Bin so verzweifelt 3 jährige verwechselt noch immer ich und du

    • (1) 28.12.17 - 11:21

      Hallo.

      Ich bin langsam am Ende meines Lateins. Mein Sohn seit einer Woche drei verwechselt schon sehr lange ich und du. Er spricht Ansich sehr viel und gut und hat einen großen Wortschatz. Er erzählt ganze Geschichten und kommentiert alles was er sieht. Kann sich auch anderen gegenüber gut ausdrücken. Leider spricht er von sich selbst immer noch mit du oder seinem Namen. Ich denke schon das er sucht und andere unterscheiden kann da er sich auch im Spiegel auf Fotos ect erkennt.
      Ich rede mit den Mund fusselig und versuche es ihm zu erklären aber irgendwie checkt er es nicht.
      Mittlerweile fühle ich mich schon als versagermutter warum bekomme ich es nicht hin das er ich sagt.
      Überlege bei einem Logopäden vorstellig zu werden aber ich hoffe so das er es noch lernt.
      Was meint ihr? Er sollte es eigentlich schon längst können.
      Lisette

      • Hallo, ich würde da kein Problem draus machen, er ist doch erst 3 geworden :-). Wie wird er denn angesprochen? Mit "du" und "Max", richtig? Also liegt es doch nahe, dass er selbst über sich von "du" und "Max" spricht. Mein Sohn hat das auch lange gemacht.
        Wie sprichst du über dich? Sagst du "ICH hole dir ein Glas" oder "MAMA holt dir ein Glas", also auch 3. Person?
        Erklären bringt da nicht viel, nur viel "ich" und "du" benutzen. Vielleicht könnt ihr ein Spiel draus machen und Papa fragen stellen. Papa versteckt 2 Kuscheltiere hinter seinem Rücken und Sohn fragt "Hast DU den Elefanten?", "Hast DU die Giraffe?" usw.
        Ich würde nur viel vorsprechen, irgendwann macht es Klick :-). LG

        (3) 28.12.17 - 13:48

        Ich frag mich grad was da ein Logopäde machen soll 🤔

        Ich würde auch, wie schon vorgeschlagen, viel viel reden. Nicht umschweifig erklären. Es gibt sicher auch Bücher - zB WWW Das bin ich u das bist du

        Das muss er mit gerade 3 geworden noch nicht können. Selbst viele 5 jährigen verwechseln zum Beispiel mir und mich oft. Gib ihm noch mindestens 1 Jahr zeit und wenn er das dann immer noch nicht beherrscht, kannst du mal bei der Logopädie nachfragen. Allerdings brauchst du für Logopädie eine Überweisung vom Arzt, wenn Handlungsbedarf besteht. Aber mit knapp 3 ist das noch kein Grund zur Sorge.

      • (7) 01.01.18 - 14:03

        Meinst du nicht du übertreibst a bisserl? „Mittlerweile fühle ich mich schon als Versagermutter“ => also da kann ich dich ja gar nicht ganz ernst nehmen, entschuldige.

        Glaubst du wieviele Eltern hier lesen, deren Kinder mit 3 Jahren „echte“ Sprechprobleme haben??

        Das „Ich“ kommt noch, freu dich wenn er ansonsten ein guter „Sprecher“ ist und sprachlich zu kommunizieren weiß.

Top Diskussionen anzeigen