Schockiert nach Gespräch mit Erzieherin an Tag 5 der Eingewöhnung

    • (1) 12.01.18 - 19:25

      Hallo ihr lieben,
      kurz ein paar Grundinfos, meine Tochter ist im November 3 geworden, war bisher in der Krippe und ist seit Montag dieser Woche im Kindergarten, 23 Kinder mit einer Erzieherin und einer Kinderpflegerin.
      Die Kinderpflegerin geht super liebevoll mit den Kindern um, die Erzieherin ist auch erst seit Montag neu im Kindergarten und war mir irgendwie von Anfang an unsympathisch...
      Eingewöhnung klappte meinem Empfinden nach bisher recht gut, sie geht selbst und ohne Tränen in die Gruppe, isst dort bereits Mittag, ist fröhlich wenn ich sie abhole und freut sich schon den Tag vorher das sie wieder in den Kiga darf.
      Heute sprach mich dann die Erzieherin an das meine Tochter wohl häufig körperkontakt wollen würde und sie hier keine 1 zu 1 Betreuung bieten können, ich soll mit ihr übers Wochenende darüber sprechen das das nicht geht 😳
      Muss dazu sagen das meine Tochter jedes Mal beim abholen irgendwo alleine in der Gruppe gespielt oder bei anderen Kindern gesessen ist also wohl nicht non stop an einer Erzieherin hängt...
      Habe dann geantwortet ob es einem Kind nicht zustehen würde in der ersten Woche noch etwas anhänglich zu sein, da meinte sie sie will halt rechtzeitig auf Verhaltensauffälligkeiten hinweisen...
      Das ganze Gespräch fand in der Gaderobe vor anderen Eltern statt, ich fühlte mich echt überrumpelt....

      Schätze ich das jetzt völlig falsch ein, muss ein Kind nach 5 Tagen Kiga schon total selbständig sein?
      Ich finde alleine die Ansage das ich das mit meiner Tochter besprechen soll irgendwie daneben.
      Ist es nicht Sinn der Eingewöhnung das das Kind vertrauen zu den Erzieherinnen fasst, was sie ja scheinbar macht da sie sich dort Trost sucht?
      Soll ich ihr jetzt sagen das sie das in Zukunft lassen soll, wohl kaum....

      Würde mich über Erfahrungen freuen!

      Grüße
      suma

      • (2) 12.01.18 - 19:47

        Na das ist mal richtig schiefgelaufen.

        deine Kleine erst frisch aus der Krippe und da wird einfach öfter gekuschelt. Sie gewöhnt sich noch an die Kita und will bald auch nicht mehr so viel kuscheln, je größer sie wird.

        Sie ist ganz sicher nicht verhaltensauffällig. Ich finde die Erzieherin sehr eigenartig.

        Auf keinen Fall würde ich meiner Tochter verbieten mit der Erzieherin zu kuscheln und sich Trost zu holen.

        Es ist auch total daneben, dass sie doch vor versammelter Mannschaft auf so etwas anspricht.

        Rede nochmal in Ruhe mit ihr und wenn sie nicht von ihrem Standpunkt abweicht, sag ihr, dass du die Leitung zu Rate ziehen wirst.

        (3) 12.01.18 - 19:48

        Oh je, das ist ja furchtbar! 😳
        Ich bin selber Erzieherin.
        Jedes Kind hat das Recht auf Nähe und Körperkontakt wenn es das braucht! Erst recht nach dem Wechsel in den Elementarbereich! Aber natürlich auch wenn das Kind schon länger in der neuen Gruppe ist! Das ist ein Grundbedürfnis was gestillt werden muss.
        Ok, es gibt Kinder die würden am liebsten in einen hineinkriechen aber dann kann man das unter 4 Augen besprechen. Nicht vor anderen Eltern und erst recht nicht vor dem Kind!
        Ich würde noch einmal das Gespräch suchen. Vielleicht ist die neue Erzieherin einfach noch überfordert.

        Übrigens ist meine Tochter seit gut 5 Monaten im Elementarbereich und braucht auch noch viel Körperkontakt! Warum auch nicht?! Jeder braucht mal ne Umarmung o.ä.

        Das macht mich wirklich sprachlos...😔

        (4) 12.01.18 - 20:50

        Oje...wende dich gleich an die Leitung. Die Gute ist doch in der Probezeit. So eine Erzieherin braucht kein Kind.

        • (5) 13.01.18 - 18:44

          hi du,
          ich bin auch Erzieherin und ich wprd zur Leitung gehen das geht gar nicht.
          und nach was für ein Modell arbeitet die Kita....
          lg Andrea

      (6) 12.01.18 - 21:28

      Meine Tochter hat ihre Erzieherin jetzt seit über 2 Jahren (sie ist jetzt 4 Jahre alt) und immer wieder gab es Phasen, wo sie anhänglicher war und sich morgens nicht von uns Eltern lösen wollte...der Betreuungsschlüssel in Sachsen ist hier wahrlich nicht das Gelbe vom Ei, aber nie hat unsere Erzieherin oder auch die anderen Erzieher in Vertretung auch nur ein Wort diesbezüglich von sich gegeben.

      Sie wurde selbstverständlich von den Erziehern getröstet, in den Arm genommen und abgelenkt. Und wenn sie morgens zum Warmwerden erstmal eine halbe Stunde an der Hand der Erzieherin war, während die anderen Kinder schon im Garten spielten, dann war das halt so.

      Finde es komisch, dass gerade in der Eingewöhnungszeit schon so daran kritisiert wird. Ich würde im ersten Anlauf noch mal direkt mit der Erzieherin sprechen und sollte das nicht fruchten, den Weg zum Kita-Leiter gehen.

    • (7) 12.01.18 - 21:55

      Ich bin mir grad nicht mal sicher, was ich am schlimmsten an der Vorgehensweise der Dame finde.
      An Tag 5 von Verhaltensauffälligkeiten sprechen, ähm ja genau.
      Das sie dir das vor anderen Leuten steckt, jawoll so entstehen tolle Gespräche.
      Oder das sie von dir erwartet, das du die Sache regelst....logisch, ich lasse meine Arbeit auch immer von anderen machen.

      Ja, Bingo...ein kurzes Gespräch zwischen Tür und Angel und schon hätte ich eine neue Freundin. Du sagst zu deiner Tochter gar nichts, es ist schlichtweg nicht deine Aufgabe, sondern die der Erzieherin. Was willst du mit einer 3 jährigen auch reden? "Du, rück der xy mal nicht so auf die Pelle, die steht da nicht drauf!" Dann klärst du Montag folgendes: Probleme werden nicht vor anderen Eltern angesprochen....obwohl man hier ja nicht mal von einem Problem sprechen kann. Klar, die Erzieherin hat eins, aber garantiert nicht deine Tochter. Und dann würde ich einen zeitnahen Gesprächstermin bei der Leitung vereinbaren ud genau die Fragen, die du hier stellst, dort stellen. Falls die Leitung auch in dieses Horn bläst, dann würde ich mein Kind wieder mit nach Hause nehmen.

    (9) 13.01.18 - 08:31

    Oh je. Bei uns im Kindergarten sitzen selbst Vorschulkinder manchmal auf dem Schoss, die Kleinen erst recht. Da wird gar kein Bohei gemacht. Rede mal mit ihr und zur Not mit der Leitung. Wenn sie weniger KörperKontakt mag ist das ja ok aber sie darf sich nicht einmischen wenn mit der anderen Person gekuschelt wird . Alles gute euch!

    (10) 13.01.18 - 08:32

    Das Verhalten der Erzieherin geht gar nicht!
    Elterngespräche führt man weder an der Garderobe noch nach nur 5 (!!!) Tagen Eingewöhnung! Und dann schon von Verhaltensauffälligkeiten zu sprechen und das auch noch nur wegen eines Kuschelbedürfnisses, das soll doch wohl ein schlechter Witz sein?!?!
    Die Kinder unserer Kita dürfen zu jeder Zeit mit den Erzieherinnen kuscheln, egal ob sie 1 Jahr als sind oder Vorschüler.

    (11) 13.01.18 - 11:51

    Danke für eure Antworten
    Werde jetzt am Montag nochmal das Gespräch mit der Erzieherin suchen.
    Wenn das nicht zufriedenstellend ist dann muss ich wohl doch mit der Leitung sprechen...

    Obwohl das natürlich auch ein super Einstieg ist wenn man sich nach einer Woche schon übers Personal beschwert... aber hilft ja dann in diesem Fall nichts..

    (12) 13.01.18 - 12:26

    Ich würde auch die Leitung darüber informieren. Ein Kind als verhaltensauffällig zu brandmarken in dieser Situation geht nicht. Zumal ich das Verhalten deines Kindes ganz normal finde. Meine Tochter hing noch ewig an ihrer ersten Bezugserzieherin und wurde erst nach Monaten auf andere "umgewöhnt". Und das lief alles so nebenbei ohne großes Tamtam. Man hat mich freundlich informiert, dass sie zur Zeit versuchen ihr andere Erzieher näher zu bringen, damit sie auch Vertrauen zu anderen fasst. Und das ging dann auch. Es sind Kinder. Natürlich müssen sie gewöhnt werden an Veränderungen. Das geht nicht von heute auf morgen.

    (13) 13.01.18 - 12:48

    Meine Tochter ist 5 und geht seit sie 3 ist in den Kiga. Sie ist oft mit den Erzieherinnen am kuscheln (umarmt sie zur Begrüssung und verabschiedung, sitzt manchmal auf dem Schoß) und ich finde dies ganz normal. Für mich ist das ein Zeichen von Vertrauen und wohlfühlen. Daher kann ich die Aussage deiner Erzieherin da gar nicht verstehen. Es geht doch um Geborgenheit und wohlfühlen. Finde das deine Tochter innerhalb dieser 5 Tage einen großen Schritt gemacht hat und kann die Erzieherin gar nicht verstehen. Ich würde nochmal ganz in Ruhe das Gespräch suchen und auf keinen Fall deiner Tochter dieses kuscheln verbieten.

    Lg

    (14) 13.01.18 - 14:57

    Ich würde die Leitung um einen Gesprächstermin bitten!
    Solche Gespräche finden definitiv NICHT vor versammelter Mannschaft Statt!
    Und auch sonst finde ich das ganze sehr komisch!
    Bei uns sind bis 40Kinder auf 4Erzieher und 1FSJler aufgeteilt (bei Krankheit/Urlaub etc natürlich weniger) UND natürlich dürfen die Kinder zum Kuscheln kommen! Einige fordern es mehr, andere weniger ein! Die KiTa ist doch ein Lebensmittelpunkt für die Kinder!

    (15) 13.01.18 - 18:43

    Ist doch Quatsch.

    Wir haben auch gerade Eingewöhnung und am Freitag waren zwei Kinder unsere Schatten, weil sie unbedingt bei unserem Bezugserzieher sein wollten. Beides schon Midis, also länger im Kiga.

    Irgendwann hat er sie dann raus gescheucht zum Spielen. Er meinte nur, es gibt einige Kinder die immer Mal wieder Kuscheleinheiten brauchen z. B. wenn der beste Freund an dem Tag nicht da ist usw. Und das sie nach Möglichkeit da immer darauf eingehen.
    Beim Morgenkreis hatten auch zwei Erzieherinnen Kinder auf dem Schoß sitzen und auch unser Bezugserzieher war heiß begehrt 😉.

    Ich finde das ganz normal und ein schönes Zeichen, dass sie sich bei der Erzieherin wohlfühlt. Sonst würde sie ja keinen Kontakt suchen.
    Das hat ja nichts mit Auffälligkeiten zu tun.

    Hätte auch nix dagegen wenn meiner soweit wäre. Wobei er schon schön mit gespielt hat und unser Erzieher sehr zuversichtlich ist, dass es unproblematisch wird.

    (16) 14.01.18 - 11:30

    So ein Quatsch.
    Ich bin auch Erzieherin und die ersten zwei Wochen kleben die Kindern an mir, wie ein Schatten. Und das ist auch vollkommen normal!

    Das Tempo deines Kindes ist doch schon recht flott, sie braucht halt noch Körperkontakt. Vollkommen normal!

Top Diskussionen anzeigen