Wo Babysitter finden?

    • (1) 09.01.18 - 21:55

      Hallo an alle!
      Wo finde ich jemanden, der morgens um 6 zu mir kommt und zu 7 Uhr mein Kind im Kiga abgibt? Ich muss um 6 los zur Arbeit. Ich muss pendeln und mein Freund ist jetzt nur am we zu Hause. Zur Zeit gebe ich mein Kind um 6 im Kiga ab, aber da ist jedes Mal so knapp morgens. Denn um 6:09 fährt mein Zug. Mein Job würde ich gerne behalten. Noch paar Jahre und dann könnte mein Kind ja alleine morgens zur Schule gehen. Sie wird nächsten Monat 6. dafür bin ich um 14 Uhr meistens schon zu Hause. Habe auf so einer Babysitter Vermittler Seite geguckt. Die wollen nur Geld. Im Kleingedruckten liest man erst, dass man ein Abo abschließt. Den man kaum kündigen kann. Habe auf Facebook Kleinanzeigen eine Anzeige gestartet, da hat sich eine Studentin gemeldet, die seit 2 Jahren in D wohnt und kommt aus Vietnam. Wie kann ich denn da jemanden vertrauen? Wie sichere ich mich ab? Bekannte hab ich schon alle durch, alle arbeiten oder wollen nicht aufstehen so früh. Wo soll ich denn suchen? Es ist echt zu früh für mein Kind um halb 6 aufzustehen, für mich so auch früher. Und dieser Hektik am Morgen. Ich brauche Entlastung morgens. Aber wie?
      LG

      Ich würde an deiner Stelle Anzeigen über Ebay Kleinanzeigen, Markt.de und ähnliche schalten. Außerdem kannst du in deinem Ort beim Bäcker, im Supermarkt oder in anderen Geschäften Aushänge aufhängen.

      Für Nachmittage und Abende findet man immer schnell jemanden, für morgens stelle ich es mir extrem schwierig vor. Es muss ja auch jemand sein, der dann deinen Hausschlüssel bekommt und sich auch in deiner Wohnung mit dem Kind alleine bewegt.

      Was spricht denn gegen die Studentin aus Vietnam? Ich an deiner Stelle würde sie für nachmittags einladen, kennen lernen, die Sprachkenntnisse prüfen und schauen, ob sie mit deiner Tochter harmoniert.

    • Hallo,

      Wohnst Du ländlich oder in einer Stadt.

      Von betreut.de kann ich dir zumindest in unserer Stadt nur dringend abraten. Die paar Euro die man zahlt und die Kündigung sind nicht das Problem sondern dass alle schwarz arbeiten wollen.

      Da die Betreuung ja bei euch zu Hause stattfinden soll, kannst Du das vielleicht sogar von der Steuer absetzen und eine angemeldete Tätigkeit mit Vertrag ist der erste Schritt vertrauen zu schaffen.

      Du hast erwähnt es hat sich eine Studentin gemeldet, das hört sich doch erst Mal nicht schlecht an. Die Frage ist ob sie eine Arbeitserlaubnis hat.

      In einigen Städten hat das Studierendenwerk eine Jobbörse die kostenfrei ist aber dafür strengeren Regeln unterliegt als private Homepages.

      Agentur für Arbeit kannst Du hier auch vergessen, die verweisen an betreut.de

      Eventuell kannst Du es beim Jugendamt probieren ob die eine Liste von verfügbaren Tagespflegepersonen haben.

      Viel Erfolg

    Wenn sie bald 6 wird kommt sie doch im August in die Schule? Dann bräuchtest du jemanden von 6-8 Uhr?
    Für morgens jemanden zu finden der dann nur 1 h bezahlt bekommt stelle ich mir extrem schwierig vor.

Ich denke es wird extrem schwierig jemanden zu finden der früh für eine Stunde dein kind betreut und zum kiga bringt.
Das bringt letztlich auch niemanden was außer "nächstenliebe".
Am sinnvollen wäre irgend eine bekannte, Nachbar, nette omi.

Kommt sie dieses Jahr zur schule? Vielleicht kann sie dann von einer Schulfreundin mit genommen werden oder gemeinsam laufen?

Top Diskussionen anzeigen