Echte Grippe - Arztbesuch zwingend?

    • (1) 03.03.18 - 11:50
      Inaktiv

      Ich vermute, dass die Grippewelle den Sohn (6) erwischt hat, weil die echte Grippe a) gerade in der Kita grassiert und b) hohes Fieber (knapp unter 40 Grad) plötzlich heute Nacht auftraten und er sonst keine Symptome hat außer Kopfweh und Abgeschlagenheit. Das Fieber lässt sich gut senken (hab ich heute nacht was gegeben, damit er schlafen kann), kommt aber zuverlässig nach 6 Stunden wieder.
      Essen und trinken tut das Kind brav.

      Meine Frage: Ist es zu verantworten, mit einer echten Grippe nicht zum Kinderarzt zu gehen? Die Praxen und Notfalldienste platzen ja wohl gerade aus allen Nähten...und tun kann man ja wohl auch nichts außer auf Bettruhe und Flüssigkeitszufuhr zu achten und arge Schmerzen/Fieber mit Ibuprofen zu bekämpfen?

      Ich bin immer so unsicher und will nichts falsch machen...

      Über eure Einschätzungen würde ich mich also freuen: heute los? Montag los? Nur beobachten und wenns nicht schlimmer wird gar nicht los?

      Danke!!

      • Hallo, wie du schon vermutest, es kann nur synptomatisch behandelt werden. Das Fieber lässt sich senken, er trinkt gut, isst etwas - alles okay! Gut beobachten, ausruhen, fertig.
        Meine Mittlere hatte auch vor 3 Wochen urplötzlich 40,1! Ich dachte auch an Grippe. Fieber hielt 4 Tage an, war schwupps weg und sie war wieder fit. Zu schneller Krankheitsverlauf für Grippe, also "nur" grippaler Infekt.
        Gute Besserung!

        Wenn du keine Krankschreibung brauchst und dich nicht verrückt machst, würde ich immer ne Arztpraxis meiden...
        Jetzt am WE sowieso..

        Mein Großer hatte es auch. Ich war erst an Tag 6 beim Kinderarzt. Weil nachdem das Fieber an Tag 5 weg war und es ihm scheinbar besser ging und am Tag 6 hat er wieder hoch gefiebert. Die „Gefahr“ ist dass es sich irgendwann zur Lungenentzündung entwickelt aber ich denke in den ersten Tagen macht ein KiA nichts was du nicht selbst kannst. Gute Besserung!

      • (5) 03.03.18 - 13:24

        Danke euch allen erst Mal.
        Ich beobachte das dann mal weiter. Zum Glück schläft er gerade viel. Das tut ihm sicher gut.
        Übeles Zeug, was da dieses Jahr so rumgeht.

        Du musst nicht unbedingt zum Arzt, das Fieber kann recht lange bleiben. Wir hatten grade alle Influenza b, nachgewiesen per Abstrich nur beim Mini, aber die Große hatte auch 7 Tage hohes Fieber. Denk nur dran dass du ihn lange genug aus dem Kindergarten lässt und dort auch Bescheid gibst. Influenza ist meldepflichtig, wir haben grade Post vom Gesundheitsamt bekommen deswegen.

      • wir waren beim kia, aber nur weil er über so extreme kopfschmerzen geklagt hat (ist noch keine drei). aber den weg hätten wir uns auch sparen können.
        bei uns lief es aber auch so, dass nach einem tag wirklicher besserung, dass fieber wieder kam. bin dann nochmal zum arzt und es hatte sich ein bakterieller infekt drauf gesetzt, eine sogenannte superinfektion. da gabs dann antibiotikum.
        da würde ich einfach genau beobachten. wir hatten mittlerweile fünf infekte seit jahres ende, ich ruf grundsätzlich erstmal nur noch in der telefonsprechstunde an. freiwillig setzen wir uns nicht mehr ins wartezimmer.

        Ich würde zum Arzt gehen, denn Du kannst selbst nicht unbedingt erkennen, ob sich noch eine bakterielle Infektion draufgesetzt hat und Dein Kind ein Antibiotikum braucht. Nur weil andere Kinder in der Kita die Grippe haben, musst Deins sie ja nicht automatisch auch haben. Bakterielle Infektionen gehen ja auch mit Fieber einher.

        Hallo, ich gehe grundsätzlich erst nach drei Tagen Fieber zum Arzt. Es Sri denn, das Kind wirkt apathisch oder klagt über starke Schmerzen. LG

Top Diskussionen anzeigen