Geschenk Erzieherinnen?

    • (1) 20.12.17 - 18:30

      Hallöchen,
      mein kleiner ist seit Dezember in der Kita...
      Meine Frage bekommen die Erzieherinnen von euch eine Kleinigkeit zu Weihnachten von euch??? Wenn ja ,was???
      Lg und Danke für die Antworten

      • (2) 20.12.17 - 18:58

        Im ersten Jahr gab es was, im zweiten nicht, diesmal habe ich wieder was geschenkt. Ist bei mir abhängig ob ich Zeit habe mir was auszudenken ;-)

        Für mich es es ein Danke für den Einsatz im Jahr und da war bei euch ja noch nicht soviel.

        Bei uns handhaben die Eltern das auch sehr unterschiedlich. Jeder wie er es für richtig hält. Ergo: entscheide was du für richtig hälst ;-)

        Bei uns sammelt der Elternbeirat eine kleine spende ein. Davon wird den Erzieherinnen ein kleines weihnachtsgeschenk gekauft.

        Ich denke es nimmt überhand, wenn jede Familie extra den Erzieherinnen etwas schenkt. Die armen Erzieherinnen, haben am ende 25 selbstgebastelte Teelichthalter zu Hause 🙈

      Bei uns organisieren die Eltern Vertreter eine Kleinigkeit. Es wird von allen, die etwas geben möchten Geld eingesammelt und die Eltern Vertretung schenkt es dann im Namen von uns allen. Denn so lieb eine Tüte Kekse oder so auch gemeint ist, die Erzieherinnen können gar nicht soviel essen, wie sie geschenkt bekommen. Von daher frage doch mal bei eurer Eltern Sprecherin nach.

      Hallo

      Bei uns wird auch gesammelt, jeder gibt was er mag und kann, dann gibt's was "Ordentliches". Finde ich persönlich viel besser: bei uns gibt's Blumen, Sekt und nen Gutschein im örtlichen Einzelhandel.

      #winke

    Nein. Über den Elternbeirat wurden immer ein paar Euro pro Familie eingesammelt, da hab ich mich auch beteiligt, das war dann aber auch für's ganze Team (also auch für die Köchin und alle anderen Mitarbeiter).

    Streng genommen dürfen die meisten Erzieher_innen auch gar keine Geschenke annehmen, weil es als Bestechung gewertet werden könnte.

    lg

    (13) 20.12.17 - 21:58

    Hallo
    Ja von uns bzw. mir bekommen die direkten Gruppenerzieher was.
    Warum?Um Danke zu sagen,um meine Wertschätzung zu zeigen... Sie kümmern sich schließlich unter der Woche fast mehr um meine Kinder,als ich selber.Somit haben sie auch einen gewissen Erziehungsauftrag und das funktioniert meiner Meinung nach besser, wenn man einfach mal gezeigt bekommt,daß einiges nicht selbstverständlich ist...
    Kennst du die einzelnen In Tüten verpackten badesalze?Da steht dann zum Beispiel drauf "Eine Portion Danke" "Eine Portion Entspannung" etc.sowas hab ich mal in eine Karte geklebt und ein paar persönliche Zeilen dazu geschrieben.
    Kennst du diese Pizzateig Set? Die kleinen Gläser mit der Soße...Die sammele ich übers Jahr. Passen ein paar Plätzchen rein.Mit Kärtchen und Schleifenband dekoriert.
    Es ist nie was großes, teures... Mir sind die persönlichen Zeilen wichtig!
    Und es ist immer was,was man schnell aufbrauchen kann.

    VG

    • (14) 20.12.17 - 23:24

      Sowas hab ich mit selbst g3mschten Keksen auch g3macht. Klar hst dich die Erzieherin bedankt aber auch gesagt, dass sie gerade in der Weihnachtszeit so viel von dem zeug bekommt, dass sie fast schon keine Kekse mehr essen mag. Diese geste ist nett, aber da es 25 Kinder in der Gruppe sind und fast jede Mutter so etwas macht und dies jedes Jahr über sehr viele Jahre, hält sich die Begeisterung der Erzieherinnen dann in Grenzen. Sie wissen oftmals nicht mal mehr, wohin mit dem zeug. Können diese Massen, die es nun über das Jahr verteilt werden, nicht ge- oder verbrauchen. Den Erzieherinnen bei uns ist es virl lieber, wenn die Eltern etwas für die Gruppe schenken. Da haben dann nämlich alle etwas von und es fühlt sich keiner benachteiligt. Zur adventsfeier im Kindergarten bekam unsere Gruppe von den Eltern Sprechern 2 neue Bücher, 2 spiele und eine Holz Kaffeemaschine für die puppenecke. Das hat unsere Erzieherinnen sehr gefreut. Und die Kinder auch.

    (17) 21.12.17 - 08:20

    Danke :-)
    Ich bin so eine Erzieherin, die sich nach über 20 Jahren noch über jeder liebevolle Geste und jede Kleinigkeit von Eltern & Kindern freut..... besonders über ein paar ehrlich gemeinte Zeilen...
    LG Kerstin

Huhu,
Bei uns sammelt der elternausschuss 3 Euro pro Kind. Das wird geschenkt und für den Betriebsausflug verwendet.

Lg

Hallo,

ich habe immer ne Kleinigkeit zum Naschen geschenkt.

LG

Bei unserem Kindergarten steht schon ein großer Stapel Weihnachtstüten und pralinenschachteln in der teeküche. ..

Mein Sohn hat letzte Woche unbedingt etwas gebastelten schenken wollen...tonkarton wild geknickt und an 2 punkten beklebt ..= Schiff ..hat er auch noch in Zeitungspapier gewurstelt ...hmmm hab ihn noch abgehalten.

Naja nun gibt es ein gepimptes Schiff und als Ladung so Cappuccino portionstütchen und nun weihnachtsmannkapitän.

Sonst hab ich gern Süßes geschenkt.
Dieses Jahr haben sie aber schon so viel, dass ich (nach vorheriger Absprache) zwei Flaschen guten Glühwein mitgebracht habe. Sie haben sich gefreut. :-)
Ob das nun die direkten Gruppenerzieherinnen unter sich oder aber in der großen Runde mit den anderen vertilgen, ist ihnen überlassen...

Hallo.

Bei uns wurde Geld vom Elternbeirat eingesammelt, und ich schenke morgen aber noch extra was Süßes und ne Karte "persönlich" für seine Erzieherinnen.
Einfach um auch Danke zu sagen.

Mein Sohn ist seit September dort, 8 Stunden pro Tag.

Auch wenn es oft heißt "ja die werden ja für ihren Job bezahlt, warum Geschenke.."
Ich arbeite selber in einem sozialen Beruf (Pflege) und auch wir freuen uns immer über ne kleine Anerkennung. das gibt einen einfach ein gutes Gefühl. Bestochen fühlen wir uns dabei aber nie und derjenige wird auch nicht anders behandelt als die anderen.

LG

  • Du, Menschen im öffentlichen Dienst DÜRFEN Geschenke, die eintn wert von 5 Euro übersteigen nicht annehmen. Da ich selbst im öffentlichen Dienst arbeite, weiß ich das. Msn muss eine dienstvorschrift unterschreiben, dass man Geschenke ab einem Wert von 5 Euro wegen dem Vorwurf der Bestechlichkeit nicht annehmen darf. Es muss sich nicht msl wer bestochen fühlen, sobald jemand, der im öffentlichen Dienst arbeitet das annimmt, gilt das als amtsmissbrauch und man kann deswegen ein Disziplinarverfahren bekommen. Nein, das ist nicht übertrieben sondern jedem Mitarbeiter im öffentlichen Dienst seit Unterzeichnung seines Arbeitsvertrags bekannt.

(24) 18.04.18 - 21:38

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen