Kind (4,5 Jahre) will nicht mehr in KIGA oder sonstige Aktivitäten ohne Mama! Was tun?

    • (1) 31.01.18 - 08:56

      Hi zusammen, meine Tochter ist 4,5 Jahre alt und war immer sehr selbstständig, gab noch nie bei irgendwas Probleme und plötzlich hängt sie nur noch an mir. Sie möchte nicht mehr in den Kindergarten gehen und auch die Ballettstunde verweigert sie. Sie geht am Spielplatz nicht mehr von mir weg, wo sie vorher zwei Stunden toll mit ihren Freunden gespielt hat usw. Sie schläft seit 3 Jahren in ihrem eigenen Bett, es gab noch nie Probleme mit schlafen und plötzlich will sie bei mir schlafen.
      An unserer Situation hat sich nichts geändert, ich gehe weder arbeiten noch hab weniger Zeit für sie, noch gibt es sonst etwas in der Familie. Sie geht von 8-12 in den KIGA und dann hab ich jeden Tag Zeit für sie.
      Ich weiss nicht, wie ich diese Situation handhaben soll. Ich hab sie jetzt zweimal bei mir schlafen lassen, vom Kiga ein paar Tage zuhause gelassen und ebenso vom Ballett. Aber ich hab das Gefühl, durch Verständnis und reden, wird alles noch viel schlimmer. Der KIGA und Ballett ist ihre einzige Verpflichtung, Ballett hat sie sich selber ausgesucht. Ich möchte sie eigentlich nicht abmelden, erstens, weil ich es für sehr gut befinde und die Lehrerin es sehr kindlich gestaltet und ausserdem habe ich bereits für 3 Monate im vorraus bezahlt.
      KIGA muss sie auch wieder gehen, kann sie ja da schliesslich auch nicht abmelden.
      Wie gesagt, die Probleme kommen nicht vom KIGA/ Ballett oder Kinder, sie will einfach nur bei mir sein.
      Hat jemand einen Rat für mich?

      • Huhu,

        sorry wenn ich so direkt bin - aber bist du evtl schwanger (und weißt es selber noch nicht?)?

        Ansonsten: was sagt sie denn dazu? War bei einer ihrer Freundinnen irgendwas? Baby, Trennung, Krankheit?

        Ich würde ihr erklären, dass Kindergarten sein muss und auch das Ballett.

        Lg

        • Hallo, nein, schwanger sicher nicht. Klar bekommt sie immer mal wieder irgendetwas mit, sie fragt auch viel nach und denkt viel über alles nach. Aber dass ist halt normal und gehört sich dazu. Ich möchte auch für sie da sein und find es OK, wenn sie mal nicht in den KIGA will, ins Ballett oder mal bei mir schlafen möchte. Aber sobald ich da einmal nachgebe, will sie das immer.
          Ich erkläre ihr das jeden Tag zig mal, dass sie sich Ballett selber ausgesucht hat, des eh nur 40min dauert und ich da viel Geld dafür bezahlt habe. Ich sag auch, dass ich sauer auf sie bin, wenn sie da jetzt so ein Theater macht.
          In KIGA muss sie gehen aber da weint sie halt herzzerreissend.

      Hallo,

      "Ich hab sie jetzt zweimal bei mir schlafen lassen, vom Kiga ein paar Tage zuhause gelassen und ebenso vom Ballett." Sorry, wenn ich das jetzt so schreibe, aber ich denke dass war der falsche Weg. Evtl. hast du es damit verschlimmert, die Betohnung liegt auf evtl.

      Solange Kinder gesund sind, sollten sie auch in die Kita gehen. Sie müssen lernen, dass es gewisse Dinge gibt, die man machen muss. Ich würde wieder alles machen wie vorher, also Kiga, ballett und auch das alleine schlafen. Nähe gibst du ihr ja trotzdem.

      Evtl. ist etwas im weiteren Umfeld vorgefallen, vielleicht haben sich Eltervon einem Kind aus ihrer Gruppe getrennt, oder es ist dort jemand verstorben. Offensichtlich macht ihr was zu schaffen. Hast du mal mit den Erzieherinnen gesprochen, ob sie sich in der Kita auch anders verhält?

      Hast du sie denn mal gefragt, ob sie irgendwas bedrückt, also ob sie jemand ärgert, oder ob sie wegen irgendetwas traurig ist?

      Lg Annika

      • Ja, kann sein aber wer kann schon in jedem Moment zu 100% richtig handeln. Sie hatte dermassen Panik und hat geschrien ohne Ende, daher hab ich sie bei mir schlafen lassen. Was hätte ich auch sonst tun solln? Noch dazu war Wochenende, daher ging das schon mal in Ordnung für mich.
        Ebenso Ballett, was soll ich tun, wenn sie schreit wie eine Irre und sagt, sie bleibt nicht dort. Da hab ich nach 15min gut zureden keine andere Wahl, als sie mitzunehmen, schliesslich stört sie den Rest der Gruppe.
        Kindergarten dass gleiche. Dass kann man ja weder dem Kind noch den Erzieherinnen antun. Sie hat nicht leicht geweint sondern geschrien.
        Ja, mehrmals frag ich sie, wieso sie nicht gehen will aber sie sagt nur, sie will einfach bei mir sein.
        Naja, sie weiss halt auch, dass ich zuhause bin.
        Ich hab die Tage an denen sie zuhause war so gut wie gar nicht mit ihr gemacht, weder gross gespielt, noch bin ich einkaufen gefahren oder hab jemanden besucht, damit sie sieht, dass sie sich die Vormittage selber beschäftigen muss während ich meine Hausarbeit erledige. Und dass es zuhause total langweilig ist. Ich hoffe, dass hilft ihr, wieder mit Freude in den KIGA zu gehen.

    (6) 31.01.18 - 13:59

    Kenn ich ^^
    Meine Tochter ist 5. Im letzten Jahr hatte sie auch eine Phase wo sie nicht mehr in den Kiga wollte. Wir haben uns dann mal Herbstferien gegönnt. Sie war sonst in den Ferien immer im Kiga. Sie wollte nie zu Hause sein. Nach den Ferien wurde es etwas besser, aber noch nicht so wie vorher. Also nahmen wir uns dieses Mal auch die Weihnachtsferien. Und zack fing sie wieder an zu fragen wann endlich wieder Kiga ist und wann sie dort wieder hin kann. Nun geht sie wieder gerne und kann es am WE kaum abwarten.

    Manchmal brauchen die Kids auch einfach mal eine Auszeit/Urlaub/Ferien

    • (7) 01.02.18 - 12:13

      Danke! Ich habe sie auch an Weihnachten zwei Wochen zuhause gelassen, in den Faschingsferien darf sie auch zuhause bleiben und die Osterferien auch... Also hat sie schon wirklich recht oft eine Auszeit. Ist bei mir auch kein Problem, da ich derzeit Hausfrau bin...

      (8) 16.02.18 - 19:08

      War hier ähnlich....1 jahre lang ohne Pause im Kiga, da auch nie krank...wollte nie Ferien machen und Kiga schloß auch nie... sie brauchte dann einfach mal ne Pause, wer nicht!

Meine Tochter hatte auch so eine Phase. Vorher sehr selbständig, plötzlich hat sie nur noch geklammert und wollte nirgendwo mehr ohne mich bleiben, hat dann beim Abgeben auch doll geweint. Bei uns war es allerdings ein Umzug, der ihr zu schaffen gemacht hat. Ich würde auch erst mal Ursachenforschung betreiben und herausfinden, ob sie irgendetwas mitbekommen hat, was sie sehr verunsichert hat. Davon abgesehen würde ich sie auf jeden Fall weiterhin zum Kiga und Ballett bringen. Der Weg "Ich fühl mich nicht wohl, ich geh einfach nicht mehr hin", ist kein guter Weg. Besser ist es, sie hinzubringen und sie dabei zu unterstützen, die Situation zu bewältigen. Eventuell hilft es, mit ihr "Notfallstrategien" zu besprechen, zum Beispiel: Wenn ich Mama sehr vermisse, gehe ich erst mal zu meiner Erzieherin und die tröstet mich dann und lenkt mich ab. Oder du gibst ihr eine "Medizin" gegen Heimweh mit. Oder beides.

  • (10) 01.02.18 - 12:10

    Danke! Ich habe auch zu ihr gesagt, dass wenn was ist, mich die Erzieherin sofort anruft und ich komme. Ausserdem durfte sie ihr Kuscheltiere mitnehmen und holen, wenn sie Trost braucht.
    Ebenso hab ich ihr erklärt, dass sie jetzt zweimal bei mir schlafen durfte aber sie jetzt wieder in ihr Bett muss aber sie mich in der Nacht jederzeit rufen darf, wenn sie Angst hat oder schlecht träumt. Ich habe ihr neue Hörspiele zum einschlafen gekauft und ein neues Nachtlicht. Gestern hat das sehr gut geklappt, mal sehen wie es weitergeht.
    viele Grüsse

    • (11) 16.02.18 - 19:12

      Meine schlief 2 Monate wieder bei mir, das geht von allein wieder,
      solange nix dagegen spricht sie bei sich schlafen zu lassen, würde ich sie lassen!

      Bei mir kamen sogar beide Kinder und meine Tochter schläft schon lange durch!
      Es lag der Sitzsack dann neben meinem Bett (der is so groß wie ein bett) und dort schlief sie und der kleine im bett.
      Irgendwann war ich dadurch wieder richtig fertig und bat sie doch bitte wieder bei sich zu schlafen,wenn was ernstes wäre können sie aber gern weiterhin kommen.
      Und sie schlief wieder durch!

      Ich finde es wichtig den Kindern zu zeigen das sie immer und jederzeit willkommen sind und auf mich zählen können!
      Auch wenn es mal bedeutet das ich eben wiede rharte nächte habe, solange es aushaltbar ist, halte ich es aus!

(12) 01.02.18 - 19:09

Meine Maus ist auch 4,5 Jahre und will plötzlich nirgendwo mehr schlafen und nicht mehr allein spielen bei Freunden. Hängt die ganze Zeit an mir. Mama Ich vermiss dich dann... Ich denke es ist eine Phase. Hoffe ich zumindest...

(13) 16.02.18 - 19:06

Also Balett ist Hobby und das soltle man selbst wählen dürfen, wen sie es nicht will, abmelden oder eben laufen lassen und nicht hingehen,aber niemals hinzwingen!

Kiga würde ich mit ihr klären,aber ebenfalls nicht zwingen schon garnicht wenn du ja zuhause bist und es garnicht sein müsste.

Ich schätze die macht einen giganten schub,erkennt wie groß sie schon ist und wie wenig sie dich braucht, das macht ihr sicher Angst und deswegen flüchtet sie zurück in mamas schoß, was ise jetzt braucht ist komplette Sicherheit und das kann auch mal 2,3 Monate dauern!

Mein Rat also, gib ihr das was sie gerade braucht, gestillte Bedürfnisse verschwinden von ganz alleine.
Drängst du sie jetzt, wird es das verschlimmern bis sie irgendwann doch resigniert und ein großes Stück vertrauen in dich verliert.

LG

Top Diskussionen anzeigen