Kinder zuhause betreuen

    • (1) 31.01.18 - 10:45

      Hallo,
      gibt es hier Mütter die ihre Kinder zuhause betreuen, anstatt sie in den Kindergarten zu schicken?
      Vielleicht sogar aus NRW(Kreis Unna)?

      Ich bin auf der Suche nach Gleichgesinnten,,da wir hier leider kaum Kontakt zu anderen Kindern haben und ich diesen gerne meinen Kindern und natürlich auch mir ;-) ermöglichen würde:-D

      Wir würden uns freuen :-D#winke

      • (2) 31.01.18 - 10:56

        Darf ich fragen, warum deine kinder nicht in den Kindergarten gehen? Wollt ihr das nicht oder habt ihr keinen Platz bekommen?

        (3) 31.01.18 - 10:58

        Hey, andersherum gefragt, was spricht gg. einen Vormittag von 8-12 im Kindergarten mit vielen anderen Kindern, Bastelprojekten, Liedern, Vorlesen, Spielen, Ausflügen, entwickeln von Sozialkompetenz mit altersgleichen und doch oft sehr verschiedenen Kindern?
        Mittags sind sie dann fröhlich wieder zuhause, ihr esst gemeinsam und verbringt einen schönen Nachmittag frei nach Schnauze.
        Grüsse

        • (4) 31.01.18 - 11:17

          Ich möchte mich ungern rechtfertigen müssen,schließlich hat jeder Mensch seine eigenen Ansichten....aber....
          Unsere beiden haben einen Kigaplatz, nur sie gehen mittlerweile sehr ungerne.
          Mein Sohn bekommt sogar regelmäßig Bauchschmerzen wenn er da ist und weigert sich dort hin zu gehen.
          Jegliche Gespräche über mögliche Ursachen und Lösungen sind gescheitert. Absprachen die mit den Erziehern getroffen wurden, werden von der Erzieherseite aus nicht eingehalten.
          Sie sind dort der Meinung das man mit Druck weiterkommt und es wird dort sehr unsensibel mit den Kindern umgegangen.
          Meine Kinder sind Nachmittags jedesmal völlig mit den Nerven am Ende, weinen viel und gerade der Junge wir dann auch Aggressiv.
          Sie sind wie ausgewechselt.
          Leider bekommen wir hier in der Umgebung keinen Platz in einem anderen KIga und somit bleibt uns nur die Lösung unsere Kinder zuhause zu betreuen.

          • (5) 31.01.18 - 11:29

            Dann lasst Euch in einem guten Kindergarten auf die Warteliste setzen.

            Private Treffen mit wenigen Kindern, die Euch und Euren Kindern genehm sind, ersetzen keinen Kindergarten, wo die Kinder lernen müssen mit unterschiedlichen Typen von Kindern und in einer großen Gruppe zurecht zu kommen, wo es nicht immer nur nett zugeht.

            Kinder, die das nicht gelernt haben, haben häufig Schwierigkeiten, ihren Platz in einer Grundschulklasse zu finden und werden dann schnell zu Mobbing-Opfern. Damit verschiebt Ihr das Problem u.U. nur.

            LG

            Heike

            (6) 31.01.18 - 11:37

            Was meinst du denn wie das in der Grundschule wird?!

            Ich finde deine Kinder haben dich/euch schön ordentlich im Griff und es hört sich so an, als würdest du sie in ihrem Verhalten auch noch bestätigen.

            Ihr werdet noch lustige Jahre vor euch haben.

            LG

            • (7) 31.01.18 - 11:53

              genau wegen solchen Kommentaren wollte ich unser Thema nicht breit treten, jeder Mensch hat seine eigenen Vorstellungen davon wie das eigene Leben zu laufen hat und da hat niemand das Recht drüber zu urteilen.
              Und außerdem haben wir meine große Tochter auch nur sporadisch in den Kiga geschickt und sie hat viele Freunde mit ihren 9 Jahren, ist die beste ihrer Klasse und super sozial. Ich denke bedürfnisorientiertes Handeln ist das beste was man tun kann, das heißt ja nicht das die Kinder einem auf der Nase herum tanzen "dürfen".Das heißt nur das sie wahrgenommen werden so wie sie sind und mit dem was sie bedrückt.
              Du möchtest doch auch das wenn es dir schlecht geht, dich jemand wahrnimmt und dir nicht noch sagt das deine Gefühle falsch sind und du dich bitte nicht so anstellen sollst, oder?

              • (8) 01.02.18 - 12:21

                Guck mal bei fb in der Kindergartenfrei / kita frei Gruppe, die Eltern sind ganz gut vernetzt.

                (9) 01.02.18 - 21:12

                Hi. Lass dich bloß nicht entmutigen.
                Kleine Kinder brauchen keinen kindergarten, erst recht nicht, wenn sie ungern gehen. Ich habe dieses zu spät erkannt. Mein Sohn ist 6 und geht nach wie vor (seit über 3 Jahren) nicht gern hin.könnte ich die Zeit zurückdrehen, hätte ich ihn nicht hingeschickt bzw. nur fürs letzte Jahr. Und weißt du was, hätte ich ihn erst mit 5 in den kiga geschickt, dann gebe es wieder diese klugen Argumente klüger Mütter, das läge daran, dass er so spät in den Kindergarten kam. Pustekuchen!!! Jedes Kind ist anders, du machst das richtige.
                Ich kenne sogar eine Zeugen Jehovas Familie. Da haben beide Mädels nie einen kiga besucht und denen mangelt es nicht am sozialverhalten. Also, wenn ihr es euch leisten könnt, eure Kids glücklich sind, geht es diesen Weg.

            (10) 31.01.18 - 12:01

            Genau, da müssen die Kinder durch, egal ob sie leiden, oder nicht. Wir brauchen schließlich tapfere Soldaten für's Vaterland!

            Ich bereue bis heute, dass ich mich damals nicht bei meinem Mann durchgesetzt habe. Ich hätte meinen Sohn auch gerne aus der Kita genommen. Es gibt genug Erzieherinnen, die DARF man einfach nicht auf sensible Geschöpfe loslassen. Im Sportverein und in der Schule gab es nie Probleme - in der Kita täglich, und er wollte da auch nie hin. Gebracht hat es nur Frust - für alle Beteiligten. Sollte unser Nesthäkchen auch Probleme bekommen, werde ganz schnell die Reißleine ziehen! Auch ohne Kita kann man problemlos seine Kinder zu tollen Menschen erziehen!

            (11) 31.01.18 - 14:15

            Du klingst wie mein 90 jähriger Opa, und das ist jetzt kein Kompliment #sorry Hauptsache die Kinder funktionieren so wie wir uns das vorstellen. Ob sie seelischen schaden erleiden ist ja Wurst.

            Ich finde die TE macht das ganz richtig. Ich würde mich an ihrer Stelle um eine neue Kita bemühen, würde aber meine Kinder sicher nicht zwingen, in eine Einrichtung zu gehen, wo sie nicht gut behandelt werden.

        (12) 31.01.18 - 11:56

        Notwendigkeit einer Fremdbetreuung ist nicht gegeben und du kannst in Ruhe nach einem neuen Platz schauen, was ich aber wirklich auch tun würde. Ich finde, Kinder sollten gerne gehen und das stünde bei mir auch deutlich über Selbstverwirklichung im Job der Mutter/des Vaters.
        Ich halte Kindergarten für ein paar Stunden am Vormittag schon für sehr sinnvoll ab 3-4 Jahren, von daher würde ich dranbleiben, zur Not weiter fahren, Zeit scheint ja da zu sein.
        Alles Gute für euch! Grüsse

        • (13) 31.01.18 - 11:58

          Da fehlte noch ein Teil:

          "Nein, so war das auch gar nicht gemeint, meine Frage war ganz neutral. Die Ausgangssituation kannte ich ja nicht. Ich würde sagen, es spricht gar nichts dagegen, dass du sie rausnimmst!"

      (14) 31.01.18 - 12:39

      Ich bin auch der Meinung, lieber kein Kindergarten, als ein schlechter! #pro

      (15) 31.01.18 - 15:12

      tut alles dafür, dass ihr irgendwo anders einen Platz bekommt...

      wenn deine Kinder irgendwie reagieren auf etwas, dass wohl die meisten anderen Kinder nicht stört, dann frag nicht nach Sonnenschein, wenn es in die Schule geht ... -- da würde ich das bewältigen und umgehen mit euren aktuellen Problemen als Arbeitsfeld und Übung ansehen und nicht flüchten .... ---

(16) 31.01.18 - 11:08

Ich empfehle dir, bei Facebook nach Gleichgesinnten zu suchen oder über Google. Ein Stichwort wäre 'kitafrei'. Wir sind eigentlich ziemlich gut vernetzt, da findest du bestimmt was.

Bei uns in Dresden finden die Kitafrei-Treffen mindestens einmal pro Woche statt. Zu Fasching werden wir z.B 15 Familien mit 34 Kindern sein. Aber auch zu normalen Treffen kommen oft 10+ Familien.

(17) 31.01.18 - 11:13

Ein Schulfreund meines Sohnes war auch nicht, oder eher nur kurz im Kindergarten. Die Eltern hatten keine Lust, ihr Kind weiter kaputt machen zu lassen.

Auch ohne Kindergarten kann man seinem Kind Sozialkontakte ermöglichen. Es gibt Sportkurse, Musikschulen, Museen bieten Malkurse an, Kirchengemeinden haben Kindergottesdienste und Jungscharen...

Wenn du gezielt andere Mütter suchst, würde ich vielleicht mal Zettel ans Schwarze Brett im Supermarkt hängen, Anzeige bei eBay Kleinanzeigen schalten... Oder vielleicht selber etwas auf die Beine stellen.

lg

(19) 31.01.18 - 12:59

Hallo,

im Prinzip spricht nichts gegen eine Betreuung zuhause.
Ich für meinen Teil habe davon nichts, da selbstständig bin.
Aber das ist hier nicht das Thema.

Wenn es für Euch die Lösung ist, dann hoffe ich, dass Du ein paar Gleichgesinnte findest.:-D

Aber vielleicht lohnt es sich auch, dass Du Dir parallel mal andere Kindergärten ansiehst.
Vielleicht war Euer Kindergarten auch wirklich ein Griff ins WC.
Manchmal ist das so. Und vielleicht gibt es einen anderen Kindergarten, den Deine Kids viel spannender finden.

LG

(20) 31.01.18 - 15:32

Hi,
Meine Kinder sind inzwischen in der Schule.
Es gab und gibt dort keinerlei Probleme. Die gab es nur im Kindergarten.
Rausnehmen war das beste, was ich für den Großen machen konnte.
Lass dir keine Angst vor der Schule machen!
Viele Grüße
Julia

(21) 09.02.18 - 22:32

Jedes Kind ist anders..vielleicht wird ja dein 3 es mögen..musst du versuchen

Top Diskussionen anzeigen