Sohn 4 Jahre - Entwicklung normal? Wie fördern?

    • (1) 25.01.18 - 20:01

      Liebe Eltern-Kollegen,

      das hier wird mein erster Beitrag:) Mein Sohn (4) geht jetzt seit einem Jahr in die Kita. Vor ein paar Tagen gab es wieder ein Elterngespräch - Feedback zur Entwicklung meines Sohnes. Da hieß es, er habe gerade in den Bereichen "Feinmotorik" und "Kognition" einen gewissen Nachholbedarf. Das wäre mir ehrlich gesagt so nicht aufgefallen, aber die Erzieherinnen haben da ja einen guten Vergleich zu anderen Kindern. Jetzt bin ich natürlich etwas in Sorge.

      Habt ihr Tipps, welche Übungen ich mit meinem Sohn machen könnte, um hier wieder "aufzuholen"? Vielleicht auch irgendwelche Bücher/Apps, mit denen man die Entwicklung besser verfolgen und unterstützen kann?

      Danke für alle Hinweise :)
      Justus

      • Im Bereich feinmotorik kann man im Alltag eine Menge machen. Zum Beispiel nägel einhämmern,beim Wäsche aufhängen ihm die Wäscheklammern zum aufhängen geben oder spielen mit spielfiguren spielen. Auch perlen oder knöpfe auffädeln, steckspiele mit diesen steckknöpfen, die man in eine Form einstecken muss fördern sowas. Eben alles, wo er den pinzettengriff anwenden muss.

        Meine 6 jährige ist sehr fit, was die beiden von dir genannten Bereiche angeht,. Sie ging erst mit 4 Jahren in den Kiga und wir haben zuhause allerlei gemacht.
        Wir haben viel gebastelt, mit verschiedenen Dingen gemalt( Wasserfarben, Kreide) haben Palletten geklebt, Lego gespielt. Auch haben wir viele Räselhefte gemacht. Ich kaufe schon immer Dinge, die eigentlich noch nicht für das jeweilige Alter ist, aber meine Kinder meistern diese immer super. Ich finde Vorderung besser als Unterforderung.
        Von Klein Auf, haben meine Kinder mit sehr kleinen Dingen spielen dürfen. mit Nadeln palletten aufspießen, mit nägel hämmern usw.

        Bügelperlen wäre auch noch was für die Feinmotorik. Büroklammern anbringen (z.B. Igel aus dickerem Papier ausschneiden und dann Klammern als Stacheln anbringen.
        Mit Spritztieren nen Wattebauch wegpusten, Jojo, Mikado....

        Kognition:
        Memory spielen (erst mit weniger Teilen) oder auch Lokomotivo (für den Start), viel singen, reimen, vorlesen.
        Aber ehrlich gesagt würde ich auch im Kindergarten nochmal nachfragen, was du tun kannst. Die wissen das sicher ganz genau. Und ggf. auch beim Kinderarzt mal ansprechen.

        LG

        Isabel

      • Wie sieht denn euer Alltag aus? Bezieht ihr euer Kind in alle Alltagsaktivitäten mit ein? Hilft er beim Wäsche aufhängen und zusammen legen? Hilft er beim kochen, Gemüse putzen? Zieht er sich allein an, macht er allein die Knöpfe und den Reißverschluss zu? Durch diese alltäglichen Sachen lässt sich sehr viel üben.
        Ansonsten natürlich viel gemeinsam malen und basteln, schneiden und kleben.
        Für den kognitiven Bereich sind die ganzen Lernspiele toll, wie z.B. Mini-Lük Hefte, Vorschulhefte, Kinderrätsel usw.

        Lass mal die Bücher und Apps und bastel viel mit Deinem Sohn!
        -Krepp-Papierkügelchen zu einem Bild kleben,
        -mit Wachsplatten-Stückchen Kerzen verzieren,
        -Transparentpapier in Stückchen reißen und mit Kleister auf ein Gurkenglas kleben
        -mit gummiertem Papier Schnipsel reißen und Bilder kleben
        -viel mit der Schere schneiden lassen
        -Modelle bauern lassen
        -mit normalem Lego bauen
        -Laubsägearbeiten
        -mit Taschenmesser in den Wald und Stöcke schnitzen
        -in der Küche helfen lassen beim Gemüse schnibbeln
        -mit Murmeln spielen
        -viel balancieren lassen
        -mit Knete spielen
        -Salzteig machen und kleine Geschenke formen
        -Nägel in ein Brett klopfen lassen und dann farbige Schnüre drumrum wickeln
        -etwas zusammenschrauben
        ...
        Auch für Jungs gibt es viele Arbeiten, die Fingerfertigkeit erfordern. Da kann auch einiges der Papa mit ihm machen. Wenn ihr es als Projekt verpackt (z.B. Vogelhäuschen zusammen bauen), dann macht das großen Spaß!

      • (7) 26.01.18 - 14:23

        Hallo,

        was genau ist denn "Kognition"? #kratz
        Allgemeine Denkfähigkeit?

        Da würde ich mal nachfragen, was genau sie damit meinen, also Beispiele, was er können sollte und nicht kann, und dem entsprechend fördern.

        LG

        Heike

Top Diskussionen anzeigen