Aktionen für den Kindergarten durch den Elternrat

    • (1) 15.11.17 - 07:45

      Guten Morgen,
      Ich bin im Elternrat unseres Kindergartens und wir machen mehrere verschiedene Aktionen jährlich, um finanzielle Mittel zu generieren, damit wir ständig das Inventar des Kindergartens erneuern oder ergänzen können (Spielzeug, Fahrzeuge und besondere Aktionen finanzieren wie z. B. ein Gartenprojekt inklusive Hochbeet etc.)
      Uns ist jetzt eine zündende Idee von einer anderen Gruppierung quasi "geklaut" worden, die recht viel Geld gebracht hat. Deswegen brauchen wir neue innovative Ideen :-)
      Einen Basar könnten wir mangels Unterstützung aus der Elternschaft nicht etablieren :-(
      Könnt ihr mal berichten, was es bei euch für Aktionen gibt, die vom Elternrat oder der Elternschaft durchgeführt werden um finanzielle Mittel für den Kindergarten zu bekommen?
      Waffelaktionen haben wir allein schon drei vor Weihnachten, so dass uns das schon zum Hals raushängt, aber wirklich was pfiffiges ist uns bisher nicht eingefallen...
      Könnt ihr helfen?
      Würd mich über viele Ideen freuen :-)

      • (2) 15.11.17 - 08:09

        Hallo,

        Bei uns kommt tatsächlich das meiste Geld mit dem Sommerfest rein. Wir veranstalteten mal eine Tombola (verlost wurden Geschenke die aus Spenden zusammen kamen) oder einfach Glücksrad (Gewinne waren auch Spenden von Spielzeugfirmen) ... Dann noch Verkauf von Speisen und Getränken (die von Eltern gespendet wurden)
        Basar geht gut, der Erlös muss sich aber mit den anderen Einrichtungen geteilt werden.

        Ansonsten eben 'nur' noch Laternenumzug (war ja schon) da kamen um die 300 Euro rein. Essen wurde von Eltern gespendet und auf Spendenbasis wieder an die Anwesenden verkauft.

        Mehr kann man im Jahr auch fast nicht machen, wo die Eltern / Großeltern dabei sein sollen. DiE springen einem ja aufs Dach, wenn man immer wieder irgendwelche Aktionen 'rauskramt'

        Plant lieber schön langfristig ein Sommerfest - das lohnt sich bestimmt.
        Spenden müssen lange vorher bei Firmen der Umgebung 'erbettelt' werden. Ist viel Arbeit für den EB (wird gern unterschätzt). Gewinne für Tombola z.B.müssen sortiert und beschriftet werden ... Habt ihr zu tun ;-)

        Grüssle

        - Sommerfest mit Tombola und Spielen
        - Basar (Listenbasar)
        - Laternenumzug
        - Advents- oder Weihnachtsfeier mit Aktionen und Spielen
        - Adventsbasteln mit anschließendem Verkauf der Sachen auf der Adventsfeier

        In unserem Kindergarten bringen alleine die Basare jedes Jahr ca. 3 TEUR und das Sommerfest durch die Tombola auch ziemlich viel Geld. Allerdings hat auch bei uns zum Laternenumzug dieses Jahr keine Verpflegung stattgefunden, weil sich keine Helfer gefunden haben.

        • (4) 15.11.17 - 15:19

          Was sind das für Basare ? Kommt mir doch sehr viel vor ?!?!
          Unsere bringen nach Aufteilung auf 4 Einrichtungen max. 300 Euro p.E. ...

      Hi,

      ich bin zwar in der Kinderkrippe bzw. mein Sohn und nicht im Kindergarten, aber ich hab mich auch für den Elternbeirat aufstellen lassen. Uns wurden dann auch berichtet was bisher so gemacht wurde und davon angeschafft wurde etc.

      Zum einen gibts das Sommerfest - das organisieren wir als Elternbeirat. Da ich bei sowas sehr entusiastisch bin und gerade Backen über alle liebe... werde ich schon mal (auch weil ich erfahrungstechnisch weis das die meisten Eltern eher froh sind wenn sie so wenig als möglich machen müssen) mindestens für 3-5 Kuchen sorgen und so Kleingebäck in Portionstütchen anbieten die verkauft werden können. Mir ist hierbei nur wichtig, dass mir andere Eltern die sich von dieser Aufgabe gerne befreien würden Kuchentransportboxen zur Verfügung stellen, da ich selbst nur eine hab. So Zeug wird dann verkauft... zb. zwar günstig aber auch nicht für lau... ich steh auf alles wo ich meinem Backwahn verfallen darf... und bin froh wenn ich Abnehmer finde.^^

      Dann kann einen Flomarkt machen... jeder bringt Dinge mit die man verkaufen möchte weil man sie nicht mehr braucht oder weils zu viel ist, oder man kann was anfertigen (muss es aber nicht) und das aber zu Zeiten wo auch jeder kann, sprich nicht vor 16 Uhr - sonst sind gleich mal die hälfte der Elternschaft raus. Das kann auch Zeug sein was gar nix mit Kindersachen zu tun hat. Eigene Kleidung, Küchengeräte etc. Und das man dann sagt 20% von den Einnahmen die man da macht - gehen in die Kitakasse wo für die Kinder was für besorgt werden kann. Sprich die Eltern selbst machen einen gewissen Mehrgewinn und die Kita selbst auch. Da das auch Indoor stattfinden warum nicht. Unsere Krippe hat Dienstags immer bis 19 Uhr offen - auch wenn die Betreuung nur bis 17 Uhr läuft. Da kann man dann unter Absprache sagen einmal im Jahr ein Flomarkt an einem Dienstag zwischen 16-19 Uhr.

      (6) 15.11.17 - 09:50

      Hallo, ich kann dir von 2 Ideen aus der Grundschule berichten ... vielleicht lässt sich das auch durchführen:

      1. Aktion
      Die Kinder malen jeder individuell ein Bild mit selbst geschriebenem Namen (jeder kann malen was er möchte, auch nur Muster etc.).
      Die Eltern bekamen dann eine Übersicht, was man alles mit dem Bild bedrucken könnte mit Preisliste (z.B. Frühstückstasse, Mousepad, Kühlschrankmagnete), dazu gab es auch ein Bild, wo das individuelle Bild des Kindes schon auf einer Tasse, Mousepad etc. zu sehen war) und konnten diese dann bestellen (war gute Idee als Weihnachtsgeschenk für Oma und Opa bspw.)

      2. Aktion
      Es gab eine Laufaktion zur Finanzierung eines Zirkusprojektes. Die Kinder sollten Geld für selbst gelaufene Runden (bei uns Sportplatz, bei euch vielleicht rund um den Spielplatz oder mit Laufrad etc..) erlaufen. Dazu bekam jedes Kind im Vorfeld einen Zettel für zuhause mit. Dort konnte jeder, der sich beteiligen wollte (also Eltern, Großeltern, Tante, Nachbarn, .....) eintragen, wieviel er für eine gelaufene Runde des eigenen Kindes spenden würde.
      Dann gab es eben den Aktionstag, wo es nebenbei auch Kuchenverkauf, Bratwürste etc. für die Zuschauer gab (kann man, muss man aber nicht :-)). Die Kinder liefen in Klassengruppen, für jede gelaufene Runde bekamen sie ein Armbändchen. Am Ende wurden die Armbändchen des Kindes gezählt und auf den Laufzettel eingetragen und ausgerechnet, wieviel jeder der dort versprochenen Spender zu zahlen hatte .... Es war der Wahnsinn, was da für ein Betrag zusammenkam .... Die Kinder sind gerannt und gerannt :-)

      VG
      B

    • (7) 15.11.17 - 09:53

      Hallo
      Bei uns wird sehr viel über Kuchen Verkauf bei den verschiedenen Festen in der Umgebung eingenommen.
      Auch in den Auto Häusern bei uns wird bei Festen und Jubiläen Kuchen verkauft.
      Die verschiedenen Firmen und Veranstaltungen sind sehr begehrt,
      Wenn es unser Kiga nicht macht ,
      Dann reissen sich 3-4 andere darum
      Einfach mal bei euch in der Umgebung nachfragen .
      LG

      (8) 15.11.17 - 12:15

      Unsere größte Aktion, die über 900€ in die Kasse gebracht hat, war eine Tombola zum Sommerfest. Es gab 1.000 Lose á 1€ und über 300 Gewinne. Wir hatten im Vorfeld alles erdenkliche in der Gegend um Spenden abgeklappert, den Spielzeugladen, die Pizzeria, den Baumarkt, den Blumenladen, den Fahrradladen, Supermärkte, usw. Wir hatten dann z.B. 30 Apfelboxen, 30 Reflektor-Anhänger, zig Trinkbecher mit Fußballmotiv, 20 Tütchen Badewasser-Farbe, usw., aber auch große Preise wie ein Kosmos Teleskop, Spiele, Bücher, und als Hauptpreis ein Puky Kinderrad.

      Unsere zweiterfolgreichste Aktion fand beim jährlichen Weihnachtsbaum schmücken statt. Mit Glühwein, Brezeln, Würstchen und selbstgebackenen Plätzen machten wir einen Gewinn von über 300€.

      Viele Grüße
      Angel08

      (9) 15.11.17 - 13:21

      Hallo

      bei uns gibt's ein Open-Air Rockkonzert (die Band einer Erzieherin und ihres Freundes spielt dort), dazu Cocktails, Drinks etc. im Hof des Kindergartens.
      Das Ganze findet nur bei gutem Wetter statt (was natürlich etwas Organisation und Entscheidungsfreude bedarf), dadurch hält sich die Organisation in Grenzen.
      Desweiteren gestalten wir einen kleinen Adventsmarkt mit "Kunsthandwerker"-ständen (das Meiste sind irgendwelche Eltern, Omas und Bekannte die da eine Plattform erhalten) und der Kindergarten übernimmt die Bewirtung (also Glühwein, Getränke, Grillwürste, Flammenkuchen) - das kommt wahnsinnig gut an einfach weil es auch das Dorfleben belebt.
      Dazu eben die gängigen Sachen wie ein Spielzeugbasar, eine Kinderkleidungs Basar, Kuchenverkauf, Sommerfest (wobei wir das weniger zum Geldverdienen machen).

      #winke

      (10) 15.11.17 - 13:53

      Vielen herzlichen Dank für eure vielen Antworten.
      Da sind ja schon tolle Ideen dabei. Den Sponsorenlauf machen die bei uns in der Grundschule auch und wir haben auch einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt ( das ist eine der Aktionen vor Weihnachten).
      Das Sommerfest klingt interessant, das plant sonst immer der Kiga selbst, aber vllt kann man das gemeinsam mit den Erziehern und dem Förderverein und dem Elternrat organisieren...
      Aber ihr könnt gern natürlich weiter schreiben über weitere Ideen bin ich sehr dankbar...
      Danke schön einmal euch allen :-)

      (11) 15.11.17 - 14:49

      Bei uns macht das nicht der Elternrat sondern der Förderverein. Habt ihr auch einen? Falls nicht könntet ihr ja einen gründen. Der Förderverein macht bei uns immer ein Herbstfest, Kleiderbasar, Flohmarkt und Spendenaktion zB Sponsorenlauf. halt alle 3 Monate irgendeine Aktion

      Lg

    Huhu...
    Wir sind äpfel pflücken gegangen (öffentliche fallobstwiese) auch private gespendete und haben davon apfelsaft gepresst. Der wurde für 8 euro der karton (5l glaub ich) verkauft. Da kam gut was zusammen.

    Lg

    (14) 16.11.17 - 08:36

    Hey,

    ich wollt nochmal kurz ne andere Anregung geben. Generell ist für die Anschaffung von Spielzeug und Inventar nicht der Elternbeirat zuständig. Jede Kita und im speziellen die Familienzentren (ich weiß ja nicht, ob eure Kita eines ist) haben Gelder, speziell für diese Sachen. Auch bei Festen stehen spezielle Etare zur Verfügung. Die Kitaleitungen zweckentfremden dann gern andere Gelder, die ja dann übrig sind. Von daher sollte genau geschaut werden, wofür das erwirtschaftete Geld genutzt wird. Ich habe in einer Kita gearbeitet und war in der Kita meiner Kinder selber im Elternrat. Für besondere Aktionen finde ich echt schön:) Davon profitieren die Kinder wirklich.

    Ansonsten fallen mir als Aktionen ein,
    - mit den Kids Plätzchen backen und auf dem (Wochen-)Markt verkaufen lassen (alles unter Beteiligung der Kinder).
    -Kunst mit Kindern machen und diese dann versteigern, am besten zum Großelternfest (beispielsweise Stühle abschleifen und neu bemalen lassen)
    -ein Kochbuch erstellen (hab ich schon bei anderen Kitas gesehen) und dann binden und verkaufen

    Wir generieren viel Geld weil wir uns auf den Weihnachtsmarkt stellen und selber hergestellte Sachen verkaufen. Dafür treffen wir uns monatelang und ackern. Wir haben in diesem Jahr einen Betrag von 5000 Euro eingenommen. Aber der Aufwand ist echt enorm.

    Schöne Grüße#winke

    (15) 16.11.17 - 08:40

    ...und noch ein eIdee

    Hier werden nach den heiligen 3 Königen die Weihnachtsbäume abgeholt. ein paar Eltern fahren mit Auto und Anhänger durch die Wohngebiete und sammeln die abgelegten Weihnachtsbäume ein. Dafür bekommen sie eine Spende. Diese Aktion erwirtschaftet auch viel Geld, weil die meisten froh sind, dass sie sich nicht selbst drum kümmern müssen. Vorher müssen Zettel verteilt und Poster aufgehängt werden, ein Artikel für die Zeitung, dann läuft das;)

    • (16) 16.11.17 - 09:46

      Vielen Dank für deinen Beitrag, das mit den Weihnachtsbäumen macht hier die Feuerwehr, davon wird das osterfeuer bestückt.
      Ja ich weiß, dass es bestimmte Etats gibt, die der Träger zur Verfügung stellt/stellen muss. Aber die sind ja häufig knapp bemessen und wir als Eltern haben ja schon ein Interesse daran, dass unseren Kindern ggf auch mal aktuellere Materialien oder Aktionen angeboten werden können. Wir finanzieren nächstes Jahr z. B. einen Falkner davon.
      Wir entscheiden selbst, natürlich nach Absprache, was abgeschafft wird, die Leitung verfügt nicht über das Geld.
      5000€ ist super, habt ihr toll hingekriegt. Soviel kriegen wir hier im Dorf nicht zusammen, aber insgesamt werden wir meist auch vierstellig und können schon viele Unterstützungen bieten
      :-)
      Nur durch die geklaute aktion ist das natürlich jetzt auf der Kippe :-(

    (18) 16.11.17 - 15:42

    Die holt bei uns die Müllabfuhr, muss sich keiner drum kümmern.

(19) 16.11.17 - 17:11

bei uns im Supermarkt hängt bei der Leergutrückgabe ein Kasten in dem man Pfandbons spenden kann...

(20) 16.11.17 - 18:05

Halloween Party, Faschingsparty, Sommerfest, St. Martinsumzug.....alles verbunden mit Grillstand, etc., Kindermusical-/theater zum Muttertag, Maibaumaufstellung mit dem Bürgermeister dazu Kuchenverkauf....

Es gibt immer Musikvereine, Kirchenchor, Orchester, etc, die sich immer freuen einen Aufritt zu haben und ihr habt ihr ein Anziehungsmagnet mit Programm.
Flohmarkt kann man gut mit Großeltern, etc. organisieren,

Dann redet mit Sponsoren, die gute Presse brauchen.
Habt ihr ein Bauunternehmen, die gerne die Räume umsonst streichen und dafür einen tollen Presseartikel erhalten?

Dann solltet ihr Euch anderen Vereine anschliessen und zusammen Flohmarkt, Feste, etc. organisieren und die Gelder hinterher aufteilen.

lg
lisa

  • (21) 17.11.17 - 02:17

    Hey Danke für deinen Beitrag, das mit den anderen Vereinen ist eine gute Idee. Vielleicht ergibt sich da ne synergie, muss msl darüber nachdenken.

(22) 16.11.17 - 19:56

Hallo,

unsere Kiga-Kinder haben diese Woche Marmelade selber gemacht. Eltern haben Gläser und Co. gespendet:-)kommt nicht sooo viel zusammen, aber die Kinder hatten Spaß und das zählt auch.

(23) 17.11.17 - 02:04

Hallo,

bei uns ist auch ein großer Punkt unser alljährliches Sommerfest. Wir veranstalten das mit der Grundschule zusammen (gleiches Gelände) und sind immer zuständig für den Waffelverkauf. Seit diesem Jahr gibt es noch Popcorn von uns, da wir eine Maschine gekauft haben. Außerdem veranstalten wir bei diesem Fest zusammen mit der Schule eine Tombola. Da kommt immer einiges rum.

Außerdem haben wir noch unser St. Martinsfest, bei dem wir Glühwein, Punsch, Wienerle und Brezeln verkaufen (das meiste bekommen wir in der Regel gespendet von Eltern, Metzgern, Bäckern usw), und Ende November haben wir noch einen Tag der offenen Tür. Da wird mit verschiedenen Aktionen das Kinderhaus vorgestellt, wir verkaufen verschiedene Getränke und Gerichte (Kaffee, Kuchen, Punsch, Glühwein, Waffeln, Reibekuchen usw usw, immer unterschiedlich) und von den Kindern selbstgebastelte Adventskränze (die Kränze bekommen wir von umliegenden Gärtnereien, Schmuck wird auch oft gespendet, der Rest gekauft)

Bei diesen Aktionen kommt immer sehr viel rum für das Haus.

Zudem erhalten wir auch oft Spenden, und natürlich nehmen wir auch ein bisschen was ein durch die Mitgliedsbeiträge (Förderverein)

(24) 17.11.17 - 02:19

Hey vielen Dank für die vielen Ideen, bitte verzeiht, wenn ich nicht auf jeden Beitrag einzeln eingehe, aber das ist ja zeitlich nicht immer möglich.
Vielen vielen Dank, da sind ganz viele tolle Ideen, die ich meinen "Kollegen" vorschlagen werde.

Hallo,
Wir buchen jährlich eine Vorführung wie Puppenspieler oder Zauberer, das kommt super an und bringt (abzüglich der Gage) Eintritt, Waffelverkauf, Popcorn ect.. ein. Außerdem bieten wir Adventskranzbasteln an, das ist so beliebt, dass auch Ehemalige gerne kommen.

Viel Spaß!
Miriam

Top Diskussionen anzeigen