffentlichung der Bilder nimmt man auch jegliche Privatsphäre. Jeder weiß nun um die Geschichte und das kann für das Mädchen schlimme Folgen haben. Sie rückt für andere Geisteskranke in den Mittelpunkt, andere Kinder könnten sie hänseln, sie selbst schämt sich, die die Familie kann nicht mehr auf die Straße ohne das getuschelt wird. Man kann die Folgen nicht abschätzen und deswegen geht man damit sehr sensibel um.

        Was mir Angst macht, merkt man als Mutter nichts? Wie soll ich meine Tochter schützen, wenn ich nichts merke oder will man nichts davon mitbekommen. Das beschäftigt mich an solchen Taten immer sehr. 😢

        • Ja ich verstehe was du meinst und bin mit Schutz der Privatsphäre bei dir. Aber das ein jahr so zu dulden finde ich zu lang. Ich finde wenn man innerhalb von 3 Monaten nicht hinter kommt sollte es reichen.
          Ich als mama würde nicht wollen dass mein kind 12 Monate missbraucht wird um ihre Privatsphäre zu schützen. Und ganz ehrlich nach veröffentlichen waren es jetzt keine 2 Tage nachdem es nun aufgeklärt ist...

          • (8) 10.10.17 - 09:50

            Ist denn schon bekannt, wer der Täter war?

            Leider kommt sowas ja in den aller meisten Fällen aus dem direkten fämiliären Umfeld. Das finde ich besonders schockierend.
            Warum die Eltern es nicht bemerkt haben, liegt wohl daran, dass Kinder echt zäh sind und sowas sehr lange durchhalten ohne sich groß zu verändern. Die Warnhinweise sind häufig so dezent, dass man auch glauben könnte, dass das eine normale Phase ist. Besonders kurz vor der Pubertät kann man da schnell mal was übersehen.

            Es gibt wirklich tolles Material zu diesem Thema, auch speziell für Eltern. Niemand will sich damit beschäftigen, aber ich denke es lohnt sich doch.

            Hey,
            Hast du da eine genauere Empfehlung für mich als Mutter?
            Danke dir

    Hallo,

    das sehe ich genau so. Das Kind wurde 1 Jahr lang missbraucht und hier sollten die Zügel gelockert werden, was die Veröffentlichung von Staftaten betrifft. 1 Jahr lang Missbrauch und nach Veröffentlichung sofort gestellt. Das Kind hätte 1 Jahr lang weniger leiden brauchen, da blutet einem das Herz.

    LG

    • Naja, das heißt ja nicht, dass das BKA bereits ein Jahr nach dem Mädchen/Täter sucht.

      Wie dem auch sei, sowas ist furchtbar. Man kann dem Mädchen nur wünschen, dass es jetzt in eine sichere Ungebung kommt und nie wieder so leiden muss.

Top Diskussionen anzeigen