Laut bellender Husten.

    • (1) 25.11.17 - 08:09

      Moin.
      Was macht ihr gegen laut bellender Husten.
      Es scheppert, klingt richtig hohl und laut.

      Toll wären Hausmittelchen?!
      Aber auch Medikamente die der Arzt geben würde interessieren mich.
      LG

      • Hallo.

        Geht dein Kind in den Kindergarten?
        Im Winterhalbjahr sind wir hier auch von Dauerhusten genervt. Da sind einfach immer wieder neue kleine Infekte. Das bringt der Kontakt mit vielen anderen Kindern einfach mit sich.

        Hausmittelchen:

        Gebe oft Zwiebelsaft und lege eine halbierte Zwiebel mit ins Schlafzimmer

        Luftfeuchtigkeit im Haus prüfen

        Vorm Schlafen Nase gut putzen ggf Nasenspray (bei dauerndem Rotz hustet sie mehr)

        Bissel Homöopathie, Vitamine...

        Bis jetzt ist es etwas weniger schlimm, als letztes Jahr. Mal abwarten.

        LG

        • Danke für die Tips.

          Ja, er geht in den Kindergarten und ich auch.😷 da ist es klar, dass immer mal der ein oder andere Infekt mit nach Hause genommen wird.

          Will nur auch nicht gleich die heftigen Medikamente geben. Daher vielen Dank für die Tips. Mit Zwiebeln brauche ich zwar nicht kommen...aber die anderen Idee sind gut.
          Was gibst du an homöopathischen Dingen?

          Viele Grüße

          • Meine Kinder mögen auch keine Zwiebeln, aber es schmeckt ja vielmehr nach Honig. Ich gebe einfach Imkerhonig auf aufgeschnittene Zeibeln und ggf Thymian mit rein, ohne kochen. Es schmeckt total süß.

            Hauptsächlich Globulis
            Infigrip/ Ferrum Phosphoricum
            Acconitum China Compositum
            Dann hatte ich jetzt was anderes von Heel dabei, worunter das genau fällt, weiß ich grad gar nicht, Traumel und zwei Sachen bei Infekten (schaue später nach).

            Ansonsten gebe ich auch Vitaminpräparate. Eine ganze Weile Reliv, jetzt nur noch Juice Plus. Ob das wirkt, kann ich bei den Kids total schwer einschätzen. Bei.lir hat es eine ganze Zeit lang sehr gut geholfen.

            LG

      Hey,

      bei trockenem Husten hilft bei uns Nasenspray, Luftbefeuchter und aufgeschnittene Zwiebel im Zimmer. Zur Nacht, wenn es ganz schlimm ist Hustenstiller aus der Apotheke und wenn es ganz ganz schlimm ist Capval vom Arzt. Tagsüber inhalieren und viel viel trinken und frische Luft. Es ist sehr nervig, zumal meine Große im Kindergarten ist und sich das den ganzen Winter schleppt..

    Hallo,

    diesen bellenden Husten hatte mein Großer mal. Da er noch weiter krank war, waren wir beim Notdienst. Da hat er dann zum Glück auch Husten müssen und meinte direkt, dieser bellende Husten könnte ein Vorbote für Pseudokrupp sein. Habe dann Kortisonzäpfchen als Prävention bekommen, falls er in der Nacht einen Anfall bekommt.
    Kam aber nie und die Zäpfchen liegen hier. Dachte werde, der Arzt hätte was übertrieben, war ja nicht unserer, konnte den nicht einschätzen.

    Mein Kleiner hatte dies dann neulich auch, hier war unser Kinderarzt zum Glück da.
    Der meinte das gleiche, Kortisonzäpfchen zur Prävention bereit halten. Hatten wir ja noch :).
    Ich bin natürlich kein Mediziner, aber der bellende Husten scheint ein Anfang von Pseudokrupp zu sein. Muss natürlich trotzdem nicht zu einen Anfall kommen, kam es bei meinen beiden nicht.
    Zumindest bei uns wurden zwei verschiedene Ärzte hellhörig (und unser Kinderarzt rät wirklich nicht schnell zu Medikamenten).

    Gute Besserung

    • (8) 25.11.17 - 13:11

      Das hört man echt an jeder Ecke, Pseudokrupp. Wurde bei uns noch nie vermutet. Beim nächsten mal erfrage ich da mal die Kriterien, wonach man das wohl einordnet. Bin jetzt echt neugierig.

      • (9) 25.11.17 - 16:07

        Unser Kleiner hat Pseudokrupp aber er hat das erst im Bett Abends, so 2-3 h vor einem Anfall. Tagsüber bemerkt man den Krupp normalerweise nicht, es sei denn er ist richtig stark. Er "entsteht" ja erst Nachts durch die Absenkung des Kortisolspiegels im Blut.

        Wir geben Bronchicum, Bronchibini - Globuli und inhalieren mit Kochsalzlösung.
        Prospan für Kinder soll auch sehr gut sein. Am besten in die Apotheke Deines Vertrauens und fragen.

        • (10) 25.11.17 - 18:18

          Ich hab mal etwas gegoogelt. Also das sollte ja zweifelsfrei erkennbar sein. Meine Tochter hustet zwar auch charakteristisch gg Mitternacht, aber dann ist ihre Tiefschlafphase rum, das wird der Grund sein. Ich habe auch nicht den Eindruck einer Atemnot und sie wird auch nicht wach, oder Wenn, sagt sie nichts, also hat sie selbst gefühlt also auch keine Not.

          Und morgens, im leichteren Schlaf hustet sie auch dauerhaft. Also ist es bei ihr einfach ein Schleimhaut oder Rotzproblem. Und das eben durch die ganzen Erkältungsmonate.

          Wieder etwas gelernt :-)

          Ruhige Nacht!

      (11) 26.11.17 - 11:47

      Meine Tochter hat auch immer wieder Probleme mit Pseudokrupp.
      Ihr husten ist dann sehr bellend und man merkt das es auf den Kehlkopf geht und dann ist sie auch sehr heiser. Wenn sie so anfängt, bekommt sie gleich was homöopathisches das hilft super.
      Nachts hatten wir zum Glück noch nie einen sehr schlimmern Anfall wo wir die Kortison Zäpfchen gebraucht hätten, aber es kommt schon vor das sie nen hustenanfall bekommt und dann hilft nur aufstehen, Fenster auf frische Luft einatmen und dann schluckweise Wasser trinken. Und dann dauert es unterschiedlich lange bis wie endlich weiter schlafen können.

Wir haben die letzten 3 Wochen stets Zwiebelsaft im Kühlschrank. 1 Zwiebel zerkleinern, in 1 Glas, Honig drüber, umrühren, kurz erhitzen in der Mikrowelle, Deckel drauf, stehen lassen. Nach ein paar Stunden abseien, fertig. Im Kühlschrank lagern und mehrmals täglich 1 Teellffel geben. Löst und desinfiziert. VG

Top Diskussionen anzeigen