Grippe

    • (1) 23.02.18 - 21:36

      Guten Abend, ich hab eine Frage bezüglich dieser gefährlichen Grippe die sich momentan verbreitet. Bei uns um Umkreis ca 3 km sind Kindergärten geschlossen da schon einige Kinder dadran erkrankt sind. Da wo mein Sohn hingeht ist momentan nur Magendarm im Umlauf. Ich weis nicht ob ich ihn die nächste Woche hinschicken soll, nicht das doch was ist und er sich ansteckt. Was würdet ihr machen? Oder was haltet ihr für richtig? Ich darf mich auch nicht anstecken da ich in der 25 ssw bin.

      • Dann lasse ihn daheim. Ist natürlich keine Garantie, dass ihr es nicht bekommt, schließt ja aber eine Gefahrenquelle aus.
        Ich hatte vor 5 Jahren übrigens auch die echte Influenza, und war in der 6. SSW. War natürlich ätzend, aber dem Kind ist nichts passiert.

        Grüße

        • Danke für deine Antwort, 6 Woche ist garnix da hat sich vielleicht nir grad mal ein Punkt gebildet, ich hab schon ein richtiges Baby ;-) wo man sich natürlich Doppel sorgen macht um 2 Kinder

          • (4) 24.02.18 - 10:12

            warun habt ihr euch dann nicht imofen lassen wenn man so ne Panik davor hat es wurde lange genug darauf hingewiesen. Da kannst dein Kind jetzt bis Ende März daheim lassen so ne Grippewelle ist nicht mit einer Woche erledigt.

            • (5) 24.02.18 - 11:55

              Du kannst dich nicht gegen jede Grippe impfen lassen...und die Rede ist auch von Magen Darm. Diese ganz gefährliche Grippe die grad rumläuft gehen die gibt’s kein Impfstoff.

              • (6) 24.02.18 - 12:08

                1. Ist diese 'ganz gefährliche' Grippe bislang nur an ca 10 % der Grippetoten schuld, sie wird nur deshalb so hochgespielt weil eben der Kassenimpfstoff ni ht hilft und man so schöne Schlagzeilen generieren kann und je reisserischer die Schlagzeile umso besser verkauft sich die Zeitung am Kiosk.
                2. Doch der Vierfache Impfstoff schützt vor genau dieser Grippe, dann muss man halt mal selber tätig werden und nicht nur blind das tun was Krankenkassen für richtig halten
                ausserdem ist das Threadthema die Grippe und nicht Magen Darm

            • (8) 24.02.18 - 13:03

              Doch, den 4-fachen, den die Krankenkasse aber bei den meisten Patienten nicht übernimmt. Nur die Provaten sind geschützt...Ist mittlerweile von der STIKO empfohlen, die Krankenkassen diskkutieren noch wegen der Kostenübernahme.

              Welche "ganz gefährliche Grippe" denn bitte

              • (10) 25.02.18 - 12:47

                H1N1 wird gerade vor allem von einer gewissen Zeitung hochgespielt weil es anscheinend überdurchschittlich oft auf den Herzmuskel übergreift. Dazu kommt eben dass nur der 'Privatimpfstoff' gegen diesen Stamm hilft und das natürlich gefundenes Fressen für die bekannten äh meinungsbildenden Blätter ist.

        6. Woche ist "GAR NICHTS"?? Das ist ein Kind wie jedes andere im Mutterleib auch. Oder glaubst du, eine Mutter macht sich in der 6. SSW weniger Sorgen um ihr KIND als eine Mutter in der 25. Woche?
        Wenn du solche Bedenken hast, hättet ihr Vorsorge treffen können (Impfung). Habt ihr aber nicht. Dann lass deinen Sohn bis Ende März zu Hause oder am besten komplett und schließt euch ein. Gruß

      (16) 24.02.18 - 12:48

      Hallo!
      War diese Antwort wirklich durchdacht?!
      Kommt jedenfalls sehr unüberlegt und arrogant rüber.....

      Gruß, Gabriele

      (17) 24.02.18 - 14:43

      Verstehe deine Antwort gerade nicht.
      Bei einer bedrohlichen Krankheit ist es doch völlig egal, ob man in der 6. SSW oder der 25. SSW ist?!

      (18) 24.02.18 - 15:56

      Also entschuldige mal, ich habe dir hier von meiner persönlichen Erfahrung berichtet und du sagst mir, ich war „weniger schwanger“ als du?
      Die Gefahr einer Fehlgeburt ist in der 6. Woche deutlich höher, als bei dir. Ich hatte einmal eine FG in der 14. Woche, nichts ist sicher.
      Ich bin nun wirklich nicht empfindlich, aber ich finde, deine Antwort ist völlig daneben.

      • Ja natürlich ist man da genau so schwanger, was ich meinte ist das wenn man Fieber bekommt, dass das Baby davon sterben könnte und damit meine ich das es großer Unterschied ist zu 6 Woche wo es nur ein Krümmel ist zu 25 wo es fast ein Kilo wiegt und alles da ist

        • So schnell stirbt ein Baby nicht an Fieber. Da muss es schon extremst sein. Und trotzdem finde ich deine „Argumente“ anmaßend und verletzend.

          (21) 24.02.18 - 21:52

          Und genau deswegen hält ein „älteres“ Baby Fieber viel besser aus, als ein „jüngeres“ Baby im Bauch.
          Das Risiko ist für ein 6.SSW Baby sehr viel größer, als für deins in der 25.SSW.
          Dein Kommentar war unsensibel und unpassend.

          Du scheinst weder zum Thema Grippe noch zum Thema Schwangerschaft ausreichend informiert zu sein... 😦

    (23) 24.02.18 - 16:08

    #schock

    In der 6. Woche ist man genauso schwanger und auch auch angst um sein Baby.

    Sorry, aber das hat absolut nichts mit der SSW zu tun.

    #herzlich

    • (24) 24.02.18 - 16:55

      Na tut mir leid, stell dir vor einer erkrankt dadran und verliert das Baby! Entweder hat man dan früheren Abgang oder es kommt ein richtiges Baby raus

      • (25) 24.02.18 - 22:35

        Und wenn du ein kind in der 6. woche verlieren würdest, wärst du nicht unglaublich traurig? Oder würdest du sagen, ach naja, war ja nur ein punkt...

        Was die eignetliche frage betrifft:
        Aufgrund deiner großen angst selber zu erkranken, würde ich das kind zuhause lassen. Dann hättest du eine infektionsquelle aus dem weg. Aber das heisst ja nicht, dass der hinter dir an der kasse oder die frau im wartezimmer beim gyn nicht auch gerade dabei ist zu erkranken und dich anzustecken.

        Ausserdem weisst du ja nciht wie lange das ganze geht.

        Bei einer weiteren ss würde ich an deiner stelle übelegen ob ich mich und die kinder nicht gegen grippe imfpfen lasse.

        Darf ich fragen in welchen bundesland dunwohnst? Bei uns scheint die grippe welle noch gar nicht da zu sein...zumdinest was ich so mitbekommen.

Top Diskussionen anzeigen