D und G, T und K vertauschen

    • (1) 19.12.17 - 18:22

      Hi. Mein Sohn vertauscht schonmal T K und G D . Waren wegen stottern bei der Logopädin,da ist das aufgefallen. Z.B sagt er sodar statt sogar,oder grei statt drei.
      Er hört es auch bei den Übungen für Zu hause nicht raus. Wie lange dauert im Durchschnitt die Behandlung. Hab Angst das er Probleme hat,wenn er in die Schule kommt. Er ist jetzt 4 Jahre alt.
      Brauche Erfahrungsberichte ;-) . Danke

      • Mein mind wird demnächst vier und macht das auch.
        G und k sind wohl die letzten buchstaben die man ind er regel lernt.

        Wenn ich ihr sage sie soll mal ein wort mit k nachsprechen, kann sie es. Aber in der alltagssprache iwt es noch gar nicht drin.

        Demncähst hasben wir die u8 da wird es kontrolliert, aber beim letzten mal hiess es bis kurz vor dem 5. geburtstag müsste man da gar nichts machen

        Der freund von meinem kind hatte das auch, und hat sich nach dem 4 geb, plötzlich von alleine gelöst

        • Hi. Danke für die Antwort. Hört sich gut an. Ja nachsagen geht ohne Probleme,aber im Sprachgebrauch schonmal halt nicht.
          Bin beruhigt,bis 5 haben wir ja noch ein halbes Jahr Zeit.

      (4) 19.12.17 - 20:33

      Meine Tochter hatte mit 5 1/2 spontan damit aufgehört, als wir gerade mit Logopädie anfangen wollten...

    HI,
    das haben beide Kinder meiner Freundin gemacht, das verschwand von ganz alleine, mit ca. 5 Jahren. Das war so süß.

    vlg tina

Hi,

ich weiß nicht genau, welches Problem mein Bruder damals genau hatte, also mit welchen Buchstaben. Er hatte ein verkürztes Zungenbändchen und musste da irgendwie lernen, bestimmte Buchstaben anders auszusprechen.

Ging 2 Jahre.
Damals haben die an der Grundschule rumgemeckert, er war fast fertig mit der Behandlung, laut Logopädin noch ca. 2 Monate Behandlungsdauer, aber die wollten ihn nicht annehmen, er hätte ja Förderbedarf und solle lieber auf eine andere Schule.
Meine Mutter hat ihn dann ein Jahr zurückgestellt und dann war gut. Er war dann auch 2 Monate später fertig und im nächsten Jahr gab es dann kein Problem.

Wenn er schon in Behandlung ist, kann dir die Logopädin da doch bestimmt weiter helfen und dir eine Prognose geben. 😊

  • Danke. Ja sie meinte das würde schnell gehen,aber merke nichts. Wobei ich es auch nicht gravierend finde,vielleicht bei 10 ,Wörtern macht er das

(10) 19.12.17 - 22:28

Hallo.

Meine Tochter hatte das auch ... das Vertauschen von T und K vor allem ... also "Trimi" statt "Krimi ... "Trone" statt "Krone" ...

... sie wusste davon und hat auch artikuliert, dass sie da wohl einen Sprachfehler hat (das war so im späten Kindergartenalter) ...

... unsere Kinderärztin hat das sehr gelassen gesehen und wollte erst einmal abwarten ... da meiner Tochter, wie gesagt, der Sprachfehler bewusst war, gab es auch keine Probleme beim Schreibenlernen in der 1. Klasse.

Da meine Tochter auch eine Singklasse besucht hat, wollte unsere Kinderärztin erst einmal abwarten, ob das Singen etwas bringt ...

... als nach dem 1. Halbjahr der Fehler noch nicht weg war, wurde dann doch Logopädie verordnet ...

... von den 10 verschriebenen Einheiten haben wir dann nur 5 gebraucht (wobei die 5. Sitzung nur en Goodie war, weil meine Tochter da so gerne gespielt hat) ... die Logopädin und ich waren davon überzeugt, dass auch das eher hohe Alter (6 Jahre) dazu beigetragen hat, dass das Sprachproblem so schnell gelöst war.

Ich würde es wieder so machen.

LG

  • (11) 19.12.17 - 22:30

    Nachtrag (weil ich es gerade weiter oben gelesen habe):

    Noch vor der Logopädie konnte meine Tochter die Worte korrekt sprechen, wenn ich sie darauf hingewiesen habe ... nur eben im Alltag schlich sich der Fehler immer wieder ein.

(13) 19.12.17 - 23:05

Weissr du zufällig was für "übungen" sie gemacht hat um es zu lernen?

  • (14) 19.12.17 - 23:08

    Bis auf die erste und letzte Stunde war ich nie dabei ...

    ... zum einem wurden Gesellschaftsspiele gespielt und ich nehme an, dass die Logopädin dabei korrigiert hat ...

    ... und zum anderen gab es eine Mappe mit Bildergeschichten (um auch Zuhause zu üben), in denen die K-Worte ganz viel vorkamen und meine Tochter sollte einfach beschreiben, was sie sieht.

    LG

    (15) 20.12.17 - 11:59

    Wir haben eine Menge spiele und Hausaufgaben bekommen.

Ist normal im dem altar wen man das gezielt übt geht das meine Tochter der gleiche fall haben seit 3 jahren logopädie . Die ersten jahre hatten wir die falsche tehrapie aber jetzt seit einem jahr logopädin gewechselt und die art sie wie es mit ihr übt tehrapiert einfach super gramatik und aussprache hat sich super verbesse.

Das geht scho der wichtigste Punkt das deine Logopäden gut ist

  • Hm woran merke ich das?

    • Wen dun nach 1 monaten bei der logopäden nicht einbischeb ein Fortschritt siehst dan würde ich sle wo anders nochmals vorstelllen . Bei uns war das so die haben alles andere als die ausprache geübt bei der erstwn logopäden. Jetzt wird prezise die ausprache geübt spielerisch und nach ein monat haben wir da schon einen unterschied gesehen.

      Wichtig immer wen sie was falscjes sagt ihr in die augen sagen und sie soll auf die lippen schauen welcjes buchstabe da ausgesprochen wird kann man deutlich sehen . Ihr immer imput geben muss nicht nachsprechen irgendwann kommt alles von allein.

      Das wird bestimmt 😀

(21) 20.12.17 - 08:39

Die Frage ist ja, ob er die Buchstaben vertauscht, oder ob er sie nicht bilden kann.
Vertauschen ist nicht so schlimm, das Nicht-Bilden-Können bedarf dringend der Logopädie. Meine Tochter hatte das.

Wenn ihr aber doch eh schon bei der Logopädie seid, dann soll die halt einfach nochmal nen Block von der Kinderärztin aufschreiben lassen und dann ist es ruck-zuck erledigt im Normalfall.

Und süß finde ich solche Sprachfehler übrigens nicht mehr, seit meine Tochter eben massive Probleme mit der Bildung hatte und ich miterleben musste, wie grausam Kinder und auch Erwachsene sein können! Ausgelacht zu werden ist extrem traumatisch für Kinder! Unsere hat schwere psychische "Schäden" davongetragen und wir müssen mit viel Therapien und Psychologen daran arbeiten, dem Kind wieder die Angst vor anderen Kindern zu nehmen.

Deshalb finde ich Sprachfehler aller andere als süß! Lieber den Kindern gleich helfen, damit so was wie bei uns nicht entstehen kann

  • Ja eigentlich sind wir wegen dem Stottern da. Das sieht sie aber gar nicht so eng,bzw. Sollten wir beobachten aber abwarten. Wollten eigentlich abbrechen nach der 2 ten Std. Dann ist ihr das aufgefallen. Ist wirklich nur minimal. Ganz wenig Wörter. Nachsprechen,also bilden ist kein Problem. Denke durch damalige Hörschwäche(wurde operiert) haben sich die Wörter falsch gebildet im Kopf.
    Ich mache mir mehr Sorgen um das stottern muss ich sagen ;-) .aber sie meint er hat so viel zu erzählen,deswegen tut er das. Weil er immer alles schnell loswerden will.

Hi
Als Logopädin möchte ich noch den ganzen Antworten hinzufügen:

Diese Laute verwachsen sich früher oder später. Es gibt keinen gesunden Erwachsenen, der diese Laute vertauscht :-)

Mein Sohn ist 4, vertauscht sie auch. Ich habe nur kurz überprüft ob er die Laute grundsätzlich sprechen kann und gut ist.

Eine Hörstörung sollte natürlich immer ausgeschlossen sein.

Top Diskussionen anzeigen