Welcher Kindersitz ab 5 Jahre?

    • (1) 01.03.18 - 22:13

      Meine Tochter passt kaum noch in ihren Kindersitz.
      Sie ist ziemlich groß. Eher schon wie ein Schulkind.

      Welche Sitze eignen sich denn in dem Alter?
      Welcher Sitz hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis?

      (4) 01.03.18 - 23:05

      Hallo


      Unsere große ist 5J sie ist 1.12m und wiegt 20.5 kg sie fährt seit über einem jahr im cybex solution q plus

      Der wächst mit. Sie passt gut rein

      Gekostet hat er 230€ wenn ich mich recht erinnere.


      LG

    (7) 02.03.18 - 06:23

    Hallo,

    Wir haben seit dem Wechsel vom Maxi Cosi zum Kindersitz den Cybex Pallas 2 fix.
    Der wächst mit und soll bis zum 12.Lj reichen... Da unser Sohn mit seinen 4.5 auch Recht groß ist, sind wir jetzt bei der Lehne schon fast beim maximal ausfahrbaren. Aber das wird noch ne Weile reichen.

    Grüssle

    Das kann man nicht generell sagen und sollte man nie. Tipp, zum nächsten Zwergperten oder Kindersitzprofis (das sind Händler die geschult sind und auch sehen ob ein Sitz indiviuell zum Kind und zum Auto passt oder nicht). Derzeit ist von Besafe der neue Izi Flex Fix I-Size Sitz draußen. Der Sitz ist eine Produktneuheit die jetzt im März erst rausgekommen ist. Das ist der 1. Sitz der nicht auf 36 kg beschränkt ist sondern NUR eine Höhenbeschränkung von 100-150 cm hat. Da es auch Kinder gibt die mit 140 schon mehr als 36 kg haben und eigentlich weder Sitzerhöhungen noch andere Sitze mehr nutzen dürften. Der Sitz hat als weiter Futures die Genialität von einer Beckengurtschlaufe, wo der 3 Punktegurt vom Auto unten eingefädelt wird, damit der im Unfallfall nicht in den Bauchraum rutschen kann und keine inneren Verletzungen verursachen kann und gleichzeitig ein Polster für den am Hals verlaufenden Gurtteil, der den Hals zusätzlich vorm einschneiden des Gurtes schützt.

    Aber auch wenn ich den Sitz Hammer finde und hoffe das er für meinen Sohn wenn er aus dem Besafe X4 wächst da reinplanzen kann. Nicht jeder Kindersitzt passt universell zu jedem Kind und auch nicht in jedes Auto. Denn die Sitzfläche des einzelnen Sitzes ist von Modell zu Modell unterschiedlich breit und auch Kinder dürfen nicht wie die Salami in den Hausflur geworfen bzw. wie ein Pressack im Sitz hocken.

    Auf den Preis sag ich ganz ehrlich, achte ich beim Kindersitzkauf überhaupt nicht. Der Sitz muss zum Kind passen, er muss zum Auto passen, für die Altersgruppe geeignet sein für die Größe des Kindes geeigent sein (mein Sohn würde jetzt mit fast 2 Jahren noch nicht in einen Fangkörpersitz reinpassen weil zu kurz mit 82 cm). Ich spar bei allem möglich, aber Sicherheit bei meinem Kind - NO GO!

    PS: Zwergperten und Kindersitzprofis bieten auch den Ratenkauf an, nur so nebenbei. Und man bekommt eine Unfallgarantiekarte mit. Sprich beim Unfall innerhalb von 6 Jahren nach dem Kauf (egal wer die Schuld trägt, wichtig ist nur das der Sitz im Unfallprotokoll der Polizei aufgenommen wird) - bekommt man das gleiche Sitzmodell 1 zu 1 neuwertig kostenfrei ersetzt.

    • Hallo!
      "Der Sitz hat als weiter Futures die Genialität von einer Beckengurtschlaufe, wo der 3 Punktegurt vom Auto unten eingefädelt wird, damit der im Unfallfall nicht in den Bauchraum rutschen kann und keine inneren Verletzungen verursachen kann und gleichzeitig ein Polster für den am Hals verlaufenden Gurtteil, der den Hals zusätzlich vorm einschneiden des Gurtes schützt."
      Das hat der Römer Kidfix II XP schon seit 2 Jahren - da hat unser Sohn seinen Sitz bekommen, der beides hat:
      https://www.britax-roemer.de/kindersitze/kind/kidfix-ii-xp-sict/1658.html

      • Das was die Produktneuheit ist sind nicht die Futures mit dem Gurtverlaufpolster und Befestigung sondern die Tatsache, dass der Flex Fix der 1. Sitz aufm Markt ist, der nicht auf 36 kg beschränkt ist. Was gerade bei schweren Kindern relevant ist. Beispiel mein Neffe, der ist fast 5 und wiegt bereits 25 kg auf 114 Klamottengröße. Der wird vorm erreichen der 150 cm Mindestgröße um auf ein Kindersitz verzichten zu dürfen, die 36 kg 100 Prozentig knacken. Ich schätze mal mit 8-9 Jahren wenn er so bleibt. Und da ist derzeit das Problem aufm Markt das ALLE anderen Sitze nur bis 36 kg zugelassen sind. Selbst wenn das Kind dann noch keine 150 cm hat, darf es die üblichen Sitze gar nicht weiter befahren. Im Flex Fix hingegen schon.

        • Das ist sicher richtig, aber wenn ein Kind tatsächlich schwerer als 36kg ist, bevor es 12 ist oder 150cm groß, lautet die Empfehlung, trotzdem eine Sitzerhöhung oder einen Kl. 2/3 Sitz zu verwenden:
          http://www.landesverkehrswacht.de/wissenswertes/fuer-kinder/autokindersitz/haeufig-gestellte-fragen.html
          https://www.kvw-mhm.de/kindersitze/h%C3%A4ufige-fragen-zum-kindersitz/mein-kind-wiegt-mehr-als-36-kg/

          LG

          • Offziell sind die aber auch nur bis 36 kg zugelassen. Würde aber wenn am ehesten noch "nur ne Sitzerhöhung" wählen dennoch wäre mir unwohl dabei, da der Sitz dafür nicht zugelassen ist. Jetzt gibt es eben erstmals einen Sitz der für diese Fälle auch zugelassen ist. Daher... lieber einen Sitz nutzen der zugelassen ist als einen der nicht zugelassen ist.;-)

            • Was genau soll denn bei einem 40kg-Kind in einem 36kg-Sitz passieren was bei 35kg (Kind) nicht passiert?

              • Es geht darum das der Sitz dafür nicht zugelassen ist, ergo der Hersteller keine Haftung übernimmt, wenn der Sitz seine Funktion nicht erfüllt. Es bleibt somit ein Restrisiko der Eigenverantwortung, ob man das tragen möchte oder nicht ist dann individuell. Ich persönlich sag auch, lieber ein Sitz der nicht 100% für das Kind zugelassen ist, als gar kein Sitz.

                Das Problem ist einfach das die Zulassungsnorm nicht um sonst auf eine gewisse kg Last begrenzt ist. Ist das Kind mit dem Nacktgewicht unter der Zulassungsnorm (beispielsweise Gruppe 1/2/3 Sitze ab 9 kg, kann der Sitz im Unfallfall nicht am Platz gehalten werden. Die Gefahr besteht das der Sitz durch die Gegend fliegt, bzw. das Kind nicht darin gehalten werden kann. Ist das Kind schwerer als die Norm, besteht ein belegbares Risiko, dass sicherheitsrelevante Teile brechen können. Das muss nicht passieren, aber wahrscheinlich wird hier in der Masse an Belastungstests eine höhere Bruchrate ausgemacht, sonst gäb es ja keine Kilobegrenzung.

                Denn bei einem Unfall von z.b. 50 km/h werden ca 20 g freigesetzt. Sprich das Eigengewicht von Kind + Sitz verzwanzigfacht sich für den Bruchteil einer Sekunde. Da machen 5 kg unterschied zwischen 35 kg und 40 kg einen enormen Belastungsunterschied. 5 x 20 sind 100 kg Mehrbelastung im Unfall bei Innerortsgeschwindigkeiten. So ne Belastung ist für den menschlichen Körper nur da aushaltbar, wenn man eine Belastung von einem Bruchteil einer Sekunde hat, bei Langzeitbelastungen wäre man sofort Tot und ne untrainierte Nackenmuskulatur und fragile Knochenkonstruktion von unter 4 jährigen, können z.b. 50 km/h frontale Unfallgeschwindigkeit, bei sitzen in Fahrtrichtung, bereits potenziell tödlich (egal welche Form von Frontalsitz man wählt). Aber das ist wieder ein anderes Thema. ;-)

(15) 02.03.18 - 09:04

Hallo!

Mein Sohn ist 6 Jahre alt, 125cm groß und sehr schlank. Er fährt seit ca. 2 Jahren im
- Britax Römer Kidfix II XP SICT, darin sitzt er super
- Kiddy Cruiserfix2, der ist auch gut
- Cybex Solution (ist nur der Ersatzsitz für die Tagesmutter).

Seine große Schwester ist deutlich kräftiger, sie ist mittlerweile 143cm groß und passt nur noch auf eine Sitzerhöhung (die genannten Kindersitze sind allesamt im Schulterbereich zu eng!). Ihre Kindersitze habe ich im Sommer ausgemustert. Alle Sitze passen bei nicht allzu kräftigen Kindern aber sicher bis zu einer Größe von ca. 140cm, wenn nicht länger, wobei der Cybex tatsächlich am frühesten zu klein war (der hat schon vor 1,5 Jahren nicht mehr gepasst!)

LG

(16) 02.03.18 - 09:13

Hallo, was habt ihr denn jetzt für eine Sitzkategorie?

Mein großer Sohn (bald 10) kratzt gerade die 1,50 m und wiegt 40 kg .... er ist also groß und kräftig.
Er passt von der Länge her gerade noch auf den Römer Kidfix xp SICT - die Schulterbreite ist jetzt zu knapp, den Maxi cosi Rodifix Air protect - Vorteil für breite Schultern und auch in den Besafe Izi Up X3 mit Isofix des kleineren Bruders.

Beachte, dass die Kinder keine dicke Winterjacke tragen sollten ...

VG
B

  • (17) 02.03.18 - 09:43

    Meine 8jährige (143cm groß) fährt nur noch auf einer Sitzerhöhung, weil die vorhandenen Sitze (Römer Kidfix 2 XP, Cruiserfix2, Solution X2) allesamt im Schulterbereich zu schmal sind. Sie wiegt allerdings auch schon länger über 40kg :-(.

    LG

(18) 02.03.18 - 12:08

Unser fährt schon lange im Britax evolva 1 2 3. mittlerweile ist er 5.5 Jahre sitzt trotzdem gut drin. Er ist auch schon 1.20 m oder so.

(19) 03.03.18 - 11:04

Wir haben den Maxi-Cosi RodiFix AirProtect, weil er für große Kinder geeignet ist und unsere auch dazu gehört.
Sie hat noch ordentlich Luft nach oben und trotzdem sitzt sie sicher mit Rückenlehne und Kopfprotektoren.

(21) 03.03.18 - 14:44

Wir haben für beide den maxi cosi rodifix air. Meine Grosse wird jetzt 9 und wird in den auch noch einige Jahre reinpassen. Was soll den passieren, wenn die Kinder schwerer als empfohlen sind? Immer noch besser als auf einer reinen Sitzerhöhung... Sorry, aber da wird zu viel Lärm im nichts gemacht.

(22) 05.03.18 - 13:10

Eine lange Rückenlehne hat der diono monterey 2 zb.Mein 8jähriger ist gerade rein gewechselt mit 1,38m.Andere Sitze passen nicht mehr.
Mein 3jähriger hat den concord transformer xt.
Ich würde auf jeden Fall den Sitz mit Kind im Auto testen,damit es auch optimal passt.
lg Julia

Top Diskussionen anzeigen