Kita Platz?

    • (1) 13.02.18 - 12:38

      Hallo,

      ich habe unsere Tochter nach der Geburt sofort für einen Krippenplatz angemeldet. Das war im Dezember 2015.

      Dann kam nichts von der Stadt, also ist sie jetzt bei der Tagesmutter, wo es ihr gut gefällt.

      Die Stadt hat uns einen Krippenplatz angeboten, als sie gerade bei der Tagesmutter mit der Eingewöhnung durch war (mit Elternzeit Verlängerung und schwieriger Eingewöhnung, es hat 2-3 Monate gedauert). Deshalb habe ich den Platz damals abgelehnt. So ein Drama wollte ich nicht nochmal. Ganz abgesehen von meinem Arbeitgeber..,

      Allerdings wird dieses Jahr im Dezember 3. Ein Kitaplatz wird hier grundsätzlich zu August vergeben. Wir brauchen aber einen für Dezember... bei anderen Trägern habe ich auch angefragt und angemeldet, nichts zu machen.

      Ich will sie ungerne bis 3 3/4 bei der Tagesmutter lassen. Die anderen Mädels dort wechseln dieses Jahr voraussichtlich. Dann ist nur noch ein Mädchen da, was ein Jahr jünger ist und es kommen noch 1-2 kleinere dazu.

      Was soll ich machen? Die Stadt verklagen? In ein anderes Bundesland (ich arbeite in einem anderen Bundesland, könnte einen Platz dort suchen).

      Sorry, langer Text. Danke fürs lesen:)

      • Ich würde mit der Stadt gemeinsam nach Alternativen suchen. In unseren beiden Kindergärten werden und wurden Plätze auch unterjährig vergeben. Es kann immer mal einer frei werden und dein Kind kann auch zum 01.08. "schon" genommen werden, auch wenn es noch keine drei ist.

        • Ich hoffe noch auf einen Platz. Die Vergabe der Stadt läuft noch. Unsere Chancen stehen schlecht, weil sie im August noch nicht drei ist.

          Die Frage ist eher, was machen wir wenn sie leer ausgeht.
          Auf nächstes Jahr hoffen?
          Bei der Tagesmutter bleiben bis nächstes Jahr oder ins andere Bundesland? Oder einklagen?

      Und mit 2 3/4 in die Kita geht nicht?

    (10) 13.02.18 - 14:29

    In meiner Stadt ist es auch so, dass Kitaplätze grundsätzlich erst im September frei werden. Das liegt daran, dass erst dann die Kinder in die Schule gehen und vorher eben alle Plätze belegt werden. Ich kenne allerdings auch Fälle, die im laufenden Kindergartenjahr einen Platz bekommen haben, weil sie aufgrund ihrer Berufstätigkeit dringend einen benötigt haben. Bei der Platzvergabe spielen aber auch andere soziale Kriterien wie z. B. alleinerziehend, Geschwisterkind etc. eine Rolle. Mittlerweile muss man aber bei uns froh sein, wenn man überhaupt noch irgendwo einen Platz bekommt, weil die ganze Betreuungssituation eine mittlere Katastrophe ist.

    Leider wirst du wohl vorerst nichts machen können, wenn es einfach keine freien Plätze gibt. Du könntest natürlich bei den Einrichtungen Druck machen, aber meistens sind die dann erst recht genervt. Die Stadt zu verklagen, würde vermutlich nicht weiterhelfen, da sie dir ja einen Platz angeboten haben. Somit wurde dein Rechtsanspruch erfüllt und die Sache hat sich aus Sicht der Stadt erledigt. Folglich müsstest du sicher eben doch länger bei der Tagesmutter lassen. Mein Sohn ist auch erst mit 3,5 Jahren in den Kindergarten gekommen, weil es früher nicht geklappt hat.

    Meine Tochter hat

    1. Einen Kita Platz mitten im Jahr bekommen, da Kinder dort rausgenommen worden (Umzug o.ä.)

    2. mit 2 schon einen Platz bekommen (wurde im Oktober 3)

    Also sollte das doch ein bißchen flexibler sein.

    • Klar, mit Glück zieht jemand weg und es wird ein Platz frei.

      Schauen wir mal...

      • (13) 13.02.18 - 21:45

        Von Kindern die mit unter 3 in eine Ü3 Gruppe gekommen sind, hab ich hier noch nicht gehört.

        Es gibt hier Kitas mit 1 Krippengruppe und 5 Elementargruppen oder z.B. 4 Krippengruppen und nur 2 Elementargruppen. Deshalb ist der Wechsel von Krippenplatz zu Ü3 nicht so einfach.

    Zumindest hier in der Stadt sind Kinder bis Oktober ein Sonderfall. Für das Kita-Jahr, das im August beginnt, gelten alle Kinder bis Ende Oktober als 3, auch wenn sie effektiv noch jünger sind. Vielleicht ist das bei euch auch der Fall.

    Vg Isa

    • Hallo,

      Das kann ich für unsere Stadt in NRW auch bestätigen. Stichtag ist/war 31.10. - man zahlt übrigens bis zum 3. Geburtstag den U3-Preis für die Betreuung. Auch, wenn das Kind in die Ü3-Gruppe geht.

      Viele Grüße,
      lilavogel

Top Diskussionen anzeigen