Kind übergibt sich innerhalb von zwei Tagen erneut, was ist da los?

    • (1) 05.11.17 - 20:06

      Hallo,

      bei uns geht der Magen-Darm-Infekt um.

      Sonntag letzte Woche fing es beim jüngsten Sohn an. Mittwoch auf Donnerstag erwischte es meinen ältesten Sohn. Am Freitag waren meine älteste Tochter, meine Jüngste und meine Mutter dran.

      Mir ist natürlich auch übel, aus Angst, es auch zu bekommen. Meine Mittlere und ich blieben bisher verschont, noch!

      Heute Abend hat meine Jüngste wieder erbrochen. Ich dachte, wenn sie erbrochen hat, hat sie wenigstens eine zeit lang ihre Ruhe. Aber jetzt innerhalb von zwei Tagen?

      Was könnte das sein?

      Meine Mutter gab zu, dass die Jüngsten bei ihr mitgegessen haben und es gab Pommes aus der Friteuse. Bei uns gibt es noch Schonkost.

      Kann es sein, dass nach zwei Tagen fettige Pommes doch zuviel für eine dreijährige waren. Unverträglichkeiten sind mir keine bekannt und erkältet ist sie auch nicht. Der Kinderarzt meinte, wenn sie verschleimt wäre, erbrechen auch manche Kinder. Fällt somit auch als Ursache raus.

      Hatte eines eurer Kinder auch mal sowas, dass man dachte, sie hätte die MDG überstanden und zwei Tage später fing es wieder an?

      So etwas habe ich in 22 Jahren Kindererziehung noch nicht erlebt. Sie spukten einmal bis die Nacht durch, aber dann war es gut. So etwas wie bei unserer Tochter ist mir neu.

      Hoffe, mir kann jemand Tipps geben, mache mir echt Sorgen, ob etwas mit ihrem Magen nicht stimmt.

      Bin schon auf eure Antworten gespannt. Und falls es ein Kind von euch auch so hatte, was war die Ursache und wann war der Spuk vorbei?

      Sie war fit und alles war gut und plötzlich jammerte sie über Bauchschmerzen und schon ging es los.

      Danke euch schon jetzt und hoffe auf Beruhigung oder Ratschläge.

      Grüße Babydestiny

      Also bei unseren Kindern ist das völlig normal, dass nach ein oder 2 Tagen nochmal was kommt. Das haben wir fast bei jedem Magen-Darm-Virus, deshalb würde ich mir da keinen Kopf drum machen. Bei meinem Sohn muss ich wirklich drauf achten, dass er noch ein oder 2 Tage nach dem Brechen Schonkost isst.

      • Dir auch vielen Dank. Den Verdacht hatte ich auch, dass bei der Kleinen der Magen noch nicht fit ist/war und es deshalb zum erbrechen kam.

        Nur ist mir das, wie oben erwähnt, in 22 Jahren noch nie passiert und deshalb hatte ich schon Angst, dass sie eine Magenschleimhautentzündung oder sonst etwas hat. Aber da bei uns so viele die MDG haben/hatten, kann es wirklich sein, dass der Magen noch nicht bereit war, dieses fettige Zeug zu essen.

    Ich würde es auch auf die pommes schieben.
    Man muss sich vorstellen, dass magen und darm einfach noch ganz empfindlich ist.

    Solange sie kein fieber hat würde ich abwqrten.

    Ansonsten kenne ich erbrechen auch noch bei scharlach, aber nciht anhaltendes erbrechen

    Wie oft hat sie heute erbrochen?

  • Unser Großer hat das bei jedem Magen Darm Virus bisher gehabt. Ubd macht oft ne Woche oder noch länger mit Magen Darm rum. Die Kleine ist auch von der Fraktion eine Nacht schrecklich und dann noch zwei Tage Durchfall.

    Das ist doch ganz normal. Nicht jede Krankheit ist innerhalb eines Tages vorbei. Manchmal braucht es eben etwas länger, bis man wieder gesund ist. Und dass es ein paar Tage lang immer mal besser, mal schlechter ist, ist wirklich mehr als normal.

    Wenn deine Kinder bisher immer innerhalb eines Tages wieder gesund waren, hattest du bis jetzt einfach großes Glück.

    Gib ihr jetzt einfach die zeit, die sie zum Gesundwerden braucht, ohne grundlos nervös zu werden, und du wirst sehen, bald ist der Spuk wieder vorbei.

    Hallo,

    es gibt die seltsamsten Magen-Darm-Viren.
    Unsere Tochter hatte mal einen, wo sie sich nach 5 Tagen wieder erbrochen hat. Dann war wieder 5 Tage Ruhe. Dann übergab sie sich nochmal und dann war die Sache erledigt. #kratz

    LG

    Heike

Top Diskussionen anzeigen