Was tun bei einer vollkommen sturen Vierjährigen?

    • (1) 02.11.17 - 10:07

      ich bin ratlos. meine vierjährige ist derzeit das sturste mädchen auf der welt.
      ganz schlimm sind themen rund um anziehen. sie hat einen pulli und eine hose, die sie mag, die anderen 20, 30, 50 sachen mag sie nicht. (ja, suchen die sachen zusammen aus!)

      heute morgen war ein morgen, wie er öfter mal stattfindet, ich möchte gerne wissen, was ihr konkret in solchen situationen nmachen würdet. manchmal klappt alles problemlos, immer häufiger stellt sie sich quer. ihr zwillingsbruder ist vollkommen kooperativ und macht alles problemlos mit.

      heute morgen machte ich ihr den schrank auf, dort lagen ihre stapel mit hosen und pullis, sie hätte sich einfach einen sollen aussuchen.
      "NEIN! will ich alles nicht. und die doofe winterjacke auch nicht."
      ich habe ihr 10 minuten versucht, vorchläge zu machen, danach bin ich runter, hab den bruder fertiggemacht. sie kam nicht. siewäre alleine zuhause geblieben und hätte sich ins bett gelegt, wenn wir gegangen wären. es würde niemals passieren, dass sie nachgibt und von alleine kommt.

      als bruder und ich fertig waren hab ich sie oben geschnappt, unter heftigem schreien und weinen, sie unter den arm geklemmt , kleider in den rucksack gesteckt und sie ins auto geschleppt. ich hasse sowas...

      im kindergarten stand sie dann mit schlafanzug beleidigt im flur und steht da vermutlich immer noch. bereits zum 5. mal in kurzer zeit, kann ja auch nicht sein.

      was würdet ihr tun in dieser verdammten , immer wiederkehrenden situation?
      sie links liegen lassen geht nicht, würde sie aussitzen. ihr "gewaltsam" klamotten anziehen geht nicht ,sie würde sie alleine wieder ausziehen und hätte dann gar nix mehr an. abends rauslegen klappt meistens auch schon nicht. bestechung klappt auch nicht.

      ???

      • Grundsätzlich frage ich mein Kind meist in einer ruhigen Minute was sie vorschlägt wie wir das Problem lösen können und versuche einen gemeinsamen Weg zu finden. Sollte die Situation auch dann so bleiben würde ich sie jedes mal im schlafi in die kita bringen (ohne wechselklamotten) irgendwann wird es ihr mit Sicherheit auch zu blöd sein.

        Ps. Meine kleine ist auch schon immer gerade bei Bekleidung sehr eigen während der Bruder schon immer total easy bei Klamotten ist...vielleicht ein Jungs Mädchen Ding 😂😈😇

        • vielen dank, leider ist sie nun schon öfter im schlafanzug in den kiga, wa sie glaub ich inzwischen sogar witzig findet.

          die erzieher sind total genervt, denn von denen lässt sie sich auc nicht umziehen. sie zieht dann alles wieder aus und will den schlafanzug zurück und beruhigt ich ewigkeiten nicht mehr. lange kann das also nicht mehr so gehen, idee haben die im kindergarten leider auch keine.

          zumal es inzwischen morgens beim wegbringen hier viel zu kalt fr nen schlafanzug ist...

          • Gerade wenn es kalt ist bekommt das Kind fix mit dass es doof ist. Meine hat sich mal geweigert ihre Schuhe anzuziehen. Ich habe sie dann einfach so mitgenommen und sie musste tatsächlich ohne laufen...relativ schnell war es ihr zu kalt und die Strumpfhose dreckig. Sie wusste im übrigen nicht dass ich ihre Schuhe dabei hatte. Sie fand die folgen (kalte Füße und dreckige Strumpfhose) nicht toll und seit dem ist es nicht mehr vorgefallen.
            wenn sie es lustig findet mit schlafi würde ich tatsächlich diesen ausziehen und ihr sagen Sie solle sich anziehen sonst geht es ohne Klamotten los. Spätestens kurz nach der Haustür wird sie sicher ihre Meinung ändern. Denn nackt findet auch ein 4 jähriges Kind nicht mehr lustig.

            Dinge weg lassen hat bei uns im übrigen nie geholfen.

      Ich würde den Zwillingsbruder und mich fertig machen und in der Zeit hat sie auch noch die Möglichkeit, sich etwas auszusuchen.

      Hat sie es bis dahin nicht geschafft, würde ich die Klamotten aussuchen, ihr beim Anziehen helfen und dann sofort losfahren.
      So hat sie nicht die Möglichkeit, sich nochmal auszuziehen.

      Gibt es noch irgendwas "Besonderes" morgens, dass dann bei ihr aus Zeitgründen ausfallen könnte, ihr Bruder aber darf, da er schon angezogen ist?

      Bei uns sind es zB die Cornflakes oder der Kakao, bzw noch ein Buch gucken.

      Wenn wir schnell sind, haben wir die Zeit dafür. Wird absichtlich herumgetrödelt oder gebockt, sind solche Sachen gestrichen, weil wir das dann nicht mehr schaffen.

      Mit Schlafanzug in den Kindergarten ist ja auch nicht das Gelbe vom Ei. Dann stehen die Erzieherinnen mit Kind und Klamotten da und müssen deine "Arbeit"/Erziehungsaufgabe vom Morgen erledigen.

      Vg Isa

      • das problem ist, dass es nicht möglich ist, sie umzuziehen. sie wehrt sich mit händen und füßen und ich müsste richtig viel gewalt anwenden und das möchte ich gerne vermeiden :-(

        hm, ich überleg mir mal für den nächsten "vorfall" etwas, was dann leider ausfallen muss.

    Auch wenn ich eigentlich kein Freund davon bin, aber meiner Dreieinhalbjährigen helfen Belohnungspläne sehr.
    In deinem Fall gäbe es jeden morgen wenn das anziehen ohne großes gemecker geklappt hat einen Sticker, und wenn x Sticker (bei uns meist ein Monat) gesammelt sind eine Belohnung. Die ist nicht unbedingt materiell, im Moment sammelt meine Sticker damit wir dann zusammen einen Film schauen.

    • Belohnungssysteme für alltägliche und eigentlich selbstverständliche Dinge halte ich für sehr kritisch. Man merkt doch bei einigen älteren Kindern deutlich, dass sie rein gar nichts mehr von selbst machen, sondern nur noch gegen Belohnung.

      Und ehrlich - für´s Anziehen?

      • Ja, für uns ERWACHSENE ist das anziehen selbstverständlich. Aber für Kinder? Mit dem Verstärkerplan soll das Anziehen eben genau das werden - eine Selbstverständlichkeit. Und dann kann man auch nach und nach die Belohnungen reduzieren.

        Zumindest sollte man es mal ausprobieren. Und so ein Verstärkerplan ist gerade für alltägliche Abläufe geeignet, damit eine Regelmäßigkeit stattfindet. Bei anderen Dingen wäre es manchmal sogar kontraproduktiv. Denn wenn sich ein Kind über eine Leistung freut, brauche ich es nicht mehr zusätzlich belohnen.

        Ältere Kinder, die nichts mehr ohne Belohnung machen, wurden wahrscheinlich ohne jegliche Anstrengung ständig verwöhnt. Aber auch hier gilt: Jedes Kind ist unterschiedlich und reagiert unterschiedlich auf Erziehungsmaßnahmen.

    schon probiert...danke für den tipp.
    hängt hier und wird ignoriert.:-[

    sie ist wirklich nicht käuflich, eigentlich ne tolle sache,
    aber in diesesm fall beisse ich fast jeden morgen auf granit.
    da half bilang kein bestechen, keine drohungen, kein sonstwas :-(

Hm, und wenn du mal gar nichts machst? Ist nur so ne Idee.

Also ganz normal wecken etc..., aber den Part mit dem anziehen ganz "vergessen"?

Sie ohne wechselklamotten in den Kiga bringen, im Schlafanzug wieder abholen...

Hallo,

warum muss sich ne 4jährige die Klamotten selber aussuchen? Wenn sie es halt gerne mag am Abend vorher raus suchen lassen und dann wird nicht mehr getauscht.

Mein 4jähriger hasst waschen, aber da muss er durch. Ungewaschen geht's nicht raus. Zähneputzen und anziehen klappt zum Glück problemlos.

Lg Miriam

Wenn gemeinsames Aussuchen, Rauslegen, "gewaltsames" Anziehen und alles andere nichts hilft, würde ich ihre "anderen 20, 30, 50" Sachen aus dem Schrank räumen und noch genau 3 Oberteile, Hosen, etc. drin lassen. Es kann vielleicht sein, dass sie alleine von der Masse der Kleidung total überfordert ist. Nicht, dass du jetzt denkst, ich meine das böse - ich denke nur, dass es bei meiner Tochter sehr ähnlich ist. Sie hat auch hunderte Sachen zum Anziehen und oft wirkt sie überfordert.

Auch würde ich vermutlich nicht so viel diskutieren und auch nicht immer wieder Vorschläge machen. Ich würde ihr erklären, dass wenn es morgens nicht klappt, man die Sachen abends rauslegt und dann gibt es morgens eben KEINE Diskussion mehr.

Du musst dich wirklich einfach durchsetzen und wenn sie die Sachen wieder auszieht, dann ziehst du sie ihr wieder an. Wenn du dich dem Gezeter ein paar Tage hartnäckig gestellt hast, hört sie damit auf.

Top Diskussionen anzeigen