Vorhautverengung salbe

    • (1) 20.04.18 - 08:28

      Hallo,
      ich suche hier nach Erfahrungen. Mein Sohn hat eine vorhautverengung und bevor es zur Op kommt, soll ich es jetzt mal mit einer Salbe versuchen und der Doktor will in einem halben Jahr nichmal drauf schauen
      Es ist die Salbe prednicarbat und ich finde das etwas komisch, da im Beipackzettel steht, das ist für Hautentzündungen und sowas. Aber das hat er ja nicht?!

      Kennt jemand diese Salbe? Und hat’s funktioniert?

      Lg

      • Hallo,

        ich weiß leider nicht wie unsere Salbe heißt ( sieht aus wie vaseline und ist auch vom KIA ), aber bei unserem Sohn hat sie tatsächlich innerhalb von 3 Wochen bei 1 mal täglicher Anwendung geholfen. Er ist drei und die OP stand noch nicht zur Debatte, aber vorher ließ sich die Vorhaut wirklich so gut wie gar nicht zurück schieben.

        Viel Glück, dass es bei euch auch ohne OP klappt

        Hallo. Unser älterer Sohn hatte eine Behandlung mit einer cortisonhaltigen Creme. Beim Wasserlassen bildete sich ein Ballon und die Eichel war oft gereizt, sowie ab und leicht entzündet. Bei ihm hat es geholfen, zumindest die ständige Rötung und das ballonieren waren innerhalb kurzer Zeit weg. Nach dem absetzen wurde es wieder schlechter. Eine weitere Behandlung über einen etwas längeren Zeitraum mit ausschleichen der Dosis war dann erfolgreich.
        Wir haben die OP abgelehnt obwohl die Vorhaut weiter etwas eng war. Ich hatte das Gefühl dass der Arzt einfach schnell am Skalpell war.
        Mittlerweile ist der Sohn 10 Jahre alt und hat keine Probleme mehr. Ob sie zurück geht habe ich tatsächlich seit bestimmt 2 oder 3 Jahren nicht mehr erfragt. Probleme hat er nicht mehr erwähnt. Lg

        Hi,
        wir hatten eine Kortisonsalbe, den Namen weiß ich nicht mehr. Aber Kortison wirkt ja auch bei Hautentzündungen.
        Es hat geholfen, hat keine Woche gedauert, da könnte er die Haut schon lösen.

        vlg tina

      • (5) 21.04.18 - 20:09

        Hallo,
        mein Sohn hatte Diprosone, aber auch da steht im Beipackzettel, dass mögliche Anwendungsbereiche Hautentzündungen, Juckreiz, usw. sind
        Funktioniert hat es - er ist um die OP rumgekommen, auch wenn der Arzt in seinem Fall keine große Hoffnung hatte. Die Anwendungsdauer war ca. 4 Wochen, das Mittel wurde morgens und abends angewendet.

Top Diskussionen anzeigen