Sitzerhöhung oder richtiger kindersitz ( fast 6 Jahre alt)

    • (1) 30.01.18 - 08:51

      Hallo, hattet ihr mit fast 6 Jahren noch einen Kindersitz oder nur noch die Sitzerhöhung.

      Unser Sohn ist recht groß. Knapp 1,30 nund 26 Kilo.
      Das eigentliche Problem ist unser Auto. Wir haben im Sitz versenkte Gurtschlösser. Das Anschnallen im Kindersitz ist immer ein totales Drama.
      Verdrehter Rücken, geklemmte Finger, ein meckerndes Kind....ein Gedultspiel bis man endlich die Schnalle im Gurtschloss hat.
      Wir haben uns vor einem jahr extra einen schmaleren Sitz gekauft damit es leichter geht aber es ist und bleibt ein Akt.

      Nun habe ich den Sitz mal sauber gemacht und zur Überbrückung eine einfache Sitzerhöhung genutzt. Ein Traum....Das Kind war noch nie so einfach angeschnallt.

      Aber ich habe ein schlechtes Gewissen. Reicht das wirklich schon??? Erlaubt ist ja beides bei seiner Größe und seinem Gewicht.

      Würdet ihr den Kindersitz wieder einbauen???

      • Die Frage ist, was Dir wichtig ist: Ein gesichertes Kind, das bei einem Unfall einen Seitenaufprallschutz hat, das auch im Schlaf korrekt angeschnallt ist und die Gurtführung der Größe entsprechend korrekt ist, das Verletzungsrisiko also gering ist, oder ein Kind, das bequem anzuschnallen ist.
        Mein Mann arbeitet in der Fahrzeugsicherung. Bei uns sind Kinder immer so lange wie möglich im kleineren und sichereren Sitz, da uns die Gesundheit und das Leben unserer Kinder wichtiger ist, als die Bequemlichkeit.

        Hallo,

        definitiv Kindersitz! Wenn die Gurtschlösser so doof sind bei euch, dann kauft doch eine Gurtverlängerung. In meinem Auto sind die Gurte leider zu kurz, ich kann die Kinder nur so im Kindersitz anschnallen. Klappt prima.

        LG

    Mit erst knapp 6 Jahren würde ich definitiv einen richtigen Kindersitz wählen. Da würde ich überhaupt nicht eine Sekunde drüber nachdenken. Die Sitzerhöhung nutzten wir in diesem Alter nur für kurze Strecken innerhalb der Ortschaft, aber nie im Leben für Autobahnfahrten bzw. längere Strecken. Das Verletzungsrisiko bei einem Unfall wäre mir schon wegen des fehlenden Seitenaufprallschutzes viel zu groß.
    Dazu kommt, dass die Kinder in dem Alter bei läüngeren Strecken ja auch schnell mal einschlafen. Und bei diesen Sitzauflagen hängen die Kinder wirklich wie ein nasser Sack zur Seite geknickt in den Gurten - und das letzte bißchen Sicherheit, was so eine Sitzauflage bieten könnte, ist verflogen.

    (12) 30.01.18 - 11:40

    Hallo,

    Mein Sohn wird im April 6. Er ist zwar ein Stückchen kleiner und leichter als dein Sohn (120cm/20,5kg), aber ich finde unabhängig von Größe und Gewicht gehört ein Kind in dem Alter in einen richtigen Kindersitz. Es ist einfach viel sicherer im Falle eines Unfalls.
    Diese Erhöhungen finde ich für den Notfall/die Ausnahme okay, aber auf keinen Fall als Hauptsitz.

    Ich finde Sicherheit geht über Komfort, so ätzend das auch manchmal ist.

    LG

    Hallo,

    ja es ist erlaubt. Wir hatten/haben trotzdem richtige Kindersitze bis die Kinder zu alt/zu groß sind. Das eine ist die Sicherheit. Das andere, meine Kinder finden das Sitzen im Sitz (mit Lehne und Kopfteil) angenehmer als auf einer einfachen Sitzerhöhung. Als der Älteste aus dem Kindersitz rausgewachsen war, war die erste längere Fahrt ein Drama, es fehlte die seitliche Kopflehne, der Kopf fand keine Halt beim Dösen.
    Für Fahrten in fremden Autos wird eine Sitzerhöhung mitgegeben. Ebenso nutzen wir die hier, wenn es mehr Kinder als vollständige Sitze gibt. Also ich würde den Kindersitz wieder einbauen. Wer schnallt denn an? Das Kind oder ihr? Kinderhände sind eigentlich recht schmal und beweglich, unsere Kinder kommen überall dran (vor allem da, wo sie es nicht sollen). Ich würde es ohne Zeitdruck einfach üben.

    LG

    Unsere Kinder fahren immer in richtigen Sitzen,diese Sitzerhöhungen sind eine Zumutung zum Thema Sicherheit.

    LG

    • Wenn mein Kind in einen Unfall verwickelt sein sollte, ist mir eine Sitzerhöhung definitiv nicht ausreichend. Finde deine Aussage seltsam. Wie kann einem das reichen? Klar wenn kein Unfall passiert, darf mein KInd auch unangeschnallt im Auto sitzen. ABer das garantiert mir leider keiner..

Ich finde eine Sitzerhöhung völlig ausreichend. Meine 5 jährige hat beides. Kindersitz und Sitzerhöhung. Langsam wirds im Kindersitz eng und wir werden demnächst die Sitzerhöhung ausprobieren.

Finde wenns vom Gewicht her passt, spricht da absolut nix gegen

  • (19) 30.01.18 - 18:41

    Wenn mein Kind in einen Unfall verwickelt sein sollte, ist mir eine Sitzerhöhung definitiv nicht ausreichend.
    Finde deine Aussage seltsam. Wie kann einem das reichen? Klar wenn kein Unfall passiert, darf mein KInd auch unangeschnallt im Auto sitzen. ABer das garantiert mir leider keiner..

    Hallo,

    doch,die Sicherheit spricht gegen Sitzerhöhungen.
    Es gibt Sitze die reichen lange, wie z.B. ein BeSafe.

    LG

    (21) 30.01.18 - 19:04

    Außer bei einem Unfall, dann ist das Geschrei groß...

    (22) 31.01.18 - 15:07

    Hi,
    Wenn dein Kind mit 5 Jahren nicht schon über 50 Kilo wiegt, sollte ein 18 bis 32 Kilo Sitz, Cybex Solution, Britax Römer Kid usw. noch hervorragend passen.

    Selbst meine 5 jährigen Jungs, die 1,28 m groß waren, passen noch, bzw. saßen bis 1,54 m im Solution.

    Unter 1,40 m, stranguliert sich das Kind am Gurt, beim Golf 4 und 7, Astra, C-Max und Vaneo.

Wie wäre es denn einfach mit einem besseren Kindersitz?

Meine 6jährige (wird bald 7) hat einen Kindersitz, aber keinerlei Probleme mit dem Anschnallen.

Die Frage ist ja letztlich, was Du erreichen will: Sicherheit oder Bequemlichkeit? Oder vielleicht doch beides mit einem anderen Sitz?

Man muss immer Prioritäten setzen, bei dem Einen ist das Sicherheit, beim Anderen die Bequemlichkeit und beim Dritten der Geldbeutel. Alles Gute ist nie beisammen.

Definitiv geht die Sicherheit der BEquemlichkeit vor!!
Meine Tochter bekommt jetzt nach ihrem Reboarder (Axkid Minikid) natürlich auch nochmal einen anständigen Kindersitz. Allerdings ist sie noch nicht so groß wie deiner. ( 6,5 Jahre 1,17m)Aber FAkt ist , dass sie solange in einem richtigen Sitz sitzen muss, bis kein Sitz mehr passt. Ich liebäugle mit dem Römer Advansafix. Evtl aber auch nur den Evolva. Mal sehen wie sie darin sitzt.

Top Diskussionen anzeigen