2. Kind... Wann wart ihr bereit?

    • (1) 18.04.18 - 11:19

      Hallo. Ich möchte definitiv ein zweites Kind haben, das steht außer Frage. Meine Tochter wird im August 2 und war ein Frühchen. Sie hat sich erst mit 8 Monate gedreht und ist erst mit 1,5 Jahren gelaufen, wodurch sie halt sehr lange "Baby" war und viel Aufmerksamkeit brauchte. Jetzt entdeckt sie langsam die Welt, trotzdem kann ich mir absolut nicht vorstellen, noch ein Baby daneben zu haben. Ich glaube, da wäre ich dann überfordert. Wir bauen derzeit auch ein Haus, was auch ein hoher Stressfaktor ist. Doch so langsam bekomme ich Sorgen, dass ich mich nie bereit fühle, für ein 2. Kind. Merkt man das? Ich möchte wieder eine so schöne Schwangerschaft haben, wie bei meiner Tochter. Sie war ein absolutes Wunschkind und ich bin davon überzeugt, dass die Schwangerschaft so wunderschön war, weil ich innerlich absolut bereit für sie war. Doch wenn ich an ein 2. Kind denke, sehe ich derzeit nur die Mehrbelastung und bekomme Angst... Wie war das bei euch? Ging es jemanden ähnlich und irgendwann kam dann die innere Einstellung FÜR ein zweites Kind? Liebe Grüße und danke schon mal für eure Antworten...

      Diskussion stillgelegt
      • Um den 4. Geburtstag unseres Sohnes kam so langsam der Wunsch nach einem 2. Kind auf.
        Ca. 3 Monate später setzten wir die Verhütung ab. Ich wurde auch direkt im 1. ÜZ schwanger, leider endete es in einer Fehlgeburt. Danach klappte es lange nicht.
        Zwischen unseren Kinder liegen letztendlich 6 Jahre und 3 Monate.

        Diskussion stillgelegt

        Ich wollte im Grunde schon nach wenigen Monaten wieder schwanger sein. So richtig kam der Kiwu jedoch auf, als mein Sohn ein Jahr alt wurde. Dann wurde es mit ihm recht anstrengend, er fing an zu laufen, die Autonomiephase begann... Es dauerte ein paar Monate, bis wir uns bereit fühlten, aber als der Grosse knapp 17 Monate alt war, haben wir beschlossen, es zu probieren weil wir der Meinung waren, dass es sicher nicht noch mal so schnell wie beim ersten Kind klappt. Naja, was soll ich sagen, auch dieses Mal war ich einen Monat später schwanger. Wir haben somit 27 Mo zwischen den Jungs, sie sind inzwischen 14 Monate und knapp 3.5.

        Die zweite SS war wirklich viel anstrengender als die erste. Ich musste lange jeden tag brechen, mir war dauer übel, ich hatte dann auch noch SS Diabetes.. wirklich alles nicht schön, und die SS war mehr eine "Plage" als alles andere. Und schwierig war es die erste Zeit mit Baby und Kleinkind auch. Der Grosse litt arg unter der Entthronung, dazu die Autonomiephase.. puh. Anfangs dachte ich oft, "hätten wir nur noch etwas gewartet" aber inzwischen bin ich froh, auch wenn es harte Arbeit war bzw ist. Aber die Kinder haben eine so tolle Beziehung zueinander, sie haben die gleichen Interessen etc. Natürlich kann sich das auch wieder aendern, ich bin da nicht naiv. Aber im Moment ist alles gut so.

        Du musst da ganz auf dein Herz hören. Wenn du noch nicht bereit bist, dann ist das so. Du hast doch noch Zeit, jeder Abstand hat Vor- und Nachteile, perfekt gibt es nicht.

        Diskussion stillgelegt

        Naja, wie hast Du denn gemerkt, dass Du für das erste Kind bereit warst? So ist es doch auch beim zweiten oder dritten.

        Ich persönlich wollte (aus verschiedenen Gründen) immer etwas mehr Abstand zwischen den Kindern. Viele Frauen, die direkt nach dem ersten Kind wieder schwanger geworden sind, berichten ja davon, wie stressig die Schwangerschaft und das Babyalter war. Das wollte ich vermeiden.
        Ich wollte auch die 2. Schwangerschaft und das 2. baby genießen und nicht permanent nur gestreßt sein, daher ein größerer Abstand. Würde ich immer wieder so machen!

        Aber nie, nie, nie hätte ich eine Schwangerschaft geplant, wenn wir gleichzeitig auch noch ein Haus gebaut hätten und dann noch ein anderes kleines Kind da ist, welches viel Aufmerksamkeit braucht. Warum tut man sich sowas an?
        Nicht umsonst sind die Trennungsraten in der Baby/Kleinkind/Hausbauzeit am größten.
        Baut doch erstmal euer Haus fertig und dann schau in Ruhe, wie groß Dein Wunsch für ein 2. Kind ist.

        Diskussion stillgelegt
      • Wir haben angefangen darüber nachzudenken, als unsere Tochter so 2 Jahre alt war. Aber aus beruflichen Gründen ging es nicht und dann hat es lange nicht geklappt. Jetzt bin ich wieder schwanger und zwischen unseren Mädchen werden 6,5 Jahre liegen. Ich hätte mir zwar gewünscht, dass der Abstand kleiner gewesen wäre, aber rückblickend gesehen, wäre es mir wahrscheinlich nach 2 Jahren doch noch zu früh bzw zu anstrengend gewesen. Die Schwangerschaft ist viel anstrengender als die erste und ich bin heilfroh, dass meine Tochter schon so groß und vernünftig ist, es macht richtig Spaß mit ihr und sie wird sicher eine tolle große Schwester. Wie schon jemand geschrieben hat, ich denke jeder Abstand hat sein für und wieder und letzten Endes kannst du nur schauen, wann DU dazu bereit bist. Wenn du grundsätzlich zwei Kinder möchtest, dann wird der Punkt auch kommen, mach dir keine Sorgen. Jeder hat ja auch andere Belastungsgrenzen und ich wäre mit zwei so kleinen Kindern sicherlich verrückt geworden.;-)

        Diskussion stillgelegt

        Hallo,
        Meine Tochter war auch ein Frühchen und dadurch auch lange ein Baby . Sie ist mittlerweile 3 Jahre, leider darf ich aus gesundheitlichen Gründen keine weiteren Kinder bekommen, aber sonst hätten wir im Sommer wieder angefangen zu üben .
        Du wirst irgendwann den Wunsch verspüren , so wie bei deinem ersten Kind und dann würde ich es wieder versuchen und sollte der Wunsch nicht wiederkommen, dann ist es auch gut .
        Liebe Grüße

        Diskussion stillgelegt
      • Hallo


        Das ist wohl bei jedem anders.

        Unsere große war kein frühchen, gedreht mit 7 Monaten. Laufen mit 16.
        Meine Freundin hat ein frühchen. Gedreht mit 8.5 Monaten. Laufen tat sie an ihrem ersten Geburtstag.

        Ich denke das heißt nichts auch wenn man sagt frühchen machen viel erst im korrigierten Alter und somit ab Geburtstag gerechnet später.


        Das 2. Kind? Es war immer klar ich will kein einzelkind und sofern sich ein 2. Machen lässt wird es mindestens ein weiteres geben.


        Erhofft hatten wir uns einen Abstand von 2.5 Jahren. Das war in meiner Vorstellung "der perfekte abstand" letztlich sind sie 20 Monate auseinander weil es schneller geklappt hätte als wir uns je träumen ließen.

        Jetzt sind die beiden knapp über 5 und 3.5j alt. Bereut hab ich es nie.

        Ich bereue nur das zwischen Kind 2 und 3 fast 3 Jahre liegen. Man merkt einen deutlichen Unterschied unter den "geschwistcherpärchen".
        Aber für Kind 3 haben vorher die Rahmenbedingungen nicht gepasst.

        Trotzdem liebe ich alle 3 und möchte keinen mehr hergeben.


        Allerdings empfand ich das erste Kind als kaum veräbderung. Wir lebten wie bisher nur das man ein Baby dabei hatte. Ich den Vormittag nicht nur mit putzen beschäftigt war sondern noch ein Kind bespaßt und spazieren ging.

        Als Kind 2 dazu kam merkten wir eine enorme veränderung. Obwohl die jetzt mittlere pflegeleicht war und teils mit nebenher lief war es eine enorme Veränderung für uns.
        Jedoch hat sich nach gut 3 Monaten alles super eingestellt das man nicht ewig in Stress ausartet. Geolant war Kind 2 von Geburt an windelfrei zu lassen. DAS war Stress für mich weshalb wir das mit wenigen Wochen wieder abbrachen.
        Es hat für uns nicht gepasst.


        Aber solch Sachen sind ja individuell.


        Sprich mit deinem mann. Hör in dich rein. Ob das Gefühl des bereit sein kommt? Ganz bestimmt aber vll überhörst du es manchmal weil du noch viel um die ihren hast.

        Man wächst an seinen Aufgaben.


        Alles gute

        Diskussion stillgelegt
        (8) 18.04.18 - 13:44

        Als mein Sohn zwei und drei Monate alt war haben wir losgelegt- den Wunsch hatte ich direkt als er ein Jahr alt war. Dann musste aber erstmal der Papa überzeugt werden.

        Geklappt hat es sofort, aber durch zwei Fehlgeburten in Folge hat es elf Monate gebraucht bis ich mit meiner Tochter schwanger war.

        Meine beiden sind drei Jahre und zehn Monate auseinander- eigentlich wollte ich nie einen so großen Abstand. Aber ich bin dankbar für zwei gesunde Kinder und finde es jetzt perfekt wie es ist. Der Wunsch nach einem dritten ist bisher nicht aufgetreten, ich bin sehr sicher das er auch nicht kommt. Ich bin gerade wirklich glücklich mit den beiden und habe das Gefühl die Familie ist komplett. Fühlt sich toll an. :-)

        An deiner Stelle würde ich einfach abwarten, es muss wirklich nicht jeder im Abstand von zwei Jahren Kinder bekommen. Aber ich vermute mal es kommt irgendwann auch bei dir der Kinderwunsch noch einmal wieder. Falls nicht bleibt es einfach bei einem.

        Lg

        Diskussion stillgelegt

        Liebe Community,

        aufgrund eines Crosspostings wird dieser Beitrag stillgelegt. Den anderen Thread findet ihr im Forum Kinderwunsch.

        https://www.urbia.de/forum/24-kinderwunsch/5064098-2-kind-wann-wart-ihr-bereit?page=1

        Liebe Grüße
        dein urbia-Team

        Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen