Einbruch im.Kiga, Geld gestohlen und wir sollen nochmal.zahlen?

    • (1) 07.02.18 - 15:16

      Hallo,
      in unsrem kiga wurde eingebrochen und das eingesammelte Geld der Kinder, was für Ausflüge für das gesamte Jahr angesetzt war, gestohlen.
      Nun fordert uns die KigaLeitung auf nochmals zu zahlen, ca. 25€ pro Kind.
      Ist das überhaupt legitim dass wir den Betrag nochmals abgeben sollen? Es war doch deren Fehler so viel bares Geld rumliegen zu lassen.
      Versicherung haftet wohl.nicht, da das Geld nicht weggesperrt war!

      mich macht es schon.sauer, denn.in.diesen.kiga wurde schon mal eingebrochen. ..da hätte man.doch wissen.müssen das Bargeld, v.a. paar hundert Euro nicht im.kiga liegen dürfen.

      • (2) 07.02.18 - 16:04

        Hallo,
        richtig ist es natürlich nicht das ihr nochmal bezahlen sollt, aber was ist die Alternative?
        Wende dich an die Elternsprecher und sprich mal mit den anderen Eltern, am besten bei einem großen Treffen.
        Wer ist denn der Träger? Kirche oder Gemeinde? Würde mich da mal an die Vorgesetzten der Kitaleitung wenden.
        Wenn der Träger nicht bereit ist den Schaden zu tragen (was eigentlich selbstverständlich sein sollte) bleibt euch wohl nichts anders übrig als zu zahlen wenn ihr wollt das die Ausflüge stattfinden sollen. Ansonsten bleiben die Kids halt in der Kita und es gibt keinen Ausflug.

        • Ach so, vergessen, ich würde nicht nochmal zahlen, bei zwei Kids sind es gleich mal 50 Euro. Würde dann lieber mit den Kindergartenfreunden und Familien den geplanten Ausflug privat organisieren. Und der Leitung mal so richtig Feuer unterm Stuhl machen. Und da wäre ich auf keinen Fall alleine.

      (4) 07.02.18 - 17:30

      Wieso wird das Geld so früh eingesammelt, und nicht erst kurz vor den Ausflügen?
      Und wo soll es denn jetzt aufbewahrt werden?

      Diese Fragen würde ich da mal stellen.

    • (5) 07.02.18 - 17:44

      Wenn das Geld offen herumlag, dann liegt die Schuld eindeutig beim Kitapersonal, dann sollen auch die dafür aufkommen.

      Ich denke auch nicht, die Alternative zum Nichtzahlen ist, dass keine Kitaausflüge stattfinden. Ihr habt dafür bezahlt, also muss die Leistung auch erbracht werden. Ob jemand das Geld verliert, veruntreut oder so hinlegt, dass Einbrecher leicht rankommen, das kann nicht Euer Problem sein.

      Insofern würde ich aktuell die Elternsprecher kontaktieren und gemeinsam mit den anderen Eltern für Euer Recht sorgen.

      (6) 07.02.18 - 18:51

      Bei uns zahlt man wenn ein Ausflug statt findet. Und ich würde anregen, dass ab sofort auch so zu handhaben, wenn es keinen Safe oä. gibt.
      Ob es rechtens ist, dass ihr für den Schaden aufkommt, weiß ich nicht, denke aber nicht, dass man groß eine Wahl hat.

      • (7) 07.02.18 - 19:38

        Ein Safe schützt aber auch nicht unbedingt. Bei einem Einbruch in unserem Kiga wurde der Safe aus der Wand gerissen/gebohrt. Die Versicherung zahlte damals auch nicht, da in einem Kiga wohl keine größeren Bargeldsummen aufbewahrt werden dürfen. (knapp hundert Euro waren weg)

        LG #winke

        • Das weiß man ja spätestens dann, wenn man die Versicherung abschliesst und lagert das Geld dann eben nicht dort. Das kann ja nicht den Eltern angelastet werden...

          • Nein, natürlich kann man das nicht den Eltern anlasten. Der Träger hat den Schaden übernommen.
            Es waren alle ganz überrascht, dass der Schaden nicht von der Versicherung überbommen wurde, also scheint man das nicht unbedingt vorher zu wissen.

            LG #winke

    (10) 07.02.18 - 19:31

    In unsere kita wurde zwei mal eingebrochen. Beide Male waren die Beträge nur in eimem Schuhkarton versteckt. Der Versicherung wurde es erst gar nicht gemeldet, da es offiziell nicht erlaubt ist eine Gruppenkasse zu haben. Die Erzieher haben dann einen Kuchenbasar organisiert und die Kohle wieder reingeholt:)

    • Einen Kuchenbasar o.ä. zu organisieren halte ich für eine tolle Idee, wenn sich keine andere Lösung findet!

      LG #winke

      • Ich fand die Idee auch super. Und viele Eltern haben dann auch Kuchen gebacken. Klar sind die Eltern nicht schuld, aber die Erzieher doch auch nicht. Wo wollen sie es denn einschließen?

        • Findest Du nicht, wenn Du Geld einsammelst, dann trägst Du auch die Verantwortung dafür?

          Wer das Geld nicht sicher aufbewahren kann, der sollte lieber keins einsammeln. Dann kann man um Überweisung an den Träger bitten und das Bargeld dort abholen, wenn es tatsächlich genutzt wird.

          • Beim Elternabend wurde abgestimmt, ob es solch eine Kasse geben soll oder zu jedem Ausflug erst gesammelt werden soll und ob ein Elternteil das Geld verwahren möchte. Wollte keiner. Somit haben sie angekündigt, dass sie es in der Kita in einem Schrank einschließen. Das sie aber nicht dafür haften. Von daher war es so in Ordnung.

            • Na wenn die Eltern sich darauf eingelassen haben, dann haben sie ja sicher nicht gemeckert, als es weg war. Das ist für mich tatsächlich eine andere Ausgangssituation.

          Und hier sind wir sogar mal einer Meinung!

(18) 07.02.18 - 19:32

Hallo!
Ich würde nicht zahlen, die Schuld liegt ja nicht bei euch Eltern.
Ich würde auch anregen, dass es in Zukunft anders gehandhabt wird.
Ich würde auch den Träger ansprechen und ggfs alle Eltern ins Boot holen.

LG #winke

(19) 07.02.18 - 19:57

Wurde das Geld sicher verwahrt(weggeschlossen) , haftet die Versicherung.....war es leichtsinn der Leitung, ist sie persönlich haftbar.
Ansonsten darauf bestehen, dass die Eltern die Zahlungen in Zukunft nur noch auf das KiGa Konto überweisen.

(20) 07.02.18 - 22:40

Ich finde es auch ein Unding, das Geld nochmal von den Eltern einzufordern. Grade, wenn man langfristig im Vorfeld der Ausflüge einen Pauschalbetrag einsammelt muss für die sichere Verwahrung sorgen.
Ich würde als ersten Schritt das Gespräch mit Leitung und Beirat suche und wenn das nicht fruchtet, dann im zweiten Schritt an den Träger wenden.

(21) 08.02.18 - 08:07

Ich würde bestimmt nciht nochmal zahlen.

Auch ein Kuchenbasar ist unsinnig. Wenn ihr 25€pro Kind bezahlt habt, muss das ja auf dem Kuchenbasar wieder reinkommen. Und ob ich jetzt für 25€Kuchen kaufen gehe (und den auch noch backen muss) oder direkt 25€zahle ist dann auch Schnurzpipe, der Betrag wird dadurch wohl nicht weniger.

  • (22) 08.02.18 - 21:19

    Hi,
    Wie es auf einem Kuchenbasar, der vom Kindergarten ausgerichtete wird, läuft, weißt Du anscheinend nicht, oder?

    Die Eltern backen, und der Kindergarten hat auf einem Fest des Ortes den Kuchenstand, oder macht einen Tag der offenen Tür, Babyklamotten Basar und alles aus dem Verkauf vom Kuchenstand, geht in den Kindergarten.

    Ich habe schon etliche Kuchen gebacken und tonnenweise Waffelteig gespendet, aber gekauft habe ich in den seltens was, da wir oft auf den Festen gar nicht waren.

(23) 08.02.18 - 11:04

Hallo,

>>Versicherung haftet wohl.nicht, da das Geld nicht weggesperrt war!<<
Dann ist die Neubeschaffung des Geldes ganz klar Aufgabe der Einrichtung. Wo kommen wir denn hin, wenn das jeder so machen würde und dann sagt: "Och, ihr müsst nochmal zahlen!"
Wir hatten in der 9 Klasse eine Jugendherbergsfahrt für eine Woche nach Prag. Die Klassenlehrerin hat das Geld eingesammelt und es wurde Ihr aus dem Sekretariat geklaut. Sie musste alle Kosten ersetzen, war wohl, wie sie meinte, Ihr teuerster Urlaub, den sie bis dato hatte.
Und auf die Frage, ob ihr nochmal zahlen sollt...NEIN und das gezahlte Geld hätte ich auch erstattet haben wollen.

LG

(24) 18.02.18 - 18:47

Hallo,
ich weiß es nicht genau aber ich glaube, das Geld gar nicht im Kiga rumliegen darf.
Das ist deren Pech, die haben das zu ersetzen...
Meines Wissens nach... #kratz

https://kitarechtler.de/2016/01/05/einbruch-in-kita-oder-hort-haftung-von-erziehern/

sieh mal...

lg Tanja

Top Diskussionen anzeigen