Geburtstags Tütchen für Krippe..

    • (1) 06.03.18 - 17:26

      Hallo.

      mein Sohn hat demnächst seinen 3. Geburtstag (der erste den er in der Krippe feiert).
      bei uns in der Krippe ist es üblich dass das Kind ne Kleinigkeit für jeden mitbringt, ein sogenanntes Geburtstags Tütchen.


      bisher hatten 2 Kids Geburtstag. 1x gab es ein Pixi Buch und das 2. mal Seifenblasen, nen Luftballon und ne Mini Tüte Haribo.

      nun Frage ich mich was ich denn einpacken könnte am Geburtstag meines Sohnes.
      die 12 Kids sind zwischen 1 und 3 Jahren.

      was packt ihr ein bzw was haben eure Kids schon mit heim gebracht? und gibt es spezielle bunte Tütchen für sowas zu kaufen?

      Dankeschön für eure Anregungen! :)

      • Bei uns gab es nur Abschiedsgeschenke in der Krippe. Da gab es Sandformen, etwas größere Hüpfbälle, Spritztiere, Pixis, Seifenblasen, badefarben, einen dicken Holzstift, ...

        Hallo, so Tüten gibt es meist aus Plastik mit div Motiven.

        Bei uns hat sich eingebürgert das Brotzeittüten (Name entfallen, so weiße aus Papier für Brote kostet eine Packung unter nem Euro) verwendet werden. Entweder noch selbst bemalt oder Bestempelt oder einfach nur mit hübscher Schleife.

        Mitgebsel waren ua bisher, ü-ei, kinderschokolade Schmetterling (googel das ggf) und haribos.

        Ich mag ja für sowas gerne im 1€ shop stöbern und was besorgen, zb Matchbox Autos, Knete oder was auch immer grade im Sortiment ist und nett.

        Kauf ein pack Servietten, packe dort 2-3 kleine Süßigkeiten hinein und binde sie mit Geschenkschleife zu. Fertig. Ist hier im Kindergarten Gang und gebe bei den Geburtstagen. Bei Krippen Kindern, also unter 3 jährigen muss man schauen, welche Süßigkeiten geeignet sind. Nichts zu kleines wie smarties oder schokobons, das könnte in einem Stück verschluckt werden. Auch Luftballons sind für Kinder unter 3 nicht geeignet wegen erstickungsgefahr.

        • (5) 06.03.18 - 22:31

          Ich hab als Jugendliche mal ein Schokobon verschluckt. Die Dinger sind ja sch...glatt. Es war die Hölle, das Ding steckte im Hals. Werde ich nie vergessen.

      Hallo,

      Was für ein Quatsch da für jedes Kind was zu packen...ich finde das schon bei Kindergeburtstagen vollkommen überflüssig, aber in Krippe/Kindergarten?! aber gut, das war ja nicht die Frage ;-)

      Es gibt extra Geschenk Tütchen mit Motiven aller Art.
      Ansonsten wie schon genannt Butterbrot Tüten, Servietten, kleine Klarsicht Beutelchen (bei dm da wo auch Geschenkpapier steht).

      Ideen für die Füllung:

      - Straßenkreide (die könnte man mit Schleife drum auch ganz ohne Tüte packen)

      - magische Knete

      - Flummi (wobei das bei 1 oder 2 jährigen nichts wäre)

      - Plätzchen Ausstechform

      - Knisterbad/ Badefarbe (1 Tütchen)

      - Sand Förmchen

      Ggf noch eine kleine Süßigkeit dazu

      LG

    • Bei uns in der Krippe hatte bis jetzt einer Geburtstag (ist 2 geworden) und da lag in den Fächern der Kinder EINE kleine Tüte Haribo. In der Gruppe gab es Muffins und eine tolle Obstplatte für alle. Ich finde das reicht vollkommen aus. Meiner Meinung nach übertrieben, für jedes Kind eine Tüte zu packen. Würde ich nicht machen auch wenn andere das so machen.

      • Kuchen, Muffins, ObstTeller (fertig von zuhause mitgebracht) etc sind nicht erlaubt wegen der Hygiene, Allergien etc.
        deshalb ja die Päckchen. womit ich jetzt persönlich aber kein Problem habe und es auch kein Stress für mich ist.

        mir wäre es aber trotzdem auch lieber einen Kuchen, bunte Muffins etc zu backen. wie ich es aus meiner Kiga Zeit noch kenne.

        Aber in den Päckchen kann doch auch etwas sein, wogegen ein Kind allergisch ist. #kratz
        Da kann es passieren, dass die Kinder das schnell aufreißen und essen, bevor es jemand mitbekommt.
        Dann durfte man nur nicht essbare Sachen erlauben, wobei da irgendwelcher Billig-Krams auch fragwürdig von den Inhaltsstoffen und der Sicherheit her sein kann.

        Ich finde die Sitten in manchen Einrichtungen heutzutage echt merkwürdig...

        • (13) 07.03.18 - 10:31

          zumal es immer irgendein quatsch ist, der dann am ende nach einem tag begeisterung im müll landet. inkl der verpackung drumrum, die für weitere müllberge sorgt.

          über süßkram freut sich keine einzige mutter, die beim abholen hört "mamaaaa...wir haben vor dem mittagessen gummibärchen gefuttert, weil XYZ geburtstag hatte".

          also ist es unsinnig und eine typische "maht man eben so"-sitte.

          einmal gabs hier was schönes , das war ein pixibuch, aber kauf mal 25 pixibücher für dir unbekannte kiga-kinder, dafür hab ich kein geld übrig

wie gemein,

da hat man schon stress genug an der backe, weil der kindergeburtstag naht und dann muss man noch 20 tütchen für fremde kinder packen???

:-(

  • Sind die Kinder aus der Kindergartengruppe fremde Kinder für Dich?? #kratz
    Soviel Stress und Arbeit machen 12 Tütchen nun wirklich nicht...

    Man kann ja darüber denken was man will, aber sowas als Stress zu bezeichnen wundert mich dann doch.

Top Diskussionen anzeigen